Skip to main content (Press Enter)
 

VPL-PHZ10

Projektor mit Laserlichtquelle, 5.000 Lumen und WUXGA-Auflösung

Kostengünstige Laserprojektion mit hervorragender Bildqualität, einfacher Installation und geringen Betriebskosten

Der Laserprojektor VPL-PHZ10 ist vielseitig und erschwinglich – die richtige Wahl für die Installation in vielen unterschiedlichen Umgebungen im Bildungs-, Geschäfts- und Unterhaltungsbereich.

Die Kombination aus der leistungsfähigen Z-Phosphor-Laserlichtquelle und der modernen BrightEra 3LCD-Projektorengine von Sony ermöglicht eine ausgesprochen helle, detailreiche WUXGA-Auflösung für Bilder mit einer hohen Helligkeit von 5.000 Lumen und satten, stabilen Farben. Diese Laserlichtquelle ermöglicht eine praktisch wartungsfreie Betriebsdauer von bis zu 20.000 Stunden*, sodass Sie keinen plötzlichen Ausfall von Lampen befürchten müssen. Dank des automatisierten Filtersystems entfällt der Aufwand einer regelmäßigen Reinigung zur Befreiung von Staub. Somit ist das Gerät nahezu wartungsfrei. Dazu kommen verschiedene Energiesparfunktionen, die die Betriebskosten, auf die gesamte Lebensdauer gerechnet, deutlich senken. Der Modus für konstante Helligkeit gewährleistet gleichbleibende Lichtleistung während der gesamten empfohlenen Lebensdauer des Lasers von 20.000 Stunden (im Lichtleistungsmodus „Mittel“).

Der VPL-PHZ10 bietet stilvolles Design mit geringem Lüfterrauschen und passt perfekt zu so gut wie jeder Umgebung – von akademischen Instituten bis hin zu Unternehmensumgebungen. Die Installation des Projektors ist in jedem beliebigen Winkel möglich, sogar auf der Seite liegend oder auf dem Kopf stehend. Mit dem benutzerfreundlichen neuen Installationsmenü ist die Einrichtung so einfach wie noch nie.

*Die tatsächliche Betriebsdauer hängt von der Einsatzumgebung ab.

Exportieren Sie diese Seite als PDF

Read More
Datasheets : P-series datasheet

Datasheets : P-series datasheet

Range Guide Summer 2017

Range Guide Summer 2017

Artikel : Sony laser projector toolkit

Artikel : Sony laser projector toolkit

Wann sich Laser im Gegensatz zu UHP lohnt