Sony Electronics und die Associated Press schließen Tests für eine fortschrittliche kamerainterne Authentifizierungstechnologie ab, die den wachsenden Besorgnissen ​
hinsichtlich gefälschter Bilder ​
entgegenwirken soll

Die neue kamerainterne Signaturlösung fügt Bildern zum ​
Zeitpunkt der Aufnahme ein digitales Zertifikat hinzu, um ihre Echtheit zu bestätigen

 

Berlin, 22. November 2023. Sony gab heute den Abschluss einer zweiten, gemeinsam mit der Associated Press durchgeführten Testrunde für eine kamerainterne Authentizitätstechnologie bekannt. Diese von Sony entwickelte Technologie ermöglicht die kamerainterne Erstellung einer digitalen Signatur und damit einer „Geburtsurkunde“ für Bilder, mit der sich deren Herkunft nachweisen lässt.

Die Authentifizierungstechnologie von Sony versieht Bilder mit einer maschinell erzeugten digitalen Signatur, die die Gefahr unentdeckter Manipulationen von vornherein ausräumt. Die digitale Signatur wird im Moment der Aufnahme im Hardware-Chipsatz der Kamera erstellt. Diese Sicherheitsfunktion ist auf professionelle Anwender/innen zugeschnitten, die ihre Inhalte schützen und deren Authentizität beweisen wollen, und schafft zusätzliche Sicherheit, um Nachrichtenagenturen im Kampf gegen gefälschte Bilder zu unterstützen.

„Die rasante Entwicklung der generativen KI (künstlichen Intelligenz) eröffnet neue kreative Ausdrucksmöglichkeiten, hat aber auch zu wachsender Besorgnis über die Auswirkungen geführt, die manipulierte oder gefälschte Bilder im Journalismus haben können“, so Yann Salmon Legagneur, Marketing Director, Imaging and Product Solutions, Sony Europe. „Wenn falsche Informationen und Bilder verbreitet werden, hat das reale Folgen, die nicht nur unseren Partner/innen, den Fotojournalist/innen und Nachrichtenagenturen, schaden, sondern der Gesellschaft insgesamt. Wir nehmen dieses Problem sehr ernst und setzen unsere Ressourcen ein, um zu seiner Lösung beizutragen. Als Mitglied des Lenkungsausschusses der C2PA (Coalition for Content Provenance and Authenticity) hat Sony daran mitgewirkt, den aktuellen Branchenstandard für die Rückverfolgung von Bildbearbeitungen und -manipulationen zu definieren. Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass unsere kamerainterne Authentifizierungstechnologie wertvolle Ergebnisse erbringt, und wir werden ihre Entwicklung weiter vorantreiben, um sie auf breiter Basis bereitstellen zu können.“

„Gefälschte und manipulierte Bilder sind für Nachrichtenorganisationen ein großes Problem. Sie tragen nicht nur zu Falschmeldungen und Desinformation bei, sondern untergraben letztlich auch das Vertrauen der Öffentlichkeit in echte Bilder“, betont David Ake, Director of Photography, AP. „Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit Sony Electronics an einer Authentifizierungslösung zu arbeiten, die zur Bekämpfung dieses Problems beitragen kann.“

Der jüngste Praxistest von Sony und AP wurde im Oktober 2023 abgeschlossen. Bei diesem einmonatigen Test wurden sowohl die Authentifizierung der Aufnahmen als auch der Workflow-Prozess bewertet. Sony arbeitete dabei mit Camera Bits zusammen – dem ​
Unternehmen, das hinter dem branchenüblichen Workflow-Tool Photo Mechanic steht. Gemeinsam mit Sony und AP hat Camera Bits eine Technologie für Photo Mechanic entwickelt, die die digitale Signatur der Kamera während der gesamten Bearbeitung von Metadaten bewahrt.

„Wir sind uns der großen Herausforderung bewusst, die manipulierte Bilder für unsere Partner/innen darstellen, und sind hoch motiviert, einen Beitrag zur Lösung dieses Problems zu leisten“, so Dennis Walker, President und Gründer von Camera Bits. „Photo Mechanic wird seit 25 Jahren im Fotojournalismus eingesetzt und entwickelt sich im Einklang mit der Einführung neuer Technologien in der Branche ständig weiter. Wir setzen alles daran, dass Photo Mechanic eine vertrauenswürdige und authentische Workflow-Lösung bleibt.“

Die neue kamerainterne Signatur von Sony und die C2PA-Authentifizierung werden voraussichtlich im Frühjahr 2024 ​ durch ein Firmware-Update für die neu angekündigten Modelle Alpha 9 III, Alpha 1 und Alpha 7S III bereitgestellt.

 

Über die Sony Corporation 

Die Sony Corporation ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Sony Group Corporation und für den Bereich Unterhaltung, Technologie und Dienstleistungen (ET&S) verantwortlich. Mit der Vision, „den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin* zu liefern“, entwickelt Sony Produkte und Dienstleistungen in ​
Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.sony.net

* Beides japanische Wörter, Kando bedeutet Emotion und Anshin hat verschiedene Bedeutungen wie Seelenfrieden, Beruhigung, Zuverlässigkeit und Vertrauen.

 

Weitere Informationen:

Hanif Shangama
PR Manager
Sony Europe B.V.
Zweigniederlassung Deutschland
E-Mail: hanif.shangama@sony.com
Web: www.sony.de

Alexander Schwerin von Krosigk
Hotwire Public Relations Germany GmbH
E-Mail: sony.de@hotwireglobal.com

 

[1] Der Zeitpunkt hängt vom Land oder der Region ab. Die Firmware-Unterstützung für ​
C2PA-Formate wird zunächst möglicherweise nur für Nachrichtenagentur-Partner verfügbar sein.

 

 

 

 

Erhalten Sie Updates in Ihrem Postfach

Mit Klick auf „Abonnieren“ bestätige ich, dass ich die Datenschutzrichtlinie gelesen habe und damit einverstanden bin.