Artikel-ID : 00247755 / Zuletzt geändert : 19/07/2020

Die Kamera schaltet sich plötzlich aus

Die Kamera schaltet sich nach der Aufnahme von Videos oder bei Serienaufnahmen für kurze Zeit automatisch aus.

    Überprüfen Sie die folgenden Punkte:

    1. Prüfen Sie, ob der Energiesparmodus eingeschaltet ist. Wenn Sie das Produkt für einen bestimmten Zeitraum nicht verwenden, wechselt die Kamera in den Energiesparmodus. Der Energiesparmodus wird durch Ausführen von Vorgängen wie z. B. durch halbes Durchdrücken des Auslösers beendet. Sie können die Dauer ändern, nach der Kamera in den Energiesparmodus wechselt. Einzelheiten finden Sie in der Bedienungsanleitung.
    2. Überprüfen Sie, ob das Gleiche bei einem anderen Akku passiert. Wenn Sie mehrere Akkus haben, versuchen Sie es mit einem anderen Akku. Wenn das Gleiche bei einem anderen Akku nicht passiert, kann dies auf eine Fehlfunktion des Akkus hindeuten.

    Wenn sich die Kamera nach der Aufnahme von Videos oder bei Serienaufnahmen automatisch ausschaltet, überprüfen Sie Folgendes.

    Wenn Sie mit der Kamera lange Videoclips oder viele Einzelbilder in Serienaufnahme aufnehmen, erhöht sich die Temperatur im Inneren der Kamera. Wenn die Temperatur zu hoch wird, wird möglicherweise ein Warnsymbol angezeigt und die Kamera schaltet sich aus, um den Schaltkreis zu schützen. Dies ist kein Fehler; die Kamera muss nur für einige Minuten ausgeschaltet bleiben, damit sie abkühlen kann.

    Die Betriebsdauer nach dem erneuten Einschalten der Kamera hängt davon ab, wie lange Sie das Gerät vorher abkühlen lassen. Je länger Sie sie abkühlen lassen, desto länger dauert es, bis wieder eine erhöhte Temperatur im Inneren auftritt. Wenn die Kamera nicht genügend Zeit zum Abkühlen hat, schaltet sich die Kamera nach sehr kurzer Zeit wieder aus. Das Abkühlen kann je nach Kamera und Umgebung bis zu 10 Minuten oder länger dauern.

    HINWEIS: Wenn die Kamera sich nach dem Durchführen der obigen Vorschläge immer noch ausschaltet oder sich die Temperaturwarnanzeige einschaltet, aktualisieren Sie nach Möglichkeit die Firmware Ihrer Kamera.

    Um die mögliche Aufnahmedauer für Videos zu maximieren, können Sie Folgendes tun:

    • Formatieren Sie die Speicherkarte in der Kamera.

      ACHTUNG: Es besteht die Gefahr von Datenverlust. Beim Formatieren werden alle Daten von der Speicherkarte gelöscht. Stellen Sie sicher, dass alle Bilder oder Videos, die Sie behalten möchten, vor dem Formatieren auf einem Computer gespeichert wurden.

    • Setzen Sie die Kamera möglichst keinem direkten Sonnenlicht aus.
    • Schalten Sie die Kamera aus, wenn sie nicht verwendet wird.
    • Stellen Sie bei DSLR- und SLT-Modellen SteadyShot (SteadyShot Bildstabilisator) auf Off (Aus).

      HINWEISE:

      • Wenn der SteadyShot Bildstabilisator ausgeschaltet ist, wird das Verwackeln des Videos durch die Verwendung eines Stativs reduziert.
      • Bei einigen SLT-Modellen wird die Bildstabilisierung beim Aufnehmen von Videos automatisch abgebrochen. Aus diesem Grund ist es möglicherweise nicht immer erforderlich, den SteadyShot Bildstabilisator während der Videoaufnahme auszuschalten.

    WICHTIG: Die für die Videoaufnahme verfügbare Zeit hängt von der Temperatur oder dem Zustand der Kamera vor Beginn der Aufnahme ab. Immer, wenn die Kamera eingeschaltet ist, erhöht sich die Temperatur im Inneren. Dies passiert, wenn Sie Videos oder Fotos aufnehmen und auch, wenn Sie die Kamera nicht aktiv verwenden, z. B. wenn Sie eine Aufnahme neu komponieren.

    HINWEIS: Videoaufnahmen mit DSLR- und Kompaktkameras werden immer beliebter. Diese Kameras eignen sich hervorragend für die Aufnahme kurzer Videoclips, sind jedoch nicht als Ersatz für die Funktion zur ununterbrochenen Videoaufnahme von Camcordern konzipiert. Alle Hersteller im DSLR- und Kompaktkamera-Segment haben für die ununterbrochene Videoaufnahme mit diesen Kameras eine Grenze von bis zu 29 Minuten und 50 Sekunden definiert. Diese Grenze kann jedoch je nach Kamera oft viel kürzer sein. Tatsächlich ist die Dauer bei einer Marke auf 12 Minuten und bei einer DSLR einer anderen Marke auf 20 Minuten begrenzt. Die Wechselobjektivkameras von Sony haben eine Obergrenze von 29 Minuten und 50 Sekunden für die ununterbrochene Videoaufnahme. Diese Dauer wird durch eine Reihe von Faktoren beeinflusst, darunter beispielsweise die Umgebungstemperatur, die Anzahl der auf einmal aufgenommenen Clips und die Zeit, die der Kamera zwischen den Clips zum Abkühlen gegeben wird.