Artikel-ID : 00067865 / Zuletzt geändert : 27/04/2017

Was ist Schärfentiefe?

Relevante Produkte und Kategorien für diesen Artikel

Die Schärfentiefe ist ein Maß für die Ausdehnung des scharfen Bereichs in einem Foto. Wenn das Hauptmotiv scharf, aber der Vorder- oder Hintergrund unscharf ist, hat das Foto eine geringe Schärfentiefe. Wenn der Großteil des Bildes, einschließlich des Vorder- und Hintergrunds, scharf ist, hat das Foto eine große Schärfentiefe. Die Schärfentiefe hängt von der Entfernung zwischen Kamera und Motiv, der Blende und der Brennweite des Objektivs ab.

Entfernung: Wenn Sie die Entfernung zwischen Kamera und Motiv verringern, können Vorder- und Hintergrund des Bildes unscharf werden, sodass eine geringe Schärfentiefe erzielt wird. Die Vergrößerung der Entfernung hat den umgekehrten Effekt: Das gesamte Bild wird scharf, sodass eine große Schärfentiefe erzielt wird.

Blende: Der eingestellte Blendenwert beeinflusst den Umfang der Unschärfe. Bei weit geöffneter Blende (geringer Blendenwert) wird eine geringe Schärfentiefe erzielt, sodass das Hauptmotiv scharf ist und der Vorder-/Hintergrund unscharf. Dies ist zum Beispiel bei Porträtaufnahmen oder Verwendung eines Makroobjektivs nützlich, da das Motiv stärker hervorgehoben wird. Bei einer geringen Blendenöffnung (größerer Blendenwert) wird eine große Schärfentiefe erzielt, sodass das gesamte Foto scharf ist. Dies eignet sich besonders für Landschafts- oder Weitwinkelaufnahmen.

Brennweite: Die Brennweite des Objektivs ist ein weiterer wichtiger Faktor für die Schärfentiefe. Bei größeren Brennweiten wird eine geringere Schärfentiefe erzielt, bei geringeren Brennweiten eine größere. Selbst bei identischer Blendeneinstellung fällt die Schärfentiefe bei Aufnahmen mit einer Brennweite von 70 mm gegenüber 300 m deutlich unterschiedlich aus.

Beispiel geringe Schärfentiefe  Beispiel große Schärfentiefe

WICHTIG: Die Schärfentiefe kann abhängig vom Sensorformat der Kamera erheblich variieren. Die meisten Kompaktkameras sind mit sehr kleinen Sensoren ausgestattet und können keine geringe Schärfentiefe erzielen.

HINWEIS: Die hier angesprochene Unschärfe hat nichts mit Unschärfe durch bewegte Motive zu tun.