Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen
Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen

Alpha 7S III mit professionellen Video- und Foto-Funktionen

ILCE7SM3B.CEC

4.199,00 €

Lieferung Freitag, 27. Mai - Montag, 30. Mai

Hohe Empfindlichkeit und großer Dynamikumfang, plus professionelle Videofunktionen

Mit einem leistungsstarken neuen Prozessor in dem kompakten Gehäuse baut die α7S III auf den Stärken der S Serie auf, zu denen beispielsweise eine hohe Empfindlichkeit und ein großer Dynamikumfang gehören. Zudem bietet sie professionelle Funktionen wie einen verbesserten Autofokus, optische Bildstabilisierung und 4K Aufnahmen mit 120p

  1. Mit 10 % Bildzuschnitt.
.

Originalgarantie von Sony

Kostenlose Lieferung ab 50€

Einfache & Kostenlose Rückgabe

Zahlungsmöglichkeiten

Das könnte Ihnen auch gefallen ...

Highlights

Neuer Bildsensor mit doppelter Auslesegeschwindigkeit

Der neu entwickelte, rückwärtig belichtete Exmor RTM Vollformat-CMOS-Sensor mit 12,1 Megapixel effektiv

  1. Ca.
bietet eine bis zu doppelt so schnelle Auslesegeschwindigkeit wie die α7S II und zudem eine hohe Empfindlichkeit und einen großen Dynamikumfang. Eine erweiterte Farbfiltergruppe liefert eine genaue Farbwiedergabe, wobei die AF-Phasendetektion auf Brennebene die Stabilität und Präzision des Autofokus bedeutend verbessert. All dies trägt zu einer hervorragenden Bildqualität bei.

Neuer Bildprozessor mit einer bis zu 8-mal besseren Verarbeitungsleistung

Der BIONZ XRTM Bildprozessor hat eine achtmal höhere Leistung als der vorherige Prozessor. Latenzzeiten wurden minimiert und die Echtzeitbearbeitung für Videos und Fotos deutlich verbessert. Der Prozessor bietet Echtzeit-Verarbeitung des AF, Bilderkennung und Anpassungen der Bildqualität und kümmert sich außerdem um die Verarbeitung der Datenübertragung, Benutzeroberfläche und andere Kameravorgänge.

Hohe Empfindlichkeit, großer Dynamikumfang

Die Vollformatkonfiguration mit 12,1 Megapixel

  1. Effektive Pixel (ungefähre Angabe).
ermöglicht durch Optimierung des Ausgabesignals vom Sensor eine hohe Empfindlichkeit mit wenig Rauschen im gesamten Empfindlichkeitsbereich der Kamera. Der ISO-Standardbereich ist 80 bis 102400 und kann auf 40 bis 409600 (80 bis 409600 für Videos) erweitert werden. Der beeindruckende Dynamikumfang mit 15 Stufen
  1. S-Log3-Videos, Tests von Sony.
ermöglicht schöne, authentische Bilder ohne überbelichtete Highlights. Zusammen verleihen die hohe Empfindlichkeit und der breite Dynamikumfang der Kamera Ihnen eine höhere kreative Freiheit beim Aufnehmen.

4K Vollformataufnahmen mit 120p

  1. Mit 10 % Bildzuschnitt.

4K Aufnahmen im Vollformat mit 120 Bildern pro Sekunde

  1. Mit 10 % Bildzuschnitt.
mit Autofokus sind dank der High-Speed-Auslesefunktionen des neuen Bildsensors in Zusammenarbeit mit dem neu entwickelten leistungsstarken BIONZ XR Prozessor möglich. Diese hohe 4K Bildqualität mit voller Pixelauslesung ohne Binning ermöglicht eine klare nachbearbeitete Zeitlupe (bis zu 5-mal langsamer als Echtzeit)
  1. Nachbearbeitung und Aufnahme im S&Q-Modus erforderlich. (TBD)
sowie für Vollformatkameras typische Bokeh-Effekte – alles mit sanftem und hochpräzisem Autofokus. Trotz der kompakten Größe der α7S III bietet sie eine beeindruckende Bandbreite für kreative Ideen.

Aufnahme von Videos mit einer Bildtiefe von 10 Bit und 4:2:2-Farbsampling

Die Kamera kann interne 4K Aufnahmen mit einer Bildtiefe von 10 Bit und 4:2:2-Farbsampling bei Verwendung entweder der Long-GOP- oder der All-Intra-Komprimierung tätigen. Dadurch sind noch feinere Farbabstufungen möglich und Sie erhalten Videos mit ultimativem HDR-Realismus bei Beibehaltung einer natürlichen Abstufung. Das ist echte Freiheit bei der Bearbeitung.

Interne All-Intra-Aufnahmen

Zusätzlich zur Long-GOP-Interframe-Komprimierung unterstützt die α7S III erstmals interne Intraframe-Aufnahmen (All-Intra)

  1. Für All-Intra sollte das Dateiformat auf XAVC S-I 4K oder XAVC-I HD festgelegt werden.
in einem Gehäuse der α Modellreihe. Dabei wird jeder Frame unabhängig mit einer hohen Bitrate von bis zu 600 Mbit/s aufgenommen. Das kann bei bestimmten Arten von Aufnahmen nützlich sein, da es eine maximale Flexibilität bei der Nachbearbeitung ermöglicht.  [1] All-Intra (All-I)  [2] Long GoP  [3] Group of Pictures

HEVC-Codec mit hoher Komprimierungseffizienz

Die Aufnahme im XAVC HS-Format mit dem MPEG-H HEVC/H.265-Codec ist erstmalig verfügbar und verdoppelt in etwa die Komprimierungseffizienz. Im Vergleich zu einem normalen 4K XAVC S-Format ermöglicht XAVC HS detaillierte 10-Bit-Videos mit 4:2:2-Farbsampling bei vergleichbaren oder niedrigeren Datenraten und bietet eine noch bessere Bildqualität sowie verwaltbare Dateigrößen

  1. XAVC HS-kompatible Bearbeitungssoftware erforderlich.
.

16-Bit-RAW-Datenausgabe

Die Kamera unterstützt als erste Kamera der α Serie die Ausgabe von 16-Bit-RAW-Daten an einen externen Recorder über HDMI. Dadurch wird die Bildqualität verbessert und eine flexiblere und effizientere Nachbearbeitung ermöglicht. Die Ausgabe erfolgt im Vollformat 4.264 x 2.408 (Seitenverhältnis 16:9) als 16-Bit-Daten vom Bildsensor mit einer Auswahl von Bildwiederholraten (59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p) und verschiedenen Farbräumen.

S-Log2 und S-Log3 mit Unterstützung von 10 Bit und 4:2:2

S-Log2- und S-Log3-Gammakurven sind verfügbar, wobei S-Log3 für eine verbesserte Reproduktion von Abstufungen von Schatten zu mittleren Tönen im Graubereich (18 % Grau) entwickelt wurde, was einen besseren Dynamikumfang von bis zu 15 Stufen ermöglicht

  1. S-Log3-Videos, Tests von Sony.
. Drei Farbspektrumseinstellungen (S-Gamut, S-Gamut3 und S-Gamut3.Cine) sind verfügbar und die letzteren beiden Einstellungen vereinfachen die Abstimmung der Farben von Aufnahmen mit den professionellen Filmkameras von Sony. Da die Farben übereinstimmen, ist die Farbabstufung in der Nachbearbeitung einfacher, sodass die α7S III einfacher zusammen mit anderen professionellen Kameras verwendet werden kann.

Proxyaufnahme für effizientere Bearbeitungsabläufe

Bei der Aufnahme von Videos können HD-Proxydateien mit niedriger Bildrate gleichzeitig mit höheren Bitratenformaten wie XAVC S-I 4K aufgenommen werden. Die kleineren Proxydateien können dann zur Bearbeitung und Vorschau vor der Endbearbeitung verwendet werden. Dadurch wird die Computerauslastung reduziert und ein schnellerer und effizienterer Arbeitsablauf ermöglicht. Proxydateien können in 10-Bit XAVC HS (1920 x 1080) oder 8-Bit XAVC S (1280 x 720) aufgenommen werden

  1. Proxyaufnahmen sind unter folgenden Bedingungen nicht möglich: 1) Normale Videoaufnahme mit einer [Aufnahmebildrate] von 120p (100p) oder höher; 2) S&Q-Videoaufnahmen mit einer [Aufnahmebildrate] von 120p (100p) oder höher; 3) S&Q-Videos mit einer [Bildrate] von 120 (100) Bildern pro Sekunde oder höher.
.

10-Bit HLG-Bildprofil

Ein HLG (Hybrid Log-Gamma) HDR-Bildprofil mit dem breiten BT.2020-Farbspektrum kann für die direkte HDR (HLG)-Wiedergabe auf kompatiblen TVs genutzt werden. Sie erhalten realistische Bilder, nahe an der Wahrnehmung durch das menschliche Auge, mit detaillierten dunklen und hellen Stellen und weniger Blackouts und Whiteouts – ganz ohne Farbkorrekturen. Vor allem 10-Bit-Aufnahmen erzeugen feine Abstufungen und Details und erzielen so ein außerordentlich realistisches Ergebnis.  [1] Hohe Flexibilität zur Feinabstimmung von Bildern gemäß Ihren Wünschen (Farbkorrektur erforderlich)  [2] Sofortige Bilder mit hoher Qualität (keine Farbkorrektur erforderlich) 

Verbesserte Videobildqualität

Dank der verbesserten Funktionen des neuen Bildprozessors der α7S III können Farben und Texturen von Blättern und menschlicher Haut konsistenter und ohne zu große Abhängigkeit von Lichtquellen wiedergegeben werden. Die Darstellung von Abstufungen wurde ebenfalls verfeinert. Dadurch sehen Hauttöne besser aus und helle Stellen in Porträts werden gemindert. Bei 4K Aufnahmen reduzieren der neue Bildsensor und Bildprozessor Rolling-Shutter-Verzerrungen auf nur ein Drittel gegenüber der α7S II.

Schneller Hybrid-Autofokus für einen verlässlichen Fokus bei Videoaufnahmen

Der schnelle Hybrid-Autofokus stützt sich auf die Technologie- und Leistungsstandards des großformatigen FX9 Profi-Camcorders von Sony und kombiniert AF-Phasendetektion auf der Brennebene mit AF-Kontrasterkennung. Das Ergebnis ist ein präzises und nahtloses Tracking schneller Bewegtbilder, selbst über einen breiten Bereich mit geringer Schärfentiefe, wobei die Vorteile der sanften linearen Motorfokussierung und des leistungsstarken Zooms der E-Mount Objektive von Sony voll genutzt werden. Die neuen Parameter AF-Übergangsgeschwindigkeit und Empfindlichkeit für den AF-Motivwechsel ermöglichen eine flexiblere Fokussteuerung, wie von professionellen Benutzern gefordert. Bei beiden können bei der Aufnahme Voreinstellungen über eine benutzerdefinierte Taste abgerufen werden.

AF-Unterstützung im manuellen Fokussiermodus

Die Autofokusunterstützung der Kamera kann auch dann nützlich sein, wenn Sie vor allem den manuellen Fokus verwenden. Drücken Sie für eine volle AF-Geschwindigkeit den Auslöser halb oder drücken Sie die AF-ON-Taste wie bei einem Foto. Alternativ werden langsamere AF-Übergänge wie im Kino durch Starten des AF über die Touch-Fokusfunktion oder des AF mit Augenerkennung in Echtzeit über eine benutzerdefinierte Tastenzuweisung erreicht. So erhalten Sie einen langsamen, sanften Autofokus mit der voreingestellten AF-Übergangsgeschwindigkeit.

Revolutionäre Tracking-Funktionen für Videoaufnahmen

Echtzeit-Tracking und AF mit Augenerkennung in Echtzeit machen Videoaufnahmen viel einfacher. Touch-Tracking startet die Motivverfolgung mit einer intuitiven Berührung des LC-Displays. Daten zu Farbe, Muster (Helligkeit), Abstand (Tiefe) und Gesichtsinformationen werden verarbeitet und das Motiv bleibt stets im Fokus. Sie können sich dann mehr auf die Komposition konzentrieren, was nützlich sein kann, wenn Sie alleine oder mit einem Gimbal arbeiten. Touch-Funktionen können zur vorübergehenden Aktivierung des AF selbst bei manuellen Aufnahmen genutzt werden.

Optische Active-Modus-Bildstabilisierung für handgeführte Aufnahmen

  1. Mit 10 % Bildzuschnitt.

Auf der Grundlage einer hochpräzisen Bildstabilisierungseinheit, Gyrosensoren und optimierten Bildstabilisierungsalgorithmen bietet der Optical SteadyShotTM Active-Modus der Kamera genau die optische Bildkompensation, die bei Videoaufnahmen selbst für 4K Videos erforderlich ist

  1. Leichte Bildbeschneidung im Active-Modus. Einstellung „Standard“ für Brennweiten von 200 mm oder mehr empfohlen.
. Mit dieser hervorragenden Stabilisierung ist eine Aufnahme nur mit der Kamera möglich, sodass die Vorteile des kompakten Designs und der Mobilität des α Systems genutzt werden können.  [1] Erfassung von Verwacklungen der Kamera  [2] Standard  [3] Active

Optimierte Audioqualität

Eine digitale Audioschnittstelle ist im Multi Interface-Zubehörschuh der Kamera integriert. Sie ermöglicht sauberere und klarere Audioaufnahmen ohne Qualitätsverlust. Der XLR-K3M XLR-Adaptersatz rüstet die Kamera zudem mit einer Möglichkeit der digitalen 4-Kanal-Aufnahme mit 24 Bit aus. Drei Aufnahmeformate können aus einem Menü ausgewählt werden: 48 kHz/16-Bit 2-Kanal, 48 kHz/24-Bit 2-Kanal und 48 kHz/24-Bit 4-Kanal, wobei der XLR-K3M XLR-Adaptersatz für die letzteren beiden Formate erforderlich ist.

Neues wärmeableitendes Design für längere Aufnahmezeiten

Das Design der Kamera wurde zur Verhinderung von Überhitzung selbst bei längeren Aufnahmesitzungen optimiert. Ein einmaliger Sony Σ (Sigma) förmiger Kühlkörper aus einer Graphitlegierung ist in die Bildstabilisierungseinheit integriert. Dadurch kann der Sensor Wärme fünfmal effektiver verteilen als in früheren Modellen

  1. Testbedingungen von Sony.
, während er sich frei bewegen kann und Interferenzen mit dem Stabilisierungssystem vermieden werden.

Gleichmäßige Videoaufnahmen

Flexibilität bei der Positionierung der Kamera und der Auswahl des Bildausschnitts wird durch das seitlich ausklappbare Display mit variierbarem Winkel geboten, das eine helles LC-Display Typ 3.0 mit 1,44 Millionen Pixeln bietet

  1. Ca.
. Die MOVIE-Taste kann auf dem oberen Bedienfeld der Kamera leicht betätigt werden und ein robuster HDMI Type-A-Anschluss sorgt für eine zuverlässige Verbindung mit externen Monitoren. Die Anordnung der Symbole und Anfangseinstellungen auf dem Modusdrehrad wurden den Anforderungen professioneller Benutzer angepasst.

Dediziertes Einstellungsmenü für die Videoaufnahme

Ein Teil der Einstellungen der Kamera kann unabhängig für Video- oder Fotoaufnahmen geändert werden. Das kann nützlich sein, wenn Sie eine andere ISO-Einstellung, Blendenöffnung und andere Einstellungen abhängig von dem Aufnahmemodus verwenden möchten. Eine andere praktische Funktion ist die Verwendung des flexiblen Belichtungsmodus anstelle des normalen PASM-Modus, wenn Video oder der S&Q-Modus ausgewählt ist. Dadurch ist ein schnelles Umschalten zwischen der automatischen und manuellen Steuerung der Blendenöffnung und Verschlusszeit möglich. Die Funktion kann einer benutzerdefinierten Taste zugeordnet werden, damit Sie mit nur einem Tastendruck zwischen automatischem und manuellem Modus wechseln können.

Schneller Hybrid-Autofokus für Fotos

Der schnelle Hybrid-Autofokus nutzt ein sehr dichtes Array von 759 AF-Punkten zur Phasendetektion (Abdeckung von ca. 93 % des Bildbereichs) zusammen mit 425 AF-Punkten zur Kontrasterkennung. Der Autofokus mit Augenerkennung in Echtzeit (für Menschen und Tiere) und Echtzeit-Tracking sind ebenfalls erstmals in der S Serie verfügbar. Erweiterte AF-Algorithmen erleichtern AF-Präzision bei schwierigen Lichtverhältnissen bis -6 EV

  1. Entspricht ISO 100, F2.0-Objektiv, AF-S-Modus.
, sodass ein Motiv selbst dann präzise fokussiert werden kann, wenn es für das bloße Auge nur schwer erkennbar ist. 

Leistungsstarke High-Speed-Serienaufnahmefunktion

Mechanische und elektronische Verschlüsse können beide Serienaufnahmen mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde

  1. Bis zu 10 Bilder pro Sekunde im Serienaufnahmemodus "Hi+" mit einer UHS-II-SDXC-Speicherkarte in Tests von Sony.
mit AF/AE tätigen. Serienaufnahmen mit mehr als 1.000 nicht komprimierten RAW-Bildern sind
  1. Bei Verwendung einer CFexpress-Speicherkarte Typ A.
dank der erhöhten Pufferspeicherkapazität des BIONZ XR Prozessors und der Schreibgeschwindigkeit der Speicherkarte möglich.

Verbesserte Bildqualität für Fotos

Der neue Bildsensor und der neue Bildprozessor liefern eine außergewöhnliche Empfindlichkeit, ein für die S Serie typisches Merkmal, sowie eine bedeutend bessere Wiedergabe von Farb- und Texturdetails. Eine verbesserte Darstellungsfunktion liefert realistisch aussehende Bilder mit weniger Rauschen, besonders im mittleren bis hohen Empfindlichkeitsbereich. Ein neuer Sensor für sichtbares und Infrarot-Licht bietet einen besseren Weißabgleich. Zudem wurden HEIF-Dateioptionen und ein HLG-Fotomodus (für 8-Bit- und 10-Bit-HEIF-Fotos) ergänzt

  1. Eine entsprechende Umgebung ist für die Wiedergabe von Fotos, die in HEIF aufgenommen wurden, erforderlich. Weitere Informationen finden Sie auf der Support-Website von Sony. https://support.d-imaging.sony.co.jp/app/disoft/l/index.php
.

Stimmung und Atmosphäre mit der Creative Look-Funktion

Die neue Creative Look-Funktion ist eine schnelle Methode, um durch die Änderung von Parametern wie Helligkeit, Kontrast und Farbsättigung eine bestimmte Stimmung in Fotos und Videos zu erzeugen. Zehn Creative Look-Voreinstellungen sind in der Kamera verfügbar und jede dieser Einstellungen kann direkt wie voreingestellt verwendet oder mit acht individuellen Parametereinstellungen weiter angepasst werden. Benutzerdefinierte Creative Look-Einstellungen können ganz einfach für die spätere Verwendung gespeichert werden.

Zwei mit CFexpress Typ A kompatible Mediensteckplätze

Die zwei Mediensteckplätze der Kamera sind kompatibel mit neuen CFexpress-Speicherkarten Typ A sowie SDXC/SDHC-Speicherkarten, die die Geschwindigkeitsklassen UHS-I und UHS-II unterstützen. CFexpress-Speicherkarten Typ A sind der nächste Standard für Kompaktspeicher mit hohen Lese-/Schreibgeschwindigkeiten, die sich sowohl für Serienaufnahmen mit hoher Geschwindigkeit als auch für die Aufnahme von 4K Videos mit hohen Bitraten eignen. Sie können die Kamerapuffer selbst dann schnell leeren, wenn große Mengen an Foto- und Videodaten generiert werden.

Elektronischer High-Definition-Sucher mit 9,44 Mio. Bildpunkten

  1. Ca.

Der Sucher der α7S III hat die höchste Auflösung seiner Klasse

  1. Gemäß Produktankündigung von Juli 2020. Studie von Sony zu spiegellosen Digitalkameras.
und kann mit der Auflösung des menschlichen Auges mithalten. Er bietet eine in seiner Kategorie führende 0,90-fache Suchervergrößerung
  1. 50-mm-Objektiv, unendlich, -1m⁻¹ Dioptrien.
, 41º im diagonalen Sichtfeld und einen 25 mm hohen Augenabstand und somit eine klare Sicht mit geringer Verzerrung. Durch Verbesserungen an der Dichtung wird das Risiko von Kondensierung im Inneren selbst bei starken Temperaturschwankungen deutlich reduziert.

Neues Touch-Menü mit ablauforientierter Navigation

Auf Anregung von professionellen Fotografen und Videofilmern wurde die Menüstruktur so entworfen, dass Profis effizienter damit arbeiten können. Menüregisterkarten befinden sich links auf dem Display, während Parametergruppen und Parameter im Zusammenhang mit der ausgewählten Registerkarte rechts sind. Bis zu drei Ebenen können gleichzeitig angezeigt werden, was die Menüstruktur klar sichtbar macht. Touch-Menübefehle ermöglichen eine schnelle und intuitive Steuerung.

Zuverlässige, robuste Konstruktion

Zur Maximierung der Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit wurde eine zusätzliche Dichtung an allen Gehäusenähten und der Akkufachabdeckung angebracht und die Mediensteckplatzabdeckung wurde überarbeitet, damit sie auch raue Bedingungen übersteht. Ein Filter vor dem Bildsensor oszilliert bei einer Ultraschallfrequenz von 70.000 Zyklen pro Sekunde und entfernt so Staub von der Sensoroberfläche. Das Kameragehäuse ist dank seiner Konstruktion aus einer Aluminiumlegierung sehr robust.

USB Power Delivery

Die Kamera unterstützt USB PD (Power Delivery) und ermöglicht so Serienaufnahmen über eine längere Zeit ohne Entleerung des internen Akkus

  1. Aufladen über USB und Stromversorgung über USB Type-C® Anschluss. Kompatibilität mit allen USB PD-Geräten wird nicht gewährleistet. Es muss ein Akku in die Kamera eingelegt werden, wenn Strom über USB geliefert wird.
. PD-kompatible
  1. Der interne Akku wird nicht geladen, während die Kamera eingeschaltet ist und genutzt wird.
USB-Ladegeräte und mobile Akkus können an den USB Type-C® Anschluss der Kamera angeschlossen werden, um die Kamera mit Strom zu versorgen oder den internen Akku 3- bis 4-mal schneller aufzuladen
  1. Testbedingungen von Sony.
als über herkömmliche Stromquellen.

Datenkommunikation zur Unterstützung des lokalen Arbeitsablaufs

Kabelgebundene und kabellose Kommunikationsfunktionen unterstützen die FTP-Übertragung für Foto- und Videodateien sowie Fernaufnahmen und erleichtern so den professionellen Arbeitsablauf bei Aufnahmen. Kabellose 5-GHz

  1. Die 5-GHz-Kommunikation kann in einigen Ländern und Regionen eingeschränkt sein.
/2,4-GHz-LAN-Verbindungen werden unterstützt und kabelgebundene Verbindungen mit 1000BASE-T-Ethernet-Netzwerken sind mit einem USB-zu-Ethernet-Adapterkabel möglich, das an den USB Type-C® Anschluss der Kamera angeschlossen wird, der SuperSpeed USB 5 Gbit/s (USB 3.2) unterstützt. Fernaufnahmen können an einem PC mit der Anwendung Imaging Edge DesktopTM von Sony oder auf einem mobilen Gerät mit Imaging Edge MobileTM getätigt werden.

Steuerung externer Blitze über das Kameragehäuse

Die Konfiguration der Einstellungen eines kompatiblen angeschlossenen Blitzgeräts oder Wireless Radio Commanders (beide separat erhältlich) ist jetzt an der Kamera möglich. Die meisten Einstellungen, einschließlich Lichtleistung, können direkt von einem Kameramenü aufgerufen und geändert werden. Sie erhalten also volle Blitzsteuerung mit hoher Leistung für dieses Originalzubehör von Sony. Blitzparameter werden in der ausgewählten Displaysprache der Kamera angezeigt.

Imaging Edge Desktop

Erweitern Sie Ihren Gestaltungsspielraum mit Imaging Edge Desktop Anwendungen. Nutzen Sie „Remote“, um Aufnahmen live am PC zu steuern, „Viewer“

  1. Verwenden Sie bitte die neueste Version.
, um Fotos schnell in großen Bibliotheken anzuzeigen, zu bewerten und auszuwählen, und „Edit“, um RAW-Daten in hochwertige Fotos umzuwandeln. Holen Sie das Beste aus RAW-Dateien von Sony heraus und arbeiten Sie noch effizienter
  1. Bei einigen Kameramodellen werden nicht alle Funktionen unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Support-Seite von Sony: https://www.sony.net/disoft/help
.

Capture One (for Sony)

Capture One Express (for Sony)

  1. Im Vergleich mit dem BIONZ X Bildprozessor
ist eine preisgekrönte kostenlose Bearbeitungssoftware, die die RAW-Entwicklung ermöglicht, eine einfache Verwaltung bietet und leistungsstarke Bearbeitungstools bereitstellt. Weitere Bearbeitungs- und Fernaufnahmefunktionen können mit Capture One Pro (for Sony) erworben werden.

S-Cinetone™ Farbverarbeitung von hochwertigen Kinokameras

Dank des gefeierten S-Cinetone

  1. Software-Update (Version 2.0 oder höher) erforderlich.
Looks von Sony, der ursprünglich für die Cinema Line Kamera FX9 und CineAlta Kameras wie die VENICE entwickelt wurde, können Sie direkt auf der Kamera kinoreife Farben erzielen. S-Cinetone ist für natürliche Hauttöne und mittlere Farbtöne optimiert und bietet sanfte Übergänge bei hellen Stellen für eine beeindruckende Darstellung von Motiven ohne Nachbearbeitung.

Kompatibel mit iMovie & Final Cut Pro X

Dieses Produkt ist kompatibel mit Final Cut Pro X und iMovie.

  1. Final Cut Pro, iMovie und Mac® sind Marken der Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. Das Mac Logo ist eine Marke der Apple Inc.