Sony Future Filmmaker Awards

Sony Future Filmmaker Awards

26 Juli, 2022

Ein neues Award-Programm für Kurzfilme

Creo freut sich, den Start der Sony Future Filmmaker Awards bekannt geben zu können – eines großen neuen, jährlichen Award-Programms für Kurzfilme, das Filmschaffenden spannende Wege eröffnet, ihr kreatives Potenzial weiterzuentwickeln. Die von Sony gesponserten Awards möchten eine Bühne für frische, interessante Stimmen aus aller Welt bieten, die Geschichten aus neuen Perspektiven erzählen. Die Teilnahme an den Sony Future Filmmaker Awards ist kostenlos.

Aus den Teilnehmer/-innen wird eine Shortlist aus 30 Filmschaffenden ausgewählt. Diese werden nach Los Angeles eingeflogen, um an der Preisverleihung teilzunehmen, die am 22. Februar 2023 im Cary Grant Theatre auf dem historischen Sony Pictures Studiogelände in Culver City, Kalifornien, stattfindet. An diesem Abend werden die Sieger/-innen in den jeweiligen Kategorien des Filmaker-Wettbewerb, des Student Filmaker-Wettbewerbs und des Future Formats bekanntgegeben und erhalten die Preisgelder und digitale Fotoausrüstung von Sony. Die Preisträger/-innen werden von einer Jury ausgewählt, die sich aus führenden Branchenvertretern zusammensetzt; Vorsitzender ist der preisgekrönte Theater-, Fernseh- und Filmregisseur Justin Chadwick.

Nach der Preisverleihung nehmen alle 30 Gewinner/-innen beziehungsweise Shortlist-Kandidat/-innen an einem zweitägigen Programm aus Workshops, Filmvorführungen und Podiumsdiskussionen teil, die von führenden Mitarbeitenden von Sony Pictures und hochkarätigen Expert/-innen aus verschiedenen Bereichen geleitet werden. Das außergewöhnliche zweitägige Programm deckt ein breites Spektrum an Themen ab: vom Pitchen über rechtliche Fragen bis hin zur Arbeit mit Talentagenturen und dem Einsatz modernster Technologien wie Animation und CGI. Die Teilnehmenden haben hier die unschätzbare Gelegenheit, exklusive Blicke hinter die Kulissen der Branche zu werfen und wichtige Impulse für ihre künftige Karriere zu gewinnen.

Justin Chadwick, preisgekrönter Theater-, Fernseh- und Filmregisseur und Vorsitzender der Jury, zu den neuen Sony Future Filmaker Awards: „Wir erleben eine Zeit des großen Wandels in der Filmindustrie: Die Studios suchen nach originellen neuen Stimmen, die sich von der Masse abheben und fähig sind, neue Wege der Kommunikation mit dem Publikum zu finden. Mit den Sony Future Filmmaker Awards halten wir Ausschau nach den Geschichtenerzähler/-innen der nächsten Generation, die ihr Publikum fesseln, informieren, unterhalten und begeistern können. Wenn Sie etwas zu sagen haben und gehört werden möchten, dann möchten wir Sie hören.“

Kenji Tanaka, Senior Vice President, Sony Corporation, erklärt: „Sony hat sich zum Ziel gesetzt, die Welt durch die Kraft von Kreativität und Technologie mit Emotionen zu füllen‘. Gemeinsam mit unseren Partnern von Creo haben wir die Sony Future Filmmaker Awards ins Leben gerufen und sind begeistert von dem, was diese neue Initiative Filmschaffenden bieten wird – unterstreicht sie doch unser Engagement für Content Creator und die Geschichten, die sie erzählen. Wir möchten alle Hindernisse ausräumen, die der Kreativität im Weg stehen, und den Filmemacher/-innen die nötigen Werkzeuge und Möglichkeiten bieten, um das nächste Level zu erreichen – vom Zugang zu unseren erstklassigen Einrichtungen und dem Kontakt mit führenden Expert/-innen bis hin zu den fortschrittlichsten und innovativsten Technologien.“

Scott Gray, Gründer und CEO von Creo, sagt: „Wir freuen uns sehr, die Sony Future Filmmaker Awards ins Leben rufen zu können, die zum Ziel haben, Filmschaffende aus aller Welt zu fördern und zu unterstützen. Der Preis bietet den Teilnehmern eine einzigartige Chance und außergewöhnliche Möglichkeiten für ihre berufliche Weiterentwicklung. Die neue Initiative baut auf den großen Erfolgen auf, die Creo bei der Einrichtung von Programmen zur Förderung und Karriereentwicklung von Kreativen bereits erzielt hat. Wir danken Sony für das Sponsoring und Justin Chadwick für seine fachkundige Leitung als Juryvorsitzender.“

 

Die Sony Future Filmmaker Awards umfassen die folgenden Wettbewerbe und Kategorien:

Filmmaker

Der Filmmaker-Wettbewerb verschafft originellen Stimmen Gehör, die Geschichten aus einer neuen Perspektive erzählen.

Drei Kategorien: Fiction, Non-Fiction und Umwelt.

Die Beiträge müssen 5 bis 20 Minuten lang sein und können mit jedem beliebigen Gerät gefilmt werden.

Die Jury wählt eine Shortlist mit bis zu 15 Filmemacher/-innen aus (maximal fünf pro Kategorie).

Die Sieger/-innen und die Teilnehmer/-innen, die die Shortlist erreichen, erhalten eine Reise nach Los Angeles, um an der Preisverleihung und dem zweitägigen Workshop-Programm teilzunehmen.

Die drei Kategoriesieger/-innen erhalten zudem 5.000 USD und eine Cinema Line Kamera FX9 (plus Objektiv).

Student Filmmaker

Der Student Filmmaker-Wettbewerb zeichnet Talente aus, die die Filmbranche bald prägen werden.

Zwei Kategorien: Fiction und Non-Fiction.

Die Teilnehmer/-innen müssen in einem Filmstudiengang auf Diplom- oder Graduiertenebene an einer registrierten Einrichtung in einem beliebigen Teil der Welt eingeschrieben sein.

Die Beiträge müssen 5 bis 20 Minuten lang sein und können mit jedem beliebigen Gerät gefilmt werden.

Die Jury wählt eine Shortlist mit bis zu 10 Teilnehmer/-innen aus (maximal fünf pro Kategorie), um sicherzustellen, dass die verschiedenen Kontinente und ein vielfältiges Spektrum an globalen Talenten vertreten sind.

Die Sieger/-innen und die Teilnehmer/-innen, die die Shortlist erreichen, erhalten eine Reise nach Los Angeles, um an der Preisverleihung und dem zweitägigen Workshop-Programm teilzunehmen.

Die beiden Kategoriesieger/-innen und ihre Einrichtungen erhalten zudem eine Reihe digitaler Fotoprodukte von Sony.

Future Format

Der Wettbewerb Future Format fordert Filmschaffende dazu heraus, jedes Jahr eine neue technische Aufgabe zu meistern.

2023 dürfen die Beiträge ausschließlich mit einem Smartphone aufgenommen werden.

Die Beiträge müssen 2 bis 5 Minuten lang sein und können mit jedem beliebigen Smartphone gefilmt werden.

Die Jury wählt eine Shortlist mit bis zu fünf Bewerber/-innen aus.

Der Sieger/-innen und die Teilnehmer/-innen, die die Shortlist erreichen, erhalten eine Reise nach Los Angeles, um an der Preisverleihung und dem zweitägigen Workshop-Programm teilzunehmen.

Der oder die Kategoriesieger/-in erhält zusätzlich 2.500 USD und eine Reihe digitaler Fotoprodukte von Sony.

 

Einsendeschluss für alle Beiträge ist der 13. Dezember 2022, 14:00 Uhr (CET). Das zweitägige Workshop-Programm findet am 23. und 24. Februar 2023 auf dem Studiogelände von Sony Pictures in Culver City, Kalifornien, statt. Die Jury für die erste Ausgabe der Awards wird im September 2022 vorgestellt.

Um mehr zu erfahren und einen Beitrag für die Awards einzureichen, besuchen Sie bitte: www.sonyfuturefilmmakerawards.com.

 

Hinweise für Redakteure

Sony Future Filmmaker Awards

Die Sony Future Filmmaker Awards, gegründet von Creo und gesponsert von Sony, sind ein großes neues, jährliches Awards-Programm für Kurzfilme, das unabhängige Filmemacher/-innen und Kreative aus aller Welt unterstützen und fördern will. Die Awards zeichnen sich durch einen außergewöhnlichen Preis aus: Die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine einzigartige Chance in Form einer Reise, die sie nach Los Angeles und in die historischen Sony Pictures Studios in Culver City, Kalifornien, führt. Dort haben sie Gelegenheit, exklusiv mit Expert/-innen zusammenzutreffen und einen unvergleichlichen Blick hinter die Kulissen der Branche zu werfen. Die Sieger/-innen erhalten zudem Geldpreise und eine digitale Fotoausrüstung von Sony. Die Teilnahme an den Awards ist kostenlos. Die Awards umfassen die drei Wettbewerbe Filmmaker, Student Filmmaker und Future Format; die Beiträge werden von einer hochkarätig besetzten Jury bewertet. Durch die Förderung von Talenten in den Bereichen Film, Video und Storytelling eröffnen die Sony Future Filmmaker Awards neue Wege zur Entwicklung kreativer Spitzenleistungen. www.sonyfuturefilmmakerawards.com/

Justin Chadwick

Justin Chadwick ist ein preisgekrönter britischer Theater-, Fernseh- und Filmregisseur. Er ist am besten bekannt für seine von der Kritik gefeierten Filme Mandela – Der lange Weg zur Freiheit (2013, nominiert für den Oscar, BAFTA und Golden Globe), Die Schwester der Königin (2008, nominiert für den AFI und IFTA Award), Tulpenfieber (2017) und Der älteste Schüler der Welt (2010). Seine Filme haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den Publikumspreis beim Durban International Film Festival, den Publikumspreis für den besten Film beim Doha Tribeca Film Festival, den Preis für die beste Regie sowie den Publikumspreis beim Sedona Film Festival und den Preis für den besten Spielfilm beim Palm Beach Film Festival 2010. Zu Chadwicks preisgekrönten Kurzfilmen gehören Boy (2011), Shakespeare Shorts (1996) und Family Style (1993). Zu seinen Regiearbeiten für das Fernsehen zählen Episoden von Eastenders, Byker Grove, The Bill und Spooks, die beiden Serien Red Cap (2003-2004) und Murder Prevention (2004) sowie die BAFTA-prämierte und für den Golden Globe nominierte Serie Bleak House (2005). Justin Chadwick wurde auch für einen Emmy Award und den BAFTA Award für die beste Regie nominiert. In jüngster Zeit führte er unter anderem Regie bei der Serie Tin Star (2017) für Sky und der Dramaserie Becoming Elizabeth (2022) für Starz.

Creo
Creo initiiert und organisiert Events und Programme in drei zentralen Bereichen: Fotografie, Film und zeitgenössische Kunst. Seit der Gründung als World Photography Organisation im Jahr 2007 hat Creo seinen Tätigkeitsbereich erweitert, um die Entwicklung wichtiger Initiativen für Kreative weiter voranzutreiben und die Reichweite seiner kulturellen Aktivitäten zu vergrößern. Zu den Flaggschiff-Projekten von Creo zählen heute die Sony World Photography Awards, die PHOTOFAIRS Shanghai, Photo London und die Sony Future Filmmaker Awards. Als Teil von Angus Montgomery Arts wirkt Creo an der Umsetzung der Projekte der Gruppe mit, zu denen einige der weltweit führenden Kunstmessen gehören. Der Name Creo leitet sich von dem lateinischen Wort für „ich schaffe“ her, und in diesem Sinne möchte Creo kreative Stimmen stärken und ihnen Gehör verschaffen. www.creoarts.com

Sony Pictures Entertainment

Sony Pictures Entertainment (SPE) ist eine Tochtergesellschaft der Sony Group Corporation mit Sitz in Tokio. Die weltweiten Aktivitäten von SPE umfassen die Produktion, den Erwerb und den Vertrieb von Kinofilmen, den Erwerb und den Vertrieb von Fernsehproduktionen, Fernsehnetzwerken, die Erstellung und den Vertrieb digitaler Inhalte, den Betrieb von Studioeinrichtungen sowie die Entwicklung neuer Unterhaltungsprodukte, -dienstleistungen und -technologien. Sony Pictures Television betreibt weltweit Dutzende von Produktionsunternehmen, die sich zu 100 % in ihrem Besitz befinden oder an denen sie beteiligt ist. Zu den Produktionsunternehmen der Motion Picture Group von SPE gehören Columbia Pictures, Screen Gems, TriStar Pictures, 3000 Pictures, Sony Pictures Animation, Stage 6 Films, AFFIRM Films, Sony Pictures International Productions und Sony Pictures Classics. Weitere Informationen finden Sie unter www.sonypictures.com/corp/divisions.

Fotos & Videos

Über die Sony Corporation

Die Sony Corporation ist innerhalb des Sony Konzerns für den Geschäftsbereich Entertainment, Technology & Services (ET&S) verantwortlich. Mit der Vision, „den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin* zu liefern“, entwickelt Sony Produkte und Dienstleistungen in Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sony.net

* Beides japanische Wörter, Kando bedeutet Emotion und Anshin hat verschiedene Bedeutungen wie Seelenfrieden, Beruhigung, Zuverlässigkeit und Vertrauen.

Registrieren Sie sich, um Pressemitteilungen von Sony per E-Mail zu erhalten
Sie haben sich erfolgreich für die Sony-Pressemitteilungs-E-Mails angemeldet
Fertig!
Ungültige E-Mail