Skip to main content (Press Enter)
 

Vatikanisches Fernsehzentrum überträgt die Öffnung der Heiligen Pforte in Sony 4K Ultra HD und High Dynamic Range (HDR)

Das Centro Televisivo Vaticano (CTV – Vatikanisches Fernsehzentrum) gab heute eine komplette Erneuerung des Equipments für die Live-Übertragung bekannt.

Vatikanisches Fernsehzentrum überträgt die Öffnung der Heiligen Pforte in Sony 4K Ultra HD und High Dynamic Range (HDR)

Historische Zeremonie in 4K und HDR zum Leben erweckt

Sony hat gemeinsam mit technischen Partnern das Vatikanische Fernsehzentrum CTV bei der 4K-Liveproduktion der Zeremonie des Öffnens der Heiligen Pforte durch Seine Heiligkeit Papst Franziskus im Petersdom in Rom unterstützt. Das Ereignis fand am 8. Dezember 2015 statt und wurde live in 4K-Ultra HD für die weltweite Fernsehübertragung aufgezeichnet.

Produziert wurde die Aufzeichnung von CTV in Zusammenarbeit mit Radio Vatikan und Bilder der historischen Veranstaltungen wurden in Zusammenarbeit von Sony, Eutelsat, Globecast und DBW Communication für Zuschauer rund um die Welt übertragen.

Insgesamt 19 4K-Kamerazüge von Sony wurden im bisher umfangreichsten Einsatz von CTV bei einer Live-Veranstaltung verwendet. 12 Kameras HDC-4300 von Sony (8 im neu aufgerüsteten OB-8-Übertragungswagen plus weitere 4 von DBW bereitgestellt) wurden in der Konfiguration für das Live-Ereignis mit weiteren 7 Kameras PMW-F55 von Sony ergänzt. Die Drehorte innerhalb des Petersdoms und im Freien auf dem Petersplatz wurden mithilfe der technischen Leitung von CTV ausgewählt.

Nach der kürzlichen Aufrüstung durch Sony ist der OB-8-Übertragungswagen von CTV mit der Ergänzung durch einen 4K-Server PWS-4400 und den 4K-Mischer MVS-7000X jetzt voll 4K- und HDR-fähig. Zum OB-8 stieß beim Petersdom eine mobile OB-16-Einheit, die von Sony im Jahr 2011 ausgeliefert worden war. Das spiegelte den Maßstab und den ehrgeizigen technischen Umfang der Veranstaltung wider.

Im Rahmen einer bedeutungsvollen technischen Premiere für CTV wurde das Ereignis in 4K und HDR aufgezeichnet. Bei HDR (hoher Dynamikbereich) werden die Auflösung, Lichtempfindlichkeit und der Belichtungsspielraum von HDC-4300 und PMW-F55 genutzt, um Zuschauer noch näher an die Erfahrung heranzubringen: Sie sollen das Gefühl haben, unmittelbar beim Ereignis dabei zu sein. Dafür sorgt ein erweiterter Helligkeitsbereich zugunsten eines außergewöhnlichen Kontrasts, großartiger Farben und überaus klarer Darstellung.

„Wir mussten unsere mobile Infrastruktur erneuern und unsere Technologie gleichzeitig an die Qualitätsstandards der fortschrittlichsten internationalen Sendeanstalten anpassen“, sagt Stefano dʼAgostini, technischer Leiter von CTV. „Die Produktion von Inhalten in 4K und HDR ist deshalb ein wichtiger Schwerpunkt für das Vatikanische Fernsehzentrum, das sich stark auf die Entwicklung dieser neuen Produktionstechnologie konzentriert.“

Weltweit präsentiert, archiviert und übertragen in 4K

Die Produktion von Inhalten in 4K und HDR ist ein wichtiger Schwerpunkt für das Vatikanische Fernsehzentrum, das sich stark auf die Entwicklung dieser neuen Produktionstechnologie konzentriert.

Genau wie bei der herkömmliche Sende- und Satellitenübertragung in High Definition wurde die Zeremonie in 4K UHD über Eutelsat-Satelliten weltweit übertragen. Das 4K-Signal wurde über „Hot Bird“ unmittelbar auf Kanal 4K 1 verfügbar gemacht und erreichte auf diesem Weg Millionen Haushalte in Europa, im Nahen Osten und in Nordafrika. Uplink-Einrichtungen für die Veranstaltung wurden von Globecast bereitgestellt.

Während der Zeremonie hatten Zuschauer in einem besonderen Bereich der nach Papst Paul VI benannten vatikanischen Audienzhalle Gelegenheit, den Geschehnissen live und in 4K auf zwei von Sony bereitgestellten 65“-BRAVIA UHD-Bildschirmen zu folgen.

Aufnahmen von der Zeremonie in 4K und HDR wurden auch mithilfe des Optical Disc Archive (ODA) für zukünftige Generationen im Archiv des Vatikans untergebracht.

Weltweit präsentiert, archiviert und übertragen in 4K

HDR eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Übertragung von Inhalten. Das menschliche Auge ist in der Lage, einen breiten Dynamikbereich und eine große Farbskala einzufangen, zwischen Elementen bei hoher und geringer Helligkeit zu unterscheiden sowie Inhalte bei hohem Kontrast zu verarbeiten. HDR strebt nach genau diesen Fähigkeiten, indem es weitaus mehr Informationen aufzeichnet. Die wahre Innovation steckt in der Entwicklung erweiterter optischer/elektrischer Sensoren, die Bilder mit mehr Details erfassen und somit realistischere Aufnahmen erzeugen können. Aus diesem Grund eignet sich das Format besonders für die Live-Übertragung von Großveranstaltungen, wie sie das Vatikanische Fernsehzentrum oft durchführt.

Eine langjährige technische Partnerschaft

Sony blickt auf eine lange Serie von wichtigen Veranstaltungen zurück, bei denen CTV unterstützt wurde. Im März 2013 wurde die erste von Papst Franziskus offiziell gefeierte Messe zur Einweihung seines Pontifikats in Sony 4K aufgezeichnet. Das Ereignis in Rom im April 2014, als Papst Franziskus seine Vorgänger Johannes Paul II. und Papst Johannes XXIII. heiligsprach, wurde in HD, 3D und 4K-Ultra HD übertragen. Die Veranstaltung wurde mit sechs Kameras PMW-F55 von Sony und mit der technischen Unterstützung von Sony, DBW Communication, Eutelsat und Sky Italien aufgezeichnet.

„Die Mission des CTV besteht darin, alle Aktivitäten des Papstes und des Heiligen Stuhls zu dokumentieren und einen Service anzubieten, der Fernsehanstalten aus aller Welt anzieht“, erläutert Monsignore Dario E. Viganò, Präfekt des Mediensekretariats des Heiligen Stuhls. „Dafür müssen wir höchste Ansprüche an unsere Qualität stellen und stets mit den neuesten und modernsten Technologien Schritt halten. Die Fähigkeit von HDR, die Realität so aufzuzeichnen, wie das menschliche Auge sie sieht, bietet Zuschauern auf der ganzen Welt eine tolle Möglichkeit, noch intensiver an den Auftritten des Heiligen Vaters teilzunehmen.“

„Unsere enge Zusammenarbeit mit CTV in den vergangenen fünf Jahren hat uns als technologischen Vorreiter bei der Produktion mehrerer unvergesslicher historischer Ereignisse bewiesen“, sagt Benito Manlio Mari, Country Sales Manager, Sony Europe. „Für diese Öffnung der Pforte im Rahmen des außerordentlichen Jubiläumsjahrs hat Sony mit CTV zusammengearbeitet, um zu zeigen, wie innovative Technologie das Erlebnis des visuellen Geschichtenerzählens und der gefühlsmäßigen Beteiligung für Zuschauer enorm steigern kann. Aufnahmen in HDR mit nicht weniger als 19 4K-Kamerasystemen bei diesem Ereignis waren der größte Einsatz von Ultra HD-Kameras, den CTV bis dahin jemals unternommen hatte.“

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Sony Professional Solutions Specialist