Rinko Kawauchi

Rinko Kawauchi – Preis für herausragende Leistungen für die Fotografie 2023

15 Nov., 2022

Präsentation von mehr als zwanzig Werken bei der SWPA Ausstellung vom 14. April – 1. Mai 2023 im Somerset House, London

 Die World Photography Organisation freut sich bekannt geben zu können, dass die renommierte japanische Fotografin Rinko Kawauchi im Rahmen der Sony World Photography Awards 2023 den Preis für Herausragende Leistungen für die Fotografie erhält. Kawauchi ist eine der bedeutendsten Vertreterinnen der japanischen Gegenwartsfotografie und hat sich internationales Renommee mit Bildern erworben, die flüchtige, intime Momente des täglichen Lebens festhalten und sich durch strahlendes Licht auszeichnen.

Mehr als zwanzig Arbeiten der Fotografin werden bei der Ausstellung zu den Sony World Photography Awards 2023 zu sehen sein, die vom 14. April bis 1. Mai 2023 im Somerset House in London stattfindet. Die Auswahl wurde von der Fotografin selbst getroffen. Sie umspannt mehr als zwanzig Jahre ihrer Karriere und hebt wichtige Meilensteine und Themen aus einigen ihrer bekanntesten Serien hervor: Illuminance (2011), AILA (2004), Utatane (2001) und Ametsuchi (2012).

Rinko Kawauchi wurde 1972 in der Präfektur Shiga, Japan, geboren und begann im Alter von 19 Jahren zu fotografieren. Anfang der 1990er-Jahre arbeitete sie als Fotografin für eine Werbeagentur, bevor sie begann, sich in einem Studio in Tokio auf ihre eigene Arbeit zu konzentrieren. Internationale Aufmerksamkeit erlangte Kawauchi erstmals 2001 mit der Veröffentlichung der drei Fotobände Utatane, Hanabi und Hanako. Zwei der Serien wurden mit Japans prestigeträchtigstem Nachwuchs-Fotopreis ausgezeichnet, dem Kimura-Ihei-Preis.

Rinko Kawauchi ist von der japanischen Shinto-Religion inspiriert, nach der alles einen Geist oder eine Energie besitzt, die „kami“ genannt wird. Dementsprechend nähert sich Kawauchis Objektiv geduldig und einfühlsam ihren alltäglichen Motiven an: schimmernden Lichtern, die sich in einem Spiegel spiegeln; einem Paar Hände, die Fäden zusammenflechten; Sonnenstrahlen, die das Blätterdach eines Walds durchfluten. Kawauchis Fotografien sind mit Haikus, japanischen Kurzgedichten verglichen worden, die oft zwischen den Zeilen über eine umfassendere Thematik oder Wahrheit reflektieren. Ähnlich verleiht auch Kawauchis zurückgenommene Bildsprache solch scheinbar kleinen Momenten Gewicht und eine Ahnung von höherem Sinn.

Bei der Ausstellung zu den Sony World Photography Awards 2023 wird Kawauchi Arbeiten aus verschiedenen Serien präsentieren, die Eckpfeiler ihrer Laufbahn darstellen. Die Serien Utatane (2001), AILA (2004) und Illuminance (2009) stehen exemplarisch für den unverkennbaren Stil der Fotografin. Sie zeigen Alltagsszenen, die über den Zyklus des Lebens und dessen Fragilität reflektieren das Ausfransen eines Netzes, ein geöffneter Mund, der eine Reihe von Zahnfüllungen offenbart, ein Grashalm, von dem der Morgentau tropft. Zudem werden in der Ausstellung auch Arbeiten aus der Serie Ametsuchi (2013) zu sehen sein, die sowohl in technischer als auch stilistischer Sicht eine Zäsur darstellt. Einem Traum folgend, entwickelte Kawauchi eine Faszination für „noyaki“ (brennendes Feld) das kontrollierte Abbrennen von Feldfrüchten vor der Neubepflanzung. Sie unternahm zahlreiche Reisen in den Süden Japans, wo sie mit einer auf einem Stativ montierten Großformatkamera diese Feuer einfing, um so über die Idee der rituellen Reinigung der Erde und ihre eigene Wiedergeburt zu meditieren.

Rinko Kawauchi sagte zur Annahme der Auszeichnung: „Dieser Preis ist eine Anerkennung für mein bisheriges Werk und wird mich bei meiner weiteren Arbeit bestärken. Die Ausstellung zeigt nicht nur Bilder, die für mich als Fotografin charakteristisch sind, sondern auch eine ambitionierte Serie, bei der ich eine andere Methode und Herangehensweise gewählt habe. Mit meinen Fotografien möchte ich Kunstwerke schaffen, die mir als Wegweiser dienen, um die Erfahrungen und Beobachtungen, die ich mache, näher zu untersuchen.”

Mit dem Preis für herausragende Leistungen für die Fotografie werden Personen oder Gruppen ausgezeichnet, die einen bedeutenden Einfluss auf das Medium Fotografie ausgeübt haben. Als 16. Preisträgerin reiht sich Rinko Kawauchi in eine illustre Liste ikonischer Persönlichkeiten ein. Dazu zählen William Eggleston (2013), Mary Ellen Mark (2014), Martin Parr (2017), Candida Höfer (2018), Nadav Kander (2019), Gerhard Steidl (2020), Graciela Iturbide (2021) und Edward Burtynsky (2022), um nur einige zu nennen.

Die Gesamtsieger/-innen des Studenten-, Jugend-, offenen und Profi-Wettbewerbs der Sony World Photography Awards 2023 werden am 13. April 2023 bekannt gegeben. Weitere Informationen zu den bevorstehenden Ankündigungen und den Gewinner/-innen gibt es auf  www.worldphoto.org

 

Informationen für Redakteure

Pressekontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Inbal Mizrahi / Polly Brock unter media@creoarts.com

 Bildrechte

Raster (von der obersten Reihe, von links nach rechts):

Alle Bilder © Rinko Kawauchi: Ohne Titel, aus der Serie “Illuminance”, 2011; Ohne Titel, aus der Serie “Illuminance”, 2009; Ohne Titel, aus der Serie “Utatane”, 2001; Ohne Titel, aus der Serie “Illuminance”, 2009

Weitere Bilder verfügbar auf worldphoto.org/press

 Rinko Kawauchi

Rinko Kawauchi wurde 1972 in der Präfektur Shiga, Japan, geboren und lebt und arbeitet in Chiba. 2001 veröffentlichte Kawauchi drei Fotobücher gleichzeitig UTATANE, HANABI und HANAKO und wurde im folgenden Jahr mit dem renommierten 27. Kimura-Ihei-Preis ausgezeichnet. 2009 erhielt sie den prestigeträchtigen Infinity Award des International Center of Photography in der Kategorie Kunst. 2012 folgten der 63. Newcomer of the Year Award des japanischen Kulturministeriums und der 29. Shashin no Machi Higashigawa Native Japanese Artist Award. Kawauchis Werke wurden in einer Reihe von Einzelausstellungen in Japan und weltweit präsentiert. Dazu zählten AILA + Cui Cui + the eyes, the ears in der Fondation Cartier pour l’art contemporain (2005) und der Photographers’ Gallery (2006); Illuminance in der Gallery at Hermès, New York (2011); Illuminance, Ametsuchi, Seeing Shadow im Tokyo Metropolitan Museum of Photography (2012); und Kawauchi: The river embraced me im Contemporary Art Museum, Kumamoto (2016). Darüber hinaus hat Rinko Kawauchi zahlreiche Gruppenausstellungen präsentiert oder daran teilgenommen, so etwa bei den Rencontres d’Arles 2004, bei New Documents im Rahmen der Brighton Photo Biennial 2010 und beim Prix Pictet im Victoria & Albert Museum (2017). Kawauchis Soloausstellung M/E: On this sphere Endlessly interlinking ist derzeit in der Tokyo Opera City Art Gallery zu sehen. www.rinkokawauchi.com

 Über die Sony World Photography Awards

Die von der World Photography Organisation (WPO) veranstalteten und international anerkannten Sony World Photography Awards sind eine der wichtigsten Veranstaltungen im weltweiten Fotokalender. Im nunmehr 14. Jahr ihres Bestehens sind die frei zu vergebenden Awards eine globale Stimme für die Fotografie und bieten einen wichtigen Einblick in die zeitgenössische Fotografie von heute. Sowohl etablierten als auch aufstrebenden Künstlern bieten die Awards erstklassige Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Werke. Darüber hinaus werden mit den Outstanding Contribution to Photography Awards die weltweit einflussreichsten Künstler/-innen, die in diesem Medium arbeiten, ausgezeichnet; zu den bisherigen Preisträger/-innen gehören unter anderem Martin Parr, William Eggleston, Candida Hofer, Nadav Kander, Gerhard Steidl, Edward Burtynsky and Graciela Iturbide. Im Rahmen der Preisverleihung werden die Arbeiten der Preisträger und der Shortlist-Fotografen in einer prestigeträchtigen Jahresausstellung im Somerset House in London präsentiert. worldphoto.org/sony-world-photography-awards-exhibition

Über die World Photography Organistation

Die World Photography Organisation ist eine Drehscheibe für globale Initiativen im Bereich Fotografie. Mit ihrer Arbeit in rund 220 Ländern hat sich die Organisation zum Ziel gesetzt, die Fotografie stärker ins Gespräch zu bringen. Dabei erhöht sie das Bewusstsein und die Wertschätzung für diese Kunstform und feiert die Werke der Fotograf/-innen. Die World Photography Organisation führt eine Reihe von Programmen und Veranstaltungen durch, die sich über das ganze Jahr erstrecken. Zum WPO-Portfolio zählen die Sony World Photography Awards, einer der größten Fotowettbewerbe der Welt, sowie die internationale Fotokunst-Messe PHOTOFAIRS. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte  worldphoto.org.

Folgen Sie der World Photography Organisation auf Instagram (@worldphotoorg), Twitter (@WorldPhotoOrg) und LinkedIn/Facebook (World Photography Organisation). Unsere Hashtags: #sonyworldphotographyawards #swpa #swpanews.

Über CREO

Creo initiiert und organisiert Events und Programme in drei zentralen Bereichen: Fotografie, Film und zeitgenössische Kunst. Seit der Gründung als World Photography Organisation im Jahr 2007 hat Creo seinen Tätigkeitsbereich erweitert, um die Entwicklung wichtiger Initiativen für Kreative weiter voranzutreiben und die Reichweite seiner kulturellen Aktivitäten zu vergrößern. Zu den Flaggschiff-Projekten von Creo zählen heute die Sony World Photography Awards, die PHOTOFAIRS Shanghai, Photo London und die Sony Future Filmmaker Awards. Als Teil von Angus Montgomery Arts wirkt Creo an der Umsetzung der Projekte der Gruppe mit, zu denen einige der weltweit führenden Kunstmessen gehören. Der Name Creo leitet sich von dem lateinischen Wort für „ich schaffe“ her, und in diesem Sinne möchte Creo kreative Stimmen stärken und ihnen Gehör verschaffen. https://www.creoarts.com/

Über die Sony Group Cooperation      

Die Sony Group Corporation ist ein kreatives Entertainment-Unternehmen mit einem starken Technologie-Fundament. Das Portfolio reicht von Spielen und Netzwerkdiensten über Musik, Foto, Film, Elektronikprodukte und Bildsensoren bis hin zu Finanzdienstleistungen. Sony hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Welt durch die Kraft von Kreativität und Technologie mit Emotionen zu füllen. Weitere Informationen finden Sie unter: sony.com/en

Fotos & Videos

Über die Sony Corporation

Die Sony Corporation ist innerhalb des Sony Konzerns für den Geschäftsbereich Entertainment, Technology & Services (ET&S) verantwortlich. Mit der Vision, „den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin* zu liefern“, entwickelt Sony Produkte und Dienstleistungen in Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sony.net

* Beides japanische Wörter, Kando bedeutet Emotion und Anshin hat verschiedene Bedeutungen wie Seelenfrieden, Beruhigung, Zuverlässigkeit und Vertrauen.

Registrieren Sie sich, um Pressemitteilungen von Sony per E-Mail zu erhalten
Sie haben sich erfolgreich für die Sony-Pressemitteilungs-E-Mails angemeldet
Fertig!
Ungültige E-Mail