SWPA 2021 Berlin

Die Sony World Photography Awards 2021 Ausstellung eröffnet am 29. Oktober in Berlin

18 Okt., 2021

In Kürze eröffnet im Willy-Brandt-Haus in Berlin die Sony World Photography Awards 2021 Ausstellung. Gezeigt werden 120 der besten Bilder des renommierten Fotowettbewerbs. Insgesamt wurden über 330.000 Fotos von Fotografinnen und Fotografen aus 220 Ländern eingereicht. Die kostenfreien Tickets für die Ausstellung können ab heute online gebucht werden.

Der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus und Sony Deutschland präsentieren zum siebten Mal die Sony World Photography Awards in Berlin. Mit über 330.000 Einreichungen brechen die Sony World Photography Awards 2021 einen neuen Rekord und gehören damit zu den größten Fotowettbewerben der Welt. 120 bestplatzierte und prämierte Werke, sowie digitale Bilder- und Videovorführungen sind vom 29. Oktober 2021 bis 12. Januar 2022 im Willy-Brandt-Haus Berlin zu sehen.

In dem internationalen, renommierten Wettbewerb zeigen von Amateur/-innen bis zu Profifotograf/-innen, im nunmehr 14. Jahr seines Bestehens, das Beste, was zeitgenössische Fotografie zu bieten hat.

Kaum ein Fotowettbewerb hält so unterschiedliche Blicke auf die Welt bereit, die erstaunen, erheitern, ermutigen und zum Nachdenken anregen. Von atemberaubenden Naturaufnahmen über ausdrucksstarke Porträts bis hin zu abstrakten Fotoserien und dokumentarischen Bildergeschichten, zeigen die Sony World Photography Awards 2021 einen Querschnitt zum Thema Fotografie aus 220 Ländern.

Als „Photographer of the Year“ wurde Craig Easton für seine Fotoserie „Bank Top“ ausgezeichnet – ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Autor und Dozenten Abdul Aziz Hafiz. Es untersucht die Darstellungen – und Fehldarstellungen – lokaler Gemeinschaften in Nordengland und fokussiert dabei insbesondere auf das Stadtviertel Bank Top in Blackburn mit seiner stark in sich geschlossenen Gemeinschaft. Ein Jahr lang arbeiteten Easton und Hafiz eng mit den Einwohner/-innen zusammen, um ihre Geschichten und Erfahrungen in einer Reihe von Schwarzweißporträts und begleitenden Texten zu erkunden. Beleuchtet wurden dabei Themen wie soziale Benachteiligung, Wohnen, Arbeitslosigkeit, Einwanderung und Mitbestimmung sowie die Auswirkungen der früheren und aktuellen Außenpolitik.

Den Titel „Open Photographer of the Year“ erhielt Tamary Kudita für ihr herausragendes Porträt „African Victorian“, das sie in der Kategorie Kreativ eingereicht hatte. Das Foto zeigt eine junge schwarze Frau in viktorianischer Kleidung, die traditionelle Shona-Kochutensilien in der Hand hält. Das Bild hinterfragt die stereotype Kontextualisierung des schwarzen weiblichen Körpers und bietet eine alternative visuelle Sprache, durch die eine vielschichtige afrikanische Identität präsentiert wird.

Fotografien wie diese oder die von Patrick Meinhardt vom Iron Fit Bodybuilding Wettbewerb in Nairobi – der nach langer Corona-Pandemie bedingter Sportpause Ende 2020 wieder stattfinden durfte – bringen Betrachter-/innen die aktuellen gesellschaftlichen Ereignisse und Herausforderungen vor Augen und bündeln so ein gesamtes Jahr in Bildern.

Die Sony World Photography Awards wurden 2007 mit Unterstützung von Sony von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO und Sony bieten mit dem Wettbewerb Fototalenten von heute eine globale Plattform für gegenwärtige Fotografie und fördern die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fotokultur.

Weitere Informationen gibt es unter worldphoto.org.

 

Sony World Photography Awards 2021

Ausstellung vom 29. Oktober 2021 bis 12. Januar 2022

Willy-Brandt-Haus

Stresemannstr. 28

10963 Berlin

Weitere Informationen und online Tickets unter https://www.fkwbh.de/ausstellung/sony-world-photography-awards

 

Hinweis für Redakteur/-innen: 

Über die Sony World Photography Awards 

Die von der World Photography Organisation (WPO) veranstalteten und international anerkannten Sony World Photography Awards sind eine der wichtigsten Veranstaltungen im weltweiten Fotokalender. Im nunmehr 14. Jahr ihres Bestehens sind die frei zu vergebenden Awards eine globale Stimme für die Fotografie und bieten einen wichtigen Einblick in die zeitgenössische Fotografie von heute. Sowohl etablierten als auch aufstrebenden Künstlern bieten die Awards erstklassige Möglichkeiten zur Präsentation ihrer Werke. Darüber hinaus werden mit den Outstanding Contribution to Photography Awards die weltweit einflussreichsten Künstler/-innen, die in diesem Medium arbeiten, ausgezeichnet; zu den bisherigen Preisträger/-innen gehören unter anderem Martin Parr, William Eggleston und Nadav Kander, Gerhard Steidl and Graciela Iturbide.

Über die World Photography Organisation 

Die World Photography Organisation ist eine Drehscheibe für globale Initiativen im Bereich Fotografie. Mit ihrer Arbeit in über 180 Ländern, hat sich die Organisation zum Ziel gesetzt, die Fotografie stärker ins Gespräch zu bringen. Dabei erhöht sie das Bewusstsein und die Wertschätzung für diese Kunstform und feiert die Werke der Fotograf/-innen. Die World Photography Organisation führt verschiedene Programme und Veranstaltungen durch, die sich über das ganze Jahr erstrecken. Zum WPO-Portfolio zählen die Sony World Photography Awards, einer der größten Fotowettbewerbe der Welt, sowie die internationale Fotokunst Messe PHOTOFAIRS. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.worldphoto.org.

Fotocredits von oben nach unten und rechts nach links:

© Craig Easton, United Kingdom, Winner, Professional competition, Documentary Projects

© Simone Tramonte, Italy, Finalist, Professional competition, Environment

© Patrick Meinhardt, Spain, Finalist, Professional competition, Sport

© Klaus Lenzen, Germany, Winner, Open competition, Architecture

© Loli Laboureau, Argentina, Finalist, Professional competition, Portfolio

Fotos & Videos

Über die Sony Corporation

Die Sony Corporation ist innerhalb des Sony Konzerns für den Geschäftsbereich Entertainment, Technology & Services (ET&S) verantwortlich. Mit der Vision, „den Menschen und der Gesellschaft auf der ganzen Welt durch das Streben nach Technologie und neuen Herausforderungen weiterhin Kando und Anshin* zu liefern“, entwickelt Sony Produkte und Dienstleistungen in Bereichen wie Home Entertainment & Sound, Imaging und mobile Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.sony.net

* Beides japanische Wörter, Kando bedeutet Emotion und Anshin hat verschiedene Bedeutungen wie Seelenfrieden, Beruhigung, Zuverlässigkeit und Vertrauen.

Registrieren Sie sich, um Pressemitteilungen von Sony per E-Mail zu erhalten
Sie haben sich erfolgreich für die Sony-Pressemitteilungs-E-Mails angemeldet
Fertig!
Ungültige E-Mail