Skip to main content (Press Enter)
 
  • X-OCN

    Maximale Qualität, moderate Bitraten

    Kontakt

 

Die Stärke von 16 Bit

Die Welt des digitalen Films verändert sich. Der Ruf nach 4K-Auflösung, hoher Bildwechselfrequenz, einer breiten Farbskala und einem hohen Dynamikbereich wird im Vertrieb immer lauter – Aspekte, die jeweils sehr datenintensiv sind. Bei der Produktion kommt es jedoch weiterhin auf eine angemessene Übertragungszeit und kostengünstige Speicherlösungen an, von einer langen Kamerabeanspruchung ganz zu schweigen.

Vorhang auf für X-OCN (eXtended tonal range Original Camera Negative). Dank einer Kombination von herausragender 16-Bit-Präzision mit überraschend moderaten Bitraten eröffnen sich durch X-OCN leistungsstarke neue Produktionsmöglichkeiten. Wie andere Codecs produziert auch X-OCN viel kleinere Dateien als das für Kameras typische RAW-Format. Im Gegensatz zu herkömmlichen Codecs bietet X-OCN jedoch eine szenenlineare 16-Bit-Kodierung. Das Ergebnis: ultimative kräftige Farben, längere Aufnahmezeiten, schnellere Dateiübertragungen und eine kosteneffizientere Postproduktion.

Zusammen mit unseren Camcordern PMW-F55/F5 und dem tragbaren Recorder AXS-R7 ist X-OCN die ideale Wahl bei einem filebasiertem HDR-Workflow, bei dem eine erweiterte Spezifikationstransferfunktion, wie z. B. ST 2084 (PQ), angewendet wird.

 

High Frame Rates

Distributionskanäle rüsten immer häufiger auf High Frame Rate auf. Mit X-OCN sind Sie vorbereitet. Sie können unglaubliche 4K-Auflösungen bei bis zu 120 Bildern/s aufnehmen, ohne Abstriche bei der Auflösung machen zu müssen oder Line-Skipping einzusetzen. Das genügt Ihnen nicht? X-OCN ermöglicht 2K-Aufnahmen mit bis zu 240 Bildern/s. Das bedeutet eine Wiedergabe in 10-facher Super-Zeitlupe bei 24p.

Aufnahmen ohne Verluste

Einstellungen für Parameter wie Belichtungsindex, Farbraum, LUT-Tabellen, Gamma, Log und andere werden von X-OCN als Monitoring-Einstellungen erfasst. Dieser Prozess sorgt also dafür, dass keine Einstellungen verloren gehen und dass alle ursprünglichen Sensordaten bis hin zur Postproduktion erhalten bleiben. Das bietet allen, die die Aufnahmen bearbeiten, einen weit größeren Entscheidungsspielraum, als dies bei herkömmlichen Videos der Fall ist.

Kleinere Dateien, längere Aufnahmezeiten

X-OCN baut auf einem einzigartigen Algorithmus auf, der auf die Sensoren der Modelle PMW-F55 und PMW-F5 abgestimmt ist. Als Resultat erhalten Sie deutlich kleinere Dateigrößen als bei typischen RAW-Formaten. Dies bedeutet längere Aufnahmezeiten, schnellere Datenübertragung und kosteneffizientere Postproduktions-Workflows.

Bei der höchsten 4K-Bildqualität bietet X-OCN ST (Standard) eine 40 % längere Aufnahmezeit und eine rund 30 % kürzere Übertragungszeit als F55RAW von Sony. Die Vorteile von X-OCN LT (Light) sind noch größer: eine 136 % längere Aufnahmezeit und eine rund 59 % kürzere Übertragungszeit. Bei der Aufzeichnung auf 1 TB-Karten können Sie Inhalte von bis zu 168 Minuten mit der höchsten Auflösung (4K) und Qualität (im ST-Modus) aufnehmen.

Einfache Handhabung

Während einige Dateistrukturen komplex sein können, liefert X-OCN Audios und Videos in einer einzigen, einfachen Datei. Diese verwendet die MXF-Datenstruktur „Operational Pattern 1 a“ (OP1a), die in der Branche größtenteils standardisiert ist.

Und um das Format in der Branche weiter zu etablieren, haben wir vielen Drittanbietern von Workflows ein Softwareentwicklungs-Kit mit einem Lizenzierungsprogramm zur Verfügung gestellt, einschließlich DaVinci Resolve, FilmLight (Baselight), Colorfront (OSD), Assimilate SCRATCH, Autodesk (Flame und Smoke) und Sony RAW Viewer.

 

Weitere Informationen anfordern

 

Kontakt

ERKUNDEN

XAVC

XAVC ist der neue Standard für Bildqualität und Flexibilität.

Weiterlesen >>

Vier Gründe für X-OCN

Das neue Format für die Kameraaufnahme von Sony.

Weiterlesen >>

Emotion mit jedem Bild

Digitale Filmkameras von Sony

Weiterlesen >>