Verpackungen für die Umwelt

Das Ziel von Sony ist die Ressourcenschonung. Darum arbeiten wir daran, die Menge an Plastik, die für die Kopfhörerverpackung verwendet wird, deutlich zu reduzieren. 

Initiative 1

Von Plastik- zur Papierverpackung
Reduzierung des Plastikanteils um 90 %

Im Rahmen unserer weitreichenden Umstellungen ersetzen wir die äußere Plastikverpackung der bestehenden Modelle durch Papier. Insbesondere die äußere Verpackung der MDR-EX15AP wurde neu gestaltet, um den gesamten Plastikverbrauch von ca. 96 % auf weniger als 5 % zu reduzieren.

Abbildung zur Verdeutlichung des Vergleichs des Plastikverbrauchs
Plastikverbrauchsraten im Vergleich

[1] Vor der Umstellung  [2] Nach der Umstellung

Bild von zwei Produktverpackungen; vor der Umstellung und nach der Umstellung
Gesamtansicht der Verpackung der MDR-EX15AP

[1] Vor der Umstellung  [2] Nach der Umstellung

Weniger Plastik für einfacheres Recycling

Das Design der Kartons basierte bisher auf der PP-Laminierung (Polypropylen), die ein Recycling verhinderte. Diese wurde durch einen abriebfesten Lack ersetzt, wodurch der Karton recycelbar ist. 

[1] Prozess der PP-Laminierung von Papieroberflächen
[2] Auftragen von UV-Lack mit Drucktechnologie

Illustrationseffekt

Initiative 2

Verpackung mit weniger Plastik

Nachhaltigkeit war einer der Punkte des Produktdesigns für den WF-1000XM4, bei dem die Plastikverpackung unserer Kopfhörer-Serie erstmals stark reduziert wurde. Der Polyethylenbeutel sowie die Schutzschale für die Ohrstöpsel und das Kabel wurden durch Papier ersetzt. Dies war der erste Einsatz einer Papierschale in der Kopfhörer-Serie. Auch das kratzfeste EVA und die Isolierfolie, bislang aus Plastik, wurden durch Papiermaterial ersetzt.

Sony Original Blended Material

Unsere innovativen Verpackungen aus verschiedenen Papiermaterialien sind auf echte Nachhaltigkeit ausgelegt – von der Produktion bis zum Recycling. Mit Ausnahme des Etiketts ist die Verpackung des WF-1000XM4 vollständig aus Sony Original Blended Material gefertigt.

Abbildung einer Landkarte mit den Bezugsquellen der Materialien
Herkunft und Herstellung

Aus Altpapier und nachhaltiger Forstwirtschaft

Bild von Papiermaterial
Materialien

Diverse Verpackungskomponenten werden alle aus diesen verschiedenen Materialien hergestellt, was ein einfaches und zugängliches Recycling ermöglicht

Keita Sakane

Electrical Manager

Mobile Product Business Division,
Home Entertainment & Sound Products Business Group
Sony Corporation

Porträt des Electrical Manager

Als ich vor drei Jahren die Leitung für dieses Modell übernahm, störte mich der Leerraum in der Verpackung und die Dicke der Bedienungsanleitung. Daher wollte ich dies verbessern. Aus Marktforschungen in New York haben wir gelernt, dass simple Informationen auf der Verpackung den Kunden helfen, die Produktqualität zu erkennen. Die Aussage der Menschen, dass sie Produkte mit umweltbewussten Design kaufen möchten, war eine große Motivation für uns.

Das Team arbeitete an der Reduzierung des Leerraums in der Verpackung und der Kürzung der Bedienungsanleitung. Die Verwendung umweltfreundlicher Materialien ist mit einem Kostenaufwand verbunden, den wir jedoch durch eine Verkleinerung des Gesamtprodukts und eine Reduzierung der Verpackungsfläche überwinden konnten. Ich glaube, dass die Verkleinerung auch die Umweltbelastung beim Versand reduziert.
Ich bin stolz darauf, dass wir ein Produkt schaffen konnten, das nicht nur unsere Kunden zufriedenstellt, sondern auch die Umwelt schont. Ich möchte mich bei allen Beteiligten für die Zusammenarbeit während der Corona-Pandemie bedanken.

Porträt des Mechanical Manager
Katsuro Hashimoto

Mechanical Manager

Mobile Product Business Division,
Home Entertainment & Sound Products Business Group
Sony Corporation

Ich habe an vielen Kopfhörerverpackungen von Sony gearbeitet, aber ich denke, dass die „100 % plastikfreie Verpackung“ der WF-1000XM4 eine Premiere für Sony und möglicherweise sogar eine branchenweit führende Umweltmaßnahme ist.
Bisher war es immer eine Selbstverständlichkeit, dass die Verpackung aus Plastik bestand. Die Vorgabe, dass die Verpackung in diesem Fall zu 100 % plastikfrei sein muss, erschwert das Design enorm.
Wir haben Ideen diskutiert und die auftretenden Probleme eins nach dem anderen gelöst. So konnten wir schließlich eine Verpackung liefern, die völlig ohne Plastik auskommt.
Wir möchten auch in Zukunft umweltbewusste Verpackungen entwickeln.