Artikel-ID : 00172980 / Zuletzt geändert : 30/03/2017

Übertragen von DV- oder Digital8-Videos auf einen PC

Relevante Produkte und Kategorien für diesen Artikel

Es kann nützlich sein, Videos von der Sony-Handycam auf einen PC zu übertragen, um sie zu bearbeiten, zu speichern und mit anderen zu teilen. Microsoft Windows Vista, Windows 7 und Windows 8 unterstützen aber die USB-Streaming-Funktion von Sony nicht, daher beschreiben wir im Folgenden zwei andere Möglichkeiten, DV- oder Digital8-Videos auf einem Computer zu speichern.

  1. Möglichkeit: Mit PlayMemories Home
  2. Möglichkeit: Mit Windows Live Fotogalerie

1. Möglichkeit: Mit PlayMemories Home

Sie können Videos mit PlayMemories Home importieren, einer PC-Anwendung von Sony, mit der sich Fotos und Videos leicht importieren, verwalten und bearbeiten lassen. Anschließend können Sie sie mit einem Fernseher oder einem anderen Gerät wiedergeben, online teilen oder auf der Festplatte speichern. Die Anwendung finden Sie hier: PlayMemories Home herunterladen

  1. Schließen Sie den Camcorder mit dem Netzteil an eine Steckdose an.
  2. Verschieben Sie den POWER-Schalter wiederholt, um den Modus Play/Edit auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung.
  3. Wählen Sie HD (High Definition) oder SD (Standard Definition) aus, wenn der Camcorder HD-Bildqualität unterstützt. Die erforderlichen Menüeinstellungen hängen davon ab, in welchem Format die Videos aufgezeichnet wurden und welches Format Sie für den Import verwenden möchten. Informationen zum Vornehmen der Einstellungen finden Sie in der Bedienungsanleitung. Die Videos werden in HD-Qualität importiert, wenn Sie Videos im HDV-Format importieren, und in SD-Qualität, wenn Sie Videos im DV-Format importieren. Die folgende Tabelle enthält eine Übersicht.

    record import table
  4. Legen Sie eine bespielte Kassette in den Camcorder ein.
  5. Starten Sie auf dem Computer PlayMemories Home.
  6. Schließen Sie den Camcorder an den Computer an, indem Sie die HDV/DV- oder DV-Buchse am Camcorder mit einem geeigneten Kabel mit der i.LINK-Buchse des Computers verbinden. Schließen Sie das Kabel zuerst an den Computer an, um eine Beschädigung des Camcorders durch elektrostatische Entladung zu vermeiden. (Hinweis: i.LINK wird auch als FireWire oder IEEE 1394 bezeichnet. Falls Ihr PC keinen solchen Anschluss besitzt, sind im Handel Adapter und Zusatzkarten erhältlich.)

    i.Link cable
    i.LINK-Kabel

    i.LINK port
    i.LINK-Anschluss

  7. Starten Sie den Import. Auf dem Computerbildschirm wird das Fenster Import von einer Kassette angezeigt.

    Automatisches Importieren:
    Aktivieren Sie das Optionsfeld Vom Anfang der Kassette importieren, und klicken Sie auf Importieren.

    Manuelles Importieren:
    1. Zeigen Sie mit den Gerätesteuerungstasten die Szene im Monitorfenster an, mit der Sie den Import starten möchten.
    2. Aktivieren Sie das Optionsfeld Von der derzeitigen Kassettenposition importieren, und klicken Sie auf Importieren.

  8. Klicken Sie auf Importieren beenden, um den Importvorgang anzuhalten. Wenn ein leerer Bandabschnitt von mehr als 10 Sekunden erkannt wird, stoppt der Import automatisch.


Problembehandlung

Wenn der Computer während des Imports plötzlich nicht mehr reagiert oder den Camcorder nicht erkennt, trennen Sie die Verbindung, und führen Sie den Vorgang ab Schritt 5 erneut aus. Dieses Problem kann in den folgenden Fällen auftreten:

  • Wenn Sie die Einstellungen VCR HDV/DV und i.LINK KONV. im Menü STD.EINST. des Camcorders ändern, während er mit einem i.LINK-Kabel angeschlossen ist.
  • Wenn Sie die Einstellung AUFN.FORMAT im Menü STD.EINST. des Camcorders ändern, während er mit einem i.LINK-Kabel angeschlossen ist und der POWER-Schalter auf CAMERA-TAPE steht.
  • Wenn Sie den POWER-Schalter des Camcorders betätigen, während er mit einem i.LINK-Kabel angeschlossen ist.
  • Wenn Sie einen Computer verwenden, der die Videosignalformate nicht unterstützt, die auf dem LCD-Display des Camcorders angezeigt werden (HDV oder DV).


2. Möglichkeit: Mit Windows Live Fotogalerie

Sie können Videos mit Windows Live Fotogalerie importieren. Anschließend können Sie sie mit Windows Live Movie Maker bearbeiten, speichern und teilen.

Hinweis: Wenn Sie Windows Live Fotogalerie verwenden, können Sie Videos nicht direkt von einem analogen Camcorder (wie etwa Video8 oder Hi8) importieren. Dazu benötigen Sie ein analoges Aufnahmegerät, das analoge Audio- und Videoformate in ein digitales Format konvertiert, das auf den Computer importiert werden kann. Solche Geräte sind im Handel erhältlich.

  1. Schließen Sie den Camcorder mit dem Netzteil an eine Steckdose an.
  2. Schließen Sie den Camcorder an den Computer an, indem Sie die HDV/DV- oder DV-Buchse am Camcorder mit einem geeigneten Kabel mit der i.LINK-Buchse des Computers verbinden. Schließen Sie das Kabel zuerst an den Computer an, um eine Beschädigung des Camcorders durch elektrostatische Entladung zu vermeiden.
    (Hinweis: i.LINK wird auch als FireWire oder IEEE 1394 bezeichnet. Falls Ihr PC keinen solchen Anschluss besitzt, sind im Handel Adapter und Zusatzkarten erhältlich.)

    i.Link cable
    i.LINK-Kabel

    i.LINK port
    i.LINK-Anschluss
  3. Wenn Sie Windows 7 verwenden, müssen Sie den korrekten Treiber installieren . Wenn Sie Windows Vista oder Windows 8 verwenden, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  4. Schalten Sie den Camcorder ein und legen Sie die Kassette ein, die Sie überspielen möchten.
  5. Verschieben Sie den POWER-Schalter wiederholt, um den Modus Play/Edit auszuwählen. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung.
  6. Wenn nach dem Einschalten des Camcorders das Dialogfeld Automatische Wiedergabe angezeigt wird, klicken Sie auf Videos importieren mit Windows live Fotogalerie. Wird stattdessen das Fenster Video importieren angezeigt, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
  7. Geben Sie im Fenster Video importieren einen Namen für die neue Videodatei in das Feld Name ein. Aktivieren Sie Teile des Videos auswählen, die importiert werden sollen, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Suchen Sie mithilfe der Steuerelemente des Camcorders (oder der Fernbedienung) nach der Stelle, an der der Import beginnen soll, und drücken Sie die Wiedergabetaste, um das Video abzuspielen.
  9. Klicken Sie im Fenster zum Suchen der gewünschten Szene mithilfe der Camcorder-Steuerelemente auf Importieren.
  10. Zum Stoppen des Imports klicken Sie auf Beenden.
  11. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 für alle Teile des Bandes, die Sie importieren möchten.
  12. Wenn Sie mit dem Importieren fertig sind, klicken Sie auf Fertig stellen. Die importierten Videoinhalte werden als eine Videodatei auf dem Computer gespeichert und in Windows Live Fotogalerie angezeigt.
  13. Um die Videoinhalte zum Bearbeiten in Windows Live Movie Maker hinzuzufügen, klicken Sie in Windows Live Fotogalerie auf die Videodatei, klicken Sie auf Erstellen, und klicken Sie dann auf Film erstellen.

Hinweis: Sie können Videos auch ohne den Umweg über Windows Live Fotogalerie direkt in Windows Live Movie Maker importieren. Schließen Sie den Camcorder an, und klicken Sie in Windows Live Movie Maker auf die Schaltfläche Movie Maker, und klicken Sie dann auf Von Gerät importieren.

Installieren des korrekten Treibers (nur Windows 7)

Hinweis: Wenn Sie Windows Vista oder Windows 8 verwenden, sind diese Schritte nicht erforderlich.
Nachdem Sie den Camcorder angeschlossen haben, müssen Sie überprüfen, ob der richtige Treiber verwendet wird.

Windows 7 verfügt über zwei i.LINK/IEEE 1394-Treiber, einen neuen und einen alten. Zur Übertragung von Videos müssen Sie den alten Treiber verwenden. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um sicherzustellen, dass der richtige Treiber installiert ist.

  • Klicken Sie auf Start.
  • Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  • Klicken Sie auf Geräte-Manager.
    (Hinweis: Falls der Geräte-Manager nicht aufgeführt ist, klicken Sie rechts oben in der Systemsteuerung auf Anzeige: Kategorie. Klicken Sie dann auf Große Symbole. Jetzt sollte in der Systemsteuerung eine Liste von Optionen angezeigt werden. Klicken Sie auf Geräte-Manager.)

device manager

  • Doppelklicken Sie im Geräte-Manager auf IEEE 1394 Bus-Hostcontroller. Es sollte OHCI-konformer 1394-Hostcontroller o. Ä. angezeigt werden. Falls dahinter (alt) steht, ist bereits der richtige Treiber installiert. Schließen Sie den Geräte-Manager, und gehen Sie zu Schritt 4 unter 2. Möglichkeit: Mit Windows Live Fotogalerie .
  • Doppelklicken Sie auf OHCI-konformer 1394-Hostcontroller. Das Fenster Eigenschaften von OHCI-konformer 1394-Hostcontroller wird angezeigt.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber, und klicken Sie auf Treiber aktualisieren.
  • Klicken Sie auf Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen, und klicken Sie dann auf Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen. Es wird eine Liste von Treibern angezeigt.
  • Klicken Sie auf OHCI-konformer 1394-Hostcontroller (alt), und klicken Sie dann auf Weiter. Achten Sie darauf, den Treiber auszuwählen, bei dem (alt) steht.
  • OHCI-konformer 1394-Hostcontroller (alt) wird installiert. Anschließend wird die Meldung Die Treibersoftware wurde erfolgreich aktualisiert angezeigt.
  • Klicken Sie auf Schließen, und schließen Sie alle anderen geöffneten Fenster.

Starten Sie den Computer neu. Jetzt können Sie Videos über den i.LINK/FireWire/IEEE 1394-Anschluss importieren. Gehen Sie zu Schritt 4 unter 2. Möglichkeit: Mit Windows Live Fotogalerie .

Problembehandlung

  • Es kann vorkommen, dass Windows 7 wieder zum ursprünglichen Treiber OHCI-konformer 1394-Hostcontroller wechselt, etwa nach der Installation von Updates. Wenn die Übertragung vom IEEE 1394-Gerät langsam ist oder das Gerät nicht mehr erkannt wird, wiederholen Sie die obigen Schritte zur Installation des alten Treibers.
  • Falls Sie den alten Treiber verwenden und trotzdem keine Videos importieren können, liegt möglicherweise ein Hardwareproblem vor. Unter Umständen ist der Anschluss am Camcorder oder am Computer oder das Kabel defekt. Verwenden Sie falls möglich ein anderes Kabel oder einen anderen Anschluss.