Skip to main content (Press Enter)
 
15. September 2017
Sony präsentiert seine erste 8K-Systemkamera  mit drei 8K-Sensoren auf der IBC 2017

Sony präsentiert seine erste 8K-Systemkamera mit drei 8K-Sensoren auf der IBC 2017

Sony treibt die Entwicklung der Bildtechnologie weiter voran und erweitert dadurch nicht nur Möglichkeiten für 4K-Produktionen

Amsterdam, 15. September 2017 – Sony stellt heute das erste 8K-Kamerasystem des Unternehmens UHC-8300 vor. Die zugehörigen drei 1,25“-8K-Sensoren werden weltweit zum ersten Mal auf der IBC 2017 am Stand 13.A10 präsentiert. Das Kamerasystem öffnet die Tür in die Welt von 8K. Den Kunden werden ganz neue Technologien für Aufnahmen in 4K und darüber hinaus geboten.

„Wir bei Sony suchen immer neue Wege, um erstaunliche Geschichten zum Leben zu erwecken und unsere Kunden dabei zu unterstützen, die Nachfrage nach beeindruckenden 4K-Inhalten bedienen zu können“, so Richard Scott, Head of Media Solutions, Sony Professional Solutions Europe. „Mit der heute vorgestellten 8K-Technologie ergeben sich neue Möglichkeiten für die 4K-Produktion. In der Bildtechnologie ist das ein großer Sprung nach vorne. Medienunternehmen wird damit viel Flexibilität bei Aufnahmen von 4K-Produktionen geboten.“

Das Kamerasystem UHC-8300 wurde entwickelt, um alle erforderlichen Funktionen für hochwertige Produktionen abzudecken, darunter Live-Übertragungen, Unterhaltungsproduktionen und High-End-Dokumentationen. Das 8K-Aufnahmeformat (7680 x 4320) mit 120p liefert ausgewogene hochauflösende Aufnahmen mit einer beeindruckenden Tiefenschärfe und einem weiten Dynamikbereich. Es eignet sich daher für HDR-Aufnahmen mit S-Log3 und Hybrid Log Gamma (HLG) zur Unterstützung des Farbraums ITU-R BT.2020.

Das UHC-8300-Kamerasystem kann aber nicht nur für 8K-, sondern auch für 4K-Produktionen eingesetzt werden. Mit dem System können gleichzeitig 8K-, 4K- und HD-Signalausgänge erzeugt werden, bei denen verschiedene Farbräume und OETF für jedes Signal zur Anwendung kommen. Außerdem ist die gleichzeitige Ausgabe von 8K-, 4K-HDR- und HD-SDR-Signalen möglich. Zubehör für Kameras der HDC-Serie, wie Sucher und Fernsteuerpulte, sind auch mit der UHC-8300 kompatibel.

Ausschnitte in Echtzeit aus einem 8K-Bild in ein 4K-Bild ermöglichen ein flexibles Framing bei Live-Aufnahmen, sodass eine kreative Herangehensweise gefördert wird, die zu besseren Produktionen führt.

Zum UHC-8300 gehört eine 1,25“-Objektivfassung. Mithilfe eines Objektivadapters können auch 4K-Objektive mit einer B4-Fassung verwendet werden1 . Medienunternehmen können damit das passende 4K-Objektiv wählen, um sicherzustellen, dass jedes Detail erfasst wird. Das gilt besonders für Live-Sport-Produktionen, die ein leistungsstarkes Zoomobjektiv erfordern.

Das 8K-Signal wird über SDI übertragen. Das UHC-8300 unterstützt aber auch IP-Konnektivität, sodass es in IP-fähigen Live-Produktionssystemen eingesetzt werden kann.

Sony entwickelte das Kamerasystem UHC-8300 unter Einbeziehung von Kundenrückmeldungen und unter Berücksichtigung der Spezifikation der NHK (Japan Broadcasting Corporation), der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Japans.

„Mit dieser Kamera wollen wir unseren Kunden eine Lösung bieten, die ihnen freie Wahl lässt“, so Richard Scott. „So können sie Inhalte in der Auflösung und mit dem Bereich erfassen und liefern, die für die jeweilige Produktion gefordert sind.“

Das Kamerasystem UHC-8300 kann ab Oktober 2017 bestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pro.sony.eu – oder besuchen Sie uns doch einfach am Stand 13.A10 auf der IBC 2017.

#SonyIBC17

1L'adattatore per ottica non è ancora disponibile sul mercato