Artikel-ID : 00199106 / Zuletzt geändert : 12/10/2018

8 Tipps zur Behebung von Bluetooth Verbindungsproblemen

Relevante Produkte und Kategorien für diesen Artikel

Die Bluetooth Kopplung und/oder Verbindung kann mitunter schwieriger sein, als es aussieht. Obwohl diese einfache Technik die am weitesten verbreitete ist, haben viele Menschen gelegentlich Probleme mit Ihrem Bluetooth®. Probieren Sie einen der folgenden acht Tipps zum Beheben Ihrer Problemen mit Bluetooth!

1. Stellen Sie sicher, dass beide Geräte bereit sind.

Ihr Smartphone oder Notebook verbraucht mehr Energie, wenn Bluetooth aktiviert ist, stellen Sie also sicher, dass Sie sich in keinerlei Energieparmodus befinden, in dem Bluetooth deaktiviert ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass das Audiogerät (Kopfhörer, Lautsprecher usw.), mit dem Sie sich verbinden wollen, Bluetooth® als Quelleingabe festgelegt hat.
 

2. Die erstmalige Kopplung ist nicht dasselbe wie der zweite Kopplungsvorgang!

Viele neue Geräte wechseln sofort und automatisch in den Koppelungsmodu, wenn Sie sie zum ersten Mal, frisch aus dem Karton einschalten.

Aber wenn Sie ein zweites Mal versuchen, das Gerät zu koppeln, müssen Sie es wahrscheinlich manuell in den Pairing-Modus bringen.
So wird vermieden, dass sich Ihre Kopfhörer mit jedem beliebigen Telefon auf der Straße verbinden.
 

3. Die 7-Sekunden-Regel

Punkt 2 bringt uns nahtlos zu einer sehr wichtige Regel: Überprüfen Sie den zweiten Kopplungsvorgang Ihres Produkts!
Gehen Sie nicht davon aus, dass Ihr Gerät die Kopplung automatisch startet, wenn Sie es einschalten oder Bluetooth als Quelleingabe festlegen: Möglicherweise müssen Sie die Kopplungstaste für einen längeren Zeitraum drücken: In der Regel nämlich sieben Sekunden. Häufig hören Sie einen Ton oder sehen einige blinkende Leuchten – das ist der Hinweis für Sie, dass Ihr Gerät sich nun im Kopplungsmodus befindet. 

Sehen Sie in Ihrem Handbuch oder in der Hilfe nach, wie der zweite Kopplungsvorgang bei Ihrem Produkt abläuft.
 

4. Haben Sie schon versucht, es aus- und wieder einzuschalten?

Manchmal liegen beide Geräte nebeneinander und Sie sind davon überzeugt, dass beide Geräte die Umgebung scannen und versuchen, sich miteinander zu verbinden. Dennoch erscheint nichts auf Ihrem Smartphone oder in Ihrer Computerliste. Ein einfacher Trick zur Behebung dieses Problems besteht darin, Bluetooth® auf Ihrem Smartphone/Computer zu deaktivieren und dann erneut zu aktivieren und anschließend zu überprüfen, ob das Gerät in der Liste auftaucht. Falls dies nicht die Lösung Ihres Problems ist, können Sie auch versuchen, einen Neustart des Telefons/Computers durchzuführen.
 

5. Vielleicht betrügt Sie Ihr Bluetooth Gerät?

Wenn Sie Ihr Bluetooth-Gerät mit vielen anderen Geräten im Raum verbunden haben, ist es möglich, dass es automatisch eine Verbindung zu einem früheren Gerät aufbaut.
Stellen Sie sicher, dass Sie diese Verbindung getrennt haben, bevor Sie eine neue aufzubauen versuchen.
 

6. Vermeiden Sie Menüs, verwenden Sie NFC.

Wenn es Ihnen nicht gefällt, das Bluetooth Menü zu durchsuchen, oder beim Scannen und Auffinden des Bluetooth Zielgeräts Probleme auftreten, stellt NFC möglicherweise eine gute Alternative dar. Wenn Ihr Smartphone über NFC (Near Field Communication) verfügt, halten Sie einfach beide Geräte dicht nebeneinander: Dadurch können Sie den Verbindungsprozess vereinfachen. Darüber hinaus ist es ein cooler Trick auf Partys!
 

7. Achtung, Achtung!

Bluetooth ist eine raffinierte Technologie, aber auch sie hat ihre Grenzen. Sie können dies ganz wörtlich nehmen, denn die Verbindungsstärke zwischen Ihren Bluetooth Geräten nimmt allmählich mit der Entfernung und Hindernissen ab. Wenn Sie einen bestimmte Grenze überschreiten, wird die Verbindung getrennt. Stellen Sie sich Ihr Bluetooth Signal als unsichtbares Kabel vor und berücksichtigen Sie die Länge des Kabels. Als Faustregel gilt: 10 Metern ist die maximale Entfernung, ohne Hindernisse jeglicher Art zwischen den verbundenen Geräten. Denken Sie auch daran, dass Sie sich beim Koppeln nah am Zielgerät, vorzugsweise direkt daneben, befinden müssen.
 

8. Stellen Sie sicher, dass das Profil übereinstimmt.

Jetzt wird es ein bisschen technisch, aber es gibt verschiedene Bluetooth Profile, die Chaos anrichten können, wenn sie nicht aufeinander abgestimmt sind. Zum Beispiel gibt es Bluetooth Sende- und Empfangsgeräte (Ihr Telefon ist in der Lage, Musik an einen Lautsprecher zu senden, aber nicht umgekehrt). Beachten Sie also immer den Zweck des Geräts, mit dem Sie sich zu verbinden versuchen. 

Wenn ein Gerät mehr als einen Verbindungsmodus zulässt – Telefon, Musik, Nachrichten und Kontakte – können Sie versuchen, zum Lösen des Problems bestimmte Modi auf beiden verbundenen Geräten zu deaktivieren.