FX3 CINEMA LINE VOLLFORMATKAMERA

Vollständige technische Daten und Funktionen

ILME-FX3

4.699,00 €

Für unsere besten Angebote hier klicken

Kaufen

Allgemein

KAMERATYP
Digitalkamera mit austauschbarem Objektiv
OBJEKTIVANSCHLUSS
E-Mount

Größe und Gewicht

GEWICHT (NUR HAUPTEINHEIT) (ca.)
715 g (mit Akku und Speicherkarte), 640 g (nur Gehäuse)
GEWICHT (INKL. MITGELIEFERTEM ZUBEHÖR) (ca.)
1,015 kg (2 lb 3,8 oz) (mit XLR Griff, Akku, SD-Karte)
ABMESSUNGEN (B X H X T) (INKL. MITGELIEFERTEM ZUBEHÖR) (ca.)
1,015 kg (2 lb 3,8 oz) (mit XLR Griff, Akku, SD-Karte)
ABMESSUNGEN (B X H X T) (GEHÄUSE OHNE VORSTEHENDE TEILE) (ca.)
129,7 mm x 77,8 mm x 84,5 mm (5 1/8 x 3 1/8 x 3 3/8 Zoll) (Gehäuse ohne vorstehende Teile)

Stromversorgung

STROMVERBRAUCH
[Video] ca. 7,3 W (mit angesetztem OSS Objektiv FE 28–70 mm F3.5–5.6), [Foto] ca. 3,4 W (mit angesetztem OSS Objektiv FE 28–70 mm F3.5–5.6)
AKKUBETRIEBSDAUER
ca. 95 min (tatsächliche Aufnahme, CIPA-Standard), ca. 135 min (durchgehende Aufnahme, CIPA-Standard), ca. 580 Bilder (Fotos, CIPA-Standard)

Bedienung

BETRIEBSTEMPERATUR
0 °C bis 40 °C
UMGEBUNGSTEMPERATUR BEI LAGERUNG
-20 °C bis +55 °C

Aufnahmeformat (Video)

XAVC HS
[XAVC HS 4K] XAVC HS 4K 59,94p/50p 200 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 59,94p/50p 150 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 59,94p/50p/23,98p 100 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 59,94p/50p 75 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 59,94p/50p 45 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 23,98p 100 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 23,98p 50 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 23,98p 50 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 23,98p 30 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 119,88p/100p 280 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265, XAVC HS 4K 119,88p/100p 200 Mbit/s 4:2:0 10 Bit MPEG-H HEVC / H.265
XAVC S
[XAVC S 4K] XAVC S 4K 59,94p/50p 200 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 59,94p/50p 150 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 29,97p/25p 140 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 23,98p 100 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 29,97p/25p/23,98p 100 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 29,97p/25p/23,98p 60 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 119,88p/100p 280 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S 4K 119,88p/100p 200 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, [XAVC S HD] XAVC S HD 59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p 50 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S HD 59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p 50 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S HD 59,94p/50p 25 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC HD 29,97p/25p 16 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S HD 119,88p/100p 100 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S HD 119,88p/100p 60 Mbit/s 4:2:0 8 Bit MPEG-4 AVC / H.264,
XAVC S-I
[XAVC S-I 4K] XAVC S-I 4K 59,94p 600 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I 4K 50p 500 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I 4K 29,97p 300 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I 4K 25p 250 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I 4K 23,98p 240 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, [XAVC S-I HD] XAVC S-I HD 59,94p 222 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I HD 50p 185 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I HD 29,97p 111 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I HD 25p 93 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264, XAVC S-I HD 23,98p 89 Mbit/s 4:2:2 10 Bit MPEG-4 AVC / H.264,

Aufnahmeformat (Audio)

AUFNAHMEFORMAT (AUDIO)
LPCM 2 Kanäle (48 kHz 16 Bit), LPCM 2 Kanäle (48 kHz 24 Bit), LPCM 4 Kanäle (48 kHz 24 Bit), MPEG-4 AAC-LC 2 Kanäle

Bildwiederholrate Aufnahme

XAVC HS
[XAVC HS 4K] 3.840 x 2.160/119,88p, 100p, 59,94p, 50p, 23,98p
XAVC S
[XAVC S 4K] 3.840 x 2.160/119,88p, 100p, 59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p, [XAVC S-I HD] 1.920 x 1.080/59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p
XAVC S-I
[XAVC S-I 4K] 3.840 x 2.160/59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p, [XAVC S-I HD] 1.920 x 1.080/59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p,

Aufnahme-/Wiedergabezeit

XAVC HS
[XAVC HS 4K] 59,94p/50p 200 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 85 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 40 Minuten, 59,94p/50p 150 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 110 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 55 Minuten, 59,94p/50p 100 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 170 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 80 Minuten, 59,94p/50p 75 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 220 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 100 Minuten, 59,94p/50p 45 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 340 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 160 Minuten
XAVC S
[XAVC S 4K] 59,94p/50p 200 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 85 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 40 Minuten, 59,94p/50p 150 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 110 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 55 Minuten, [XAVC S HD] 59,94p/50p 50 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 310 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 150 Minuten, 59,94p/50p 25 Mbit/s, mit CEA-G160T (160 GB), ca. 550 Minuten, mit CEA-G80T (80 GB), ca. 390 Minuten
XAVC S-I
[XAVC S-I 4K] XAVC S-I 4K 59,94p/50p: mit CEA-G160T (160 GB) ca. 25 min, mit CEA-G80T (80 GB) ca. 10 min, [XAVC S-I HD] 59,94p/50p: mit CEA-G160T (160 GB) ca. 75 min, mit CEA-G80T (80 GB) ca. 35 min
PROXY AUDIO
XAVC Proxy: AAC-LC, 128 kbit/s, 2 Kanäle
PROXY VIDEO
1.280 x 720 (ca. 6 Mbit/s), 1.920 x 1.080 (ca. 9 Mbit/s), 1.920 x 1.080 (ca. 16 Mbit/s)

RAW-Ausgang

RAW-Ausgang
HDMI: 4.264 x 2.408 (59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p), 16 Bit

Weitere Videofunktion

VIDEOFUNKTIONEN
Audiopegelanzeige, Audio-Aufnahmefunktion, TC/UB, Creative Look, Gamma Display Assist, PAL/NTSC-Auswahlassistent

Kamerabereich

SENSORTYP
Exmor R CMOS-35-mm-Vollformatsensor (35,6 x 23,8 mm)
Pixel
Ca. 10,2 Megapixel (effektiv) für Videos, ca. 12,1 Megapixel (effektiv) für Fotos, ca. 12,9 Megapixel (gesamt)
EMPFINDLICHKEIT
[Video] ISO 80–102400 (Entsprechung, ISO-Werte bis ISO 409600 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 80–12800, frei wählbare untere bzw. obere Grenze), [Foto] ISO 80–102400 (ISO-Werte ab ISO 40 bis ISO 409600 im erweiterten ISO-Bereich), AUTO (ISO 80–12800, frei wählbare untere bzw. obere Grenze)
VERSCHLUSSZEIT
Video: 1/8.000 bis 1/4 (1/3 Stufen), bis zu 1/60 im Automatikmodus (bis zu 1/30 im Auto Slow Shutter-Modus) Foto: 1/8.000 bis 30 Sek., Langzeitbelichtung

Zeitlupe und Zeitraffer

XAVC HS
XAVC HS 4K: [NTSC-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 4 BpS, 8 BpS, 15 BpS, 30 BpS, 60 BpS, 120 BpS, [PAL-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 3 BpS, 6 BpS, 12 BpS, 25 BpS, 50 BpS, 100 BpS
XAVC S
XAVC S 4K: [NTSC-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 4 BpS, 8 BpS, 15 BpS, 30 BpS, 60 BpS, 120 BpS, [PAL-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 3 BpS, 6 BpS, 12 BpS, 25 BpS, 50 BpS, 100 BpS, XAVC S HD: [NTSC-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 4 BpS, 8 BpS, 15 BpS, 30 BpS, 60 BpS, 120 BpS, 240 BpS, [PAL-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 3 BpS, 6 BpS, 12 BpS, 25 BpS, 50 BpS, 100 BpS, 200 BpS
XAVC S-I
XAVC S-I 4K: [NTSC-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 4 BpS, 8 BpS, 15 BpS, 30 BpS, 60 BpS, 120 BpS, [PAL-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 3 BpS, 6 BpS, 12 BpS, 25 BpS, 50 BpS, 100 BpS, XAVC S-I HD: [NTSC-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 4 BpS, 8 BpS, 15 BpS, 30 BpS, 60 BpS, 120 BpS, 240 BpS, [PAL-Modus] 1 BpS, 2 BpS, 3 BpS, 6 BpS, 12 BpS, 25 BpS, 50 BpS, 100 BpS, 200 BpS

Weißabgleich

WEISSABGLEICH-MODI
Auto/Tageslicht/Schatten/Bewölkt/Kunstlicht/Fluoreszierendes Licht/Blitz/Unterwasser/Farbtemperatur (2.500 bis 9.900 K) und Farbfilter/Benutzerdefiniert

Gamma

GAMMAKURVE
Aus / PP1-PP11, Parameter: Schwarzpegel, Gamma (Film, Foto, S-Cinetone, Cine1–4, ITU709, ITU709 [800 %], S-Log2, S-Log3, HLG, HLG1–3), Schwarzgamma, Knie, Farbmodus, Sättigung, Farbphasenanlage, Farbtiefe, Details, Kopieren, Zurücksetzen

Spielraum

SPIELRAUM
15+ Stufen (S-Log3)

Fokussystem

Typ
Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/ AF-Kontrastdetektion)
FOKUSPUNKT
[Video] 627 Punkte, [Foto] 35 mm Vollformat: 759 Punkte (AF-Phasendetektion)
EMPFINDLICHKEITSBEREICH
Belichtungswert -6 bis 20 EV (entspricht ISO 100 mit F2.0-Objektiv)
FOKUSSIERMODUS
[Video] AF-C, MF, [Foto] AF-A (automatischer AF), AF-S (Einzelaufnahmen-AF), AF-C (kontinuierlicher AF), DMF (Direct Manual Focus), manueller Fokus
FOKUSFELD
[Video] Weitwinkel/Zone/Mittenbereich/Flexibler Spot/Erweiterter flexibler Spot, [Foto] Weitwinkel/Zone/Mittenbereich/Flexibler Spot/Erweiterter flexibler Spot/Tracking
ANDERE FOKUSFUNKTIONEN
Augen-AF ([Video] Mensch (mit Auswahl rechtes/linkes Auge), ([Foto] Mensch (mit Auswahl rechtes/linkes Auge) / Tier), Gesichtserkennung (Gesichtspriorität in AF, Gesichtspriorität in Multisegment-Messmodus, Priorität registrierte Gesichter), [Video] AF-Motiv- Wechselempfindlichkeit, [Video] AF-Übergangsgeschwindigkeit, [Foto] Fokusvergrößerung (35 mm Vollformat: 2,1-fach/4,1-fach, APS-C: 1,5-fach/3,0-fach)

Belichtungssteuerung

MESSEMPFINDLICHKEIT
EV -3 bis EV 20 (entspricht ISO 100 mit befestigtem F2.0-Objektiv)
BELICHTUNGSMODI
[Video] Programmierte AE (P) / Blendenpriorität (A) / Verschlusszeiten-Priorität (S) / Manuell (M) / Flexibler Belichtungs- modus, [Foto] AUTO (iAuto), P, A, S, M  

Aufnahme (Foto)

AUFNAHMEFORMAT
JPEG-kompatibel (DCF Version 2.0, Exif Version 2.32, MPF Baseline-kompatibel), HEIF (MPEG-A MIAF-kompatibel), RAW (kompatibel mit dem Sony ARW 4.0 Format)
BILDGRÖSSE
Bildgröße [3:2] 35 mm Vollformat L: 12 MP, M: 5,1 MP, S: 3,0 MP, APS-C L: 5,1 MP, M: 3,0 MP, S: 1,3 MP, Bildgröße [4:3] 35 mm Vollformat L: 11 MP, M: 4,6 MP, S: 2,7 MP, APS-C L: 4,6 MP, M: 2,7 MP, S: 1,1 MP Bildgröße [16:9] 35 mm Vollformat L: 10 MP, M: 4,3 MP, S: 2,6 MP, APS-C L: 4,3 MP, M: 2,6 MP, S: 1,1 MP, Bildgröße [1:1] 35 mm Vollformat L: 8 MP, M: 3,4 MP, S: 2,0 MP, APS-C L: 3,4 MP, M: 2,0 MP, S: 0,8 MP

Wiedergabe

WIEDERGABEFUNKTIONEN
Indexanzeige, Ordnerauswahl (Datum/Foto/Video), Fotoerfassung, 4-Kanal-Audio-Monitoring, automatische Anzeige (Fotos), Bildausrichtung (Fotos), Schützen (Fotos), Bewertung (Fotos), Anzeige als Gruppe (Fotos)

Schnittstellen

AUDIOEINGANG
3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse, XLR Griff: [EINGANG 1] [EINGANG 2] XLR/TRS Typ 3-polig (Buchse) (2-mal), Line/Mikro/Mikro +48 V wählbar, Mikrofonreferenz –40 bis –60 dBu / [EINGANG 3] 3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse
USB
USB Type-C (1-mal, kompatibel mit SuperSpeed USB 5 Gbit/s (USB 3.2)), Multi/Micro USB (1-mal)
KOPFHÖRERAUSGANG
Ja (3,5-mm-Stereo-Mini-Buchse)
LAUTSPRECHERAUSGANG
Integriert, Mono
HDMI-AUSGANG
HDMI-Anschluss (Typ A), YCbCr 4:2:2 10 Bit/ RGB 8 Bit
MULTI INTERFACE-ZUBEHÖRSCHUH
Mit digitaler Audioschnittstelle
Bluetooth
Bluetooth® Standardversion 5.0 (2,4-GHz-Band))

Überwachung

LCD
7,5 cm (3.0“), ca. 1,44 Mio. Punkte, Öffnungswinkel: ca. 176 Grad, Drehwinkel: ca. 270 Grad.

Integriertes Mikrofon

Integriertes Mikrofon
Integriert, Stereo

Medien

MEDIENTYP
CFexpress-Karte Typ A/SD-Karte (2), Simultanaufnahme, Sortieren, Automatische Umschaltung Medien, Kopieren

Dateisystem

DATEISYSTEM
FAT12, 16, 32, exFAT

Zoom

ZOOMFUNKTION
Zoom-Ring-Drehung, Clear Image Zoom ([Video] ca. 1,5.fach (4K), ca. 2-fach (HD) [Foto] ca. 2-fach), Digitalzoom ([Video] 35 mm Vollformat: ca. 4-fach, APS-C: ca. 4-fach, [Foto] 35 mm Vollformat: L: ca. 4-fach, M: ca. 6,1-fach, S: ca. 8-fach, APS-C: L: ca. 4-fach, M: ca. 5,2-fach, S: ca. 8-fach), Smart Zoom ([Foto] 35 mm Vollformat: M: ca. 1,5-fach; S: ca. 2-fach, APS-C: M: ca. 1,3-fach, S: ca. 2-fach)

Fotofunktion

VERSCHLUSS
Mechanische Verschlusssteuerung/Elektronische Verschlusssteuerung
SERIENAUFNAHMEMODI
Einzelaufnahme, Serienaufnahme (Hi+/Hi/Mid/Lo wählbar), Selbstauslöser, Selbstauslöser (Serienaufn.), Belichtungsreihe: Einzelaufnahme, Belichtungsreihe: Serie, Weißabgleich, DRO-Bracketing
GESCHWINDIGKEIT BEI SERIENAUFNAHMEN
Hi+: 10 Bilder pro Sekunde, Hi: 8 BpS, Mid 6 BpS, Lo: 3 BpS
RAUSCHUNTERDRÜCKUNG
Rauschunterdrückung bei langer Belichtungszeit: Ein/Aus, verfügbar bei Verschlusszeiten von mehr als 1 Sekunde, Rauschunterdrückung bei hohen ISO-Werten: Normal/Niedrig/Aus
BLITZSTEUERUNG
Mit Multi Interface-Zubehörschuh kompatibles α Blitzgerät von Sony, Adapterschuh für mit selbstarretierendem Zubehörschuh kompatiblen Blitz befestigen, Blitzsynchronisationsgeschwindigkeit 1/250 Sekunde
ANDERE FOTOFUNKTION
Elektronischer Front-Verschlussvorhang, geräuschlose Aufnahme, Anti-Flimmer-System

Bildstabilisierung

Typ
Bildsensor-Shift-Mechanismus mit 5-Achsen-Kompensation (Kompensation ist abhängig von den Objektivspezifikationen)
MODUS
[Video] Active/Standard/Aus, [Foto] Ein/Aus
KOMPENSATIONSEFFEKT (FOTOS)
5,5 Schritte (Basierend auf CIPA-Standard. Nur Neigen/Schwenken. Mit befestigtem Planar T* FE 50 mm F1.4 ZA-Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert.)

Benutzerdefinierte Funktion

BENUTZERDEFINIERTE FUNKTION
Benutzerdefinierte Tastenbelegung, persönliche Menüfunktion, persönliche Drehradfunktion, Speicherung benutzerdefinierter Aufnahmeeinstellungen

Objektivkompensation

OBJEKTIVKOMPENSATION
Randschattierung, Abbildungsfehler, Verzerrungen

Wi-Fi/NFC

UNTERSTÜTZTES FORMAT
IEEE 802.11a/b/g/n/ac
FREQUENZBAND
2,4-GHz-Band/5-GHz-Band
SICHERHEIT
WEP/WPA-PSK/WPA2-PSK
NFC
Kompatibel mit Typ-3-Tag vom NFC-Forum

FTP-Übertragung

FTP-Übertragung
Kabelgebundenes LAN (USB-LAN), USB-Tethering, WLAN

Mitgeliefertes Zubehör

MITGELIEFERTES ZUBEHÖR
Akkuladegerät BC-QZ1, Akku NP-FZ100, Gehäusekappe, Kappe Griffschuh, Netzkabel, USB-A-zu-USB-C-Kabel (USB 3.2), XLR Griff, Zubehörschuh-Kit, Zubehörschuhkappe

Ausstattung

Bild des Exmor R CMOS Vollformatsensors

Bildsensor mit ultraschneller Auslesegeschwindigkeit

Der rückwärtig belichtete Exmor R™ CMOS-Vollformatsensor liest Daten bei hoher Empfindlichkeit und großem Dynamikumfang ultraschnell aus. Eine erweiterte Farbfiltergruppe gibt Farben präzise wieder. Die AF-Phasendetektion in der Brennebene sorgt dabei für zuverlässige Stabilität und ausgezeichnete Präzision des Autofokus. So gelingen Bilder in herausragender Qualität.

Bild des BIONZ XR Bildprozessors

Leistungsstarker Bildprozessor 

Der BIONZ XR™ High Speed-Bildprozessor minimiert die Latenz und bietet beeindruckende Funktionen für die Echtzeit-Verarbeitung. Der Prozessor verarbeitet AF, Bilderkennung und Anpassungen der Bildqualität in Echtzeit – und darüber hinaus Datenübertragung, Benutzeroberfläche und weitere Kamerafunktionen. 

Beispielbild

Hohe Empfindlichkeit, großer Dynamikumfang 

Der Vollformatsensor optimiert die Sensorausgabe und bietet so über den gesamten Bereich der Kamera eine rauscharme hohe Empfindlichkeit. Der beeindruckende erweiterte ISO-Bereich bis 409600 macht klare Bilder von sich bewegenden Motiven selbst bei schwachem Licht möglich. Mit dem erweiterten Dynamikumfang mit 15+ Stufen werden Lichter nicht überbelichtet. In Kombination erweitern die hohe Empfindlichkeit und der große Dynamikumfang der Kamera die Flexibilität bei der Nachbearbeitung. 

Beispielbild

4K HFR-Aufnahmen mit 120 BpS

Die High-Speed-Auslesefunktionen des Bildsensors und des leistungsfähigen BIONZ XR Prozessors machen 4K (QFHD) Aufnahmen im Vollformat mit bis zu 120 BpS mit Autofokus möglich. Selbst bei hohen Bildwiederholraten wird 4K (QFHD) Video mit voller Pixelauslesung ohne Pixel-Binning aufgenommen, sodass sich in der Nachbearbeitung scharfe Zeitlupenvideos erreichen lassen (bis zu 5-fache Verlangsamung). Der hochpräzise Autofokus erzeugt bei Zeitlupenaufnahmen zudem ein ästhetisches Vollformat-Bokeh.

Beispielbild

Viel gepriesene cineastische Farben mit S-Cinetone™

Mit dem viel gepriesenen S-Cinetone Look von Sony, der von der FX9 übernommen wurde, erreichen Sie direkt über die Kamera Farben in Kinoqualität. S-Cinetone sorgt für natürliche Hauttöne und mittlere Farbtöne sowie sanfte Übergänge bei den Lichtern und damit für beeindruckende Aufnahmen auch ohne Farbkorrektur bei der Nachbearbeitung. [1] Standard (Bildprofil AUS) [2] S-Cinetone (Bildprofil 11)

Bild der Dateistrukturen für All-Intra, Long GOP und Group of Picture

Interne All-Intra-Aufnahmen

Neben Long-GOP Interframe-Komprimierung werden auch interne Intraframe-Aufnahmen (All-Intra) unterstützt. Bei XAVC S-I-Aufnahmen wird jedes Bild einzeln mit einer Bitrate von bis zu 600 Mbit/s komprimiert. Dies ist ideal, wenn komplexe Bewegungen aufgenommen werden, und sorgt für maximale Flexibilität und Wiedergabeleistung bei der Nachbearbeitung. [1] All-Intra (All-I) [2] Long-GOP [3] Group of Pictures

Bild einer Person, die einen hohen Sprung mit einem Motorrad macht

HEVC-Codec mit hoher Komprimierungseffizienz

Bei Aufnahmen im XAVC HS-Format mit MPEG-H HEVC/H.265-Codec verdoppelt sich die Komprimierungseffizienz in etwa. Im Vergleich zum normalen 4K XAVC S-Format sind mit XAVC HS detaillierte 10-Bit-Videos mit 4:2:2-Farbsampling möglich – bei vergleichbaren oder niedrigeren Datenraten, noch besserer Bildqualität und beherrschbaren Dateigrößen

16-Bit-RAW-Datenausgabe

Die FX3 verbessert die Bildqualität und macht die Nachbearbeitung flexibler und effizienter, da sie über den Typ-A-HDMI-Anschluss die 16-Bit-RAW-Datenausgabe an einen externen Recorder unterstützt. Ein Vollformat-Bildsensor mit einer Auflösung von 4.264 x 2.408 [16:9] gibt RAW-Video für 4K (QFHD) oder DCI-4K Workflows aus. Dabei stehen verschiedene Bildwiederholraten zur Auswahl (59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p).

Bild eines Bootes auf einem Fluss, wobei die linke Seite des Bildes unbearbeitet ist

S-Log2 und S-Log3 mit Unterstützung von 10 Bit und 4:2:2

Es stehen S-Log2 und S-Log3 Gammakurven zur Auswahl, wobei S-Log3 bessere Abstufungen von Schatten bis zu mittleren Grautönen (18 % Grau) bietet. Damit ist ein Dynamikumfang von bis zu 15+ Stufen möglich. Für die Abstimmung der Kamera mit anderen Cinema Line Kameras mit S-Log3 sind drei Einstellungen für das Farbspektrum verfügbar (S-Gamut, S-Gamut3 und S-Gamut3.Cine), die die flexible und effiziente kreative Nachbearbeitung erlauben. 

Bild einer Person, die auf einem Laptop tippt

Proxyaufnahme für effizientere Bearbeitungsabläufe 

HD-Proxydateien mit niedriger Bildrate lassen sich gleichzeitig mit höheren Bitratenformaten wie XAVC S-I 4K aufnehmen. Die kleineren Proxydateien eignen sich für Bearbeitung und Vorschau vor der Endbearbeitung. Das beansprucht den Computer weniger und beschleunigt und optimiert die Arbeitsabläufe. Proxydateien lassen sich in 10 Bit XAVC HS (1.920 x 1.080) oder 8 Bit XAVC S (1.280 x 720) aufnehmen. 

Beispielbild

Neue Ausdrucksmöglichkeiten mit Kreativ-Looks

Looks emulieren kameraintern Profi-Tools für Monitoring und Nachbearbeitung. Die kameraintegrierten Kreativ-Looks lassen sich direkt mit den Voreinstellungen verwenden oder über die Konfiguration von Parametern wie Farbschattierung, Farbtiefe, Helligkeit, Kontrast und Schärfe individuell anpassen. Die vordefinierten Looks lassen sich nach Wunsch detailliert anpassen und die Änderungen als benutzerdefinierter Look speichern.

Ein paar Bilder von einer Bergspitze bei Sonnenuntergang, eines davon eine S-Log-Aufnahme nach der Farbkorrektur, die weiteren zeigen HLG-Bilder auf einem HDR-Fernseher.

10-Bit HLG-Bildprofil

Mit dem HLG (Hybrid Log-Gamma) HDR-Bildprofil mit breitem BT.2020-Farbspektrum ist die direkte HDR (HLG)-Wiedergabe auf kompatiblen Fernsehern möglich. So entstehen ganz ohne Farbkorrektur realistische Bilder, die der Wahrnehmung durch das menschliche Auge entsprechen und Schatten und Lichter detailliert mit weniger unter- bzw. überbelichteten Stellen wiedergeben. Insbesondere 10-Bit-Aufnahmen geben feinere Abstufungen und mehr Details wieder und wirken dadurch höchst lebensecht.  [1] Hohe Flexibilität bei der Bildanpassung (Farbkorrektur erforderlich) [2] Sofortige Bilder in hoher Qualität (keine Farbkorrektur erforderlich)

Flexibler Belichtungsmodus

Mit dem flexiblen Belichtungsmodus lassen sich automatischer/manueller Blendenmodus, Verschlusszeit und ISO unabhängig voneinander einstellen. Die Verriegelungsfunktion, die durch kurzes Drücken der entsprechenden benutzerdefinierten Tasten aktiviert wird, sperrt die entsprechenden Bedienelemente, damit sich nichts verstellt, falls das Dreh- oder Einstellrad versehentlich bewegt wird. Blende und ISO, die häufig benötigt werden, lassen sich über die gut zugänglichen Einstellräder an Vorder-, Rück- und Oberseite bedienen.

Beispielbild

Schneller Hybrid-Autofokus für einen verlässlichen Fokus bei Videoaufnahmen 

Der schnelle Hybrid-Autofokus kombiniert Autofokus-Phasendetektion in der Brennebene mit Autofokus-Kontrastdetektion. So werden auch sich schnell bewegende Motive ultrapräzise und lückenlos verfolgt – selbst über einen breiten Bereich mit geringer Tiefenschärfe. Die Parameter für die AF-Übergangsgeschwindigkeit und die Empfindlichkeit beim AF-Motivwechsel erlauben die flexible Fokussteuerung, die Profis benötigen.

Beispielbild

Echtzeit-Tracking und Augen-AF: schnell, einfach, verlässlich 

Die schnelle, intuitive Fokussteuerung gibt Ihnen volle kreative Kontrolle über die leistungsstarke AF-Technologie der FX3. Das Echtzeit-Tracking ist eine große Erleichterung für Einzelanwender, da es Farbe, Muster und Tiefe des Motivs analysiert. Der Autofokus mit Augenerkennung in Echtzeit sorgt für eine erhebliche Erleichterung bei Videoaufnahmen, insbesondere bei Aufnahmen mit Gimbal oder im Autofokusbetrieb. 

Bild, auf dem das LC-Display zum Steuern der Fokussierung berührt wird

Schnelle, einfache Touch-Fokussteuerung 

Mit der Touch-Fokussteuerung berühren Sie einfach das LC-Display, um den Fokuspunkt präzise festzulegen. Die Touch-Bedienung erlaubt den schnellen, einfachen und intuitiven Fokuswechsel, sodass Sie volle Kontrolle über die leistungsstarke AF-Technologie der FX3 haben. 

Bild der Struktur des OpticalSteadyShot

Kameraintegrierte optische Bildstabilisierung für handgeführte Aufnahmen 

Mit einer hochpräzisen Bildstabilisierungseinheit, Gyrosensoren und optimierten Bildstabilisierungsalgorithmen sorgt der optische SteadyShot™ (Active-Modus) der Kamera sogar im Gehen für die präzise optische Bildkompensation, die Voraussetzung für herausragende 4K Videoaufnahmen  ist. Mit dieser hervorragenden Stabilisierung sind Aufnahmen nur mit der Kamera möglich, sodass die Vorteile des kompakten, mobilen Designs voll ausgeschöpft werden. [1] Erfassung von Verwacklungen der Kamera [2] Standard [3] Active

Bild der XLR-Anschlüsse am Griff

Hochwertiger Ton mit XLR Adapter und Digitaleingang

Der Griff der FX3 ist mit zwei unabhängigen XLR Full-Size-Anschlüssen (XLR/TRS Kombi) ausgestattet, an die sich über den MI-Schuh (Multi Interface) mit einer digitalen Audioschnittstelle externe Profi-Mikrofone anschließen lassen. Sie haben die Wahl zwischen drei Aufnahmeformaten, darunter 24-Bit-4-Kanal-Aufnahmen. 

Bild des HDMI-Anschlusses Typ A

Typ-A-HDMI-Anschluss und Monitoring-Optionen 

Mit dem vielseitigen, robusten Typ-A-HDMI-Anschluss lassen sich Videoaufnahmen gleichzeitig über das LC-Display der Kamera und ein externes, per HDMI angeschlossenes Aufnahme- oder Anzeigegerät ausgeben.

Bild des Luftstroms zur Kühlung im Kameragehäuse

Unterbrechungsfreie 4K 60p Aufnahmen

Für unterbrechungsfreie 4K Aufnahmen mit 60p ist die FX3 mit einer innovativen Wärmeableitungsstruktur mit einem einzigartigen Sony Σ (Sigma) förmigen Kühlkörper aus Graphitlegierung ausgestattet. Die Innenkonstruktion wurde vollständig neu entworfen, um Luftstrom und Lage der Kühlkörper zu optimieren. Bei Bedarf kühlt ein geräuschloser Ventilator die Kamera für durchgehende Aufnahmen bei voller Auflösung. Zuluft und Abluft sind zwecks Staub- und Feuchtigkeitsbeständigkeit konstruktionstechnisch isoliert.

Bild der Aufnahmeleuchten an der FX3

Aufnahmeleuchten und Markierung bei Videoaufzeichnungen 

Die Kamera ist mit je einer Kontrollleuchte an der Vorderseite und Rückseite und der Aufnahmetaste mit LED-Leuchte an der Oberseite ausgestattet, die mit den Kontrollleuchten koordiniert ist. Darüber hinaus wird während der Videoaufzeichnung auf dem Display ein roter Rahmen angezeigt, sodass Sie immer wissen, ob Sie gerade aufnehmen – selbst, wenn das Display teilweise durch eine Halterung verdeckt ist. Die Leuchten können je nach Einsatzzweck auch deaktiviert werden.

Bild von benutzerdefinierbaren Tasten am oberen Bedienfeld der FX3

Anpassbare Tasten für Profis

Das innovative spiegellose Design ist höchst mobil und im Profi-Betrieb hervorragend bedienbar. Häufig verwendete Bedienelemente sind an der Oberseite platziert. Die vielen anpassbaren Tasten und Menüs gewährleisten optimale Abläufe unterwegs. Die Kamera liefert Ergebnisse auf Profi-Niveau – auch bei einhändiger Bedienung, anspruchsvollen Aufnahmewinkeln und Objektivnutzung.

Bild vom Zoom-Hebel

Auswahl an Zoom-Funktionen für genau den richtigen Ausdruck

Über den Zoom-Hebel oben am Griff lassen sich Objektive mit leistungsstarkem Zoom bedienen. Unser innovativer Clear Image Zoom bietet zudem auch bei schlanker Ausrüstung praktische Sichtwinkeloptionen. Die Zoom-Geschwindigkeit lässt sich vom schnellen Wechsel des Ausschnitts bei Dokumentationen bis zu gezielten Zooms mit Kino-Feeling an jedes Erfordernis anpassen.

Bild der Schraubenlöcher am oberen Bedienfeld der FX3

Zubehörbefestigung ohne Halterung 

Mit den fünf 1/4-20 UNC Montageschraubenlöchern lässt sich Zubehör sicher direkt am Kameragehäuse befestigen, sodass Sie keine Halterung benötigen. Der mitgelieferte XLR Griff bietet zudem drei weitere Montagelöcher. Damit ist das System für ultramobiles, handgeführtes Aufnehmen optimiert und lässt sich für Schnellproduktionen im Handumdrehen einrichten.

Bild, auf dem das LC-Display zum Einstellen des Menüs berührt wird

Touch-Menü mit ablauforientierter Navigation 

Auf Anregung von professionellen Fotografen und Videofilmern wurde die Menüstruktur für effiziente Arbeitsabläufe optimiert. Menüregisterkarten befinden sich links auf dem Display, Parametergruppen und Parameter zu der ausgewählten Registerkarte sind rechts angeordnet. Sie können bis zu drei Ebenen anzeigen, was die Menüstruktur klarer macht. Über Touch-Menübefehle lässt sich die Kamera schnell und intuitiv steuern. 

Bild eines horizontal öffnenden LC-Displays mit verstellbarem Winkel

Monitor mit verstellbarem Winkel für flexible Positionierung der Kamera

Die FX3 ist mit einem horizontal öffnenden und drehbaren LC-Display mit verstellbarem Winkel ausgestattet, sodass sich der Bildausschnitt oder spannende Aufnahmeperspektiven präzise und unabhängig davon einstellen lassen, ob Sie handgeführt oder mit Gimbal aufnehmen. Das Display lässt sich sogar so weit drehen, dass das Motiv sich selbst sieht oder beeindruckende Aufnahmen aus ultraflachen Winkeln gelingen. Das große 3,0-Zoll-Touchscreen-LC-Display mit ca. 1,44 Millionen Punkten liefert ein deutliches, klares Bild. 

Bild von zwei Mediensteckplätzen

Zwei mit CFexpress Typ A kompatible Mediensteckplätze

Die beiden Kartensteckplätze der Kamera sind mit CFexpress-Karten vom Typ A sowie SDXC/SDHC Karten mit Unterstützung für die Geschwindigkeitsklassen UHS-I und UHS-II kompatibel. CFexpress-Karten vom Typ A sind der nächste Standard für die kompakte Speicherung bei hohen Schreib- und Lesegeschwindigkeiten, die für 4K Videoaufnahmen bei hohen Bitraten vorausgesetzt werden. Über die Doppelsteckplätze sind Relais- oder Simultanaufnahmen möglich. 

Bild des Aufbaus mit Teilen aus Magnesium

Verlässliche, robuste, leichte Konstruktion

Das Hauptgehäuse und die Abdeckungen an Ober-, Vorder- und Rückseite bestehen aus einer robusten, leichten Magnesiumlegierung, sodass die Kamera zugleich strapazierfähig und mobil ist. Der Objektivanschluss ist mit sechs Schrauben befestigt, sodass sich auch schwere Objektive zuverlässig ansetzen lassen. Ein Filter vor dem Bildsensor oszilliert bei einer Ultraschallfrequenz von 70.000 Zyklen pro Sekunde, um die Sensoroberfläche zu entstauben.

Bild des Aufbaus mit Dichtungsteilen

Zuverlässig, robust und wetterbeständig auch in anspruchsvollen Situationen

Auf Anregung von Praxis-Profis wurden das Gehäuse sowie Batterie- und Medienfach, Anschlussabdeckungen und Gehäusefugen vollständig abgedichtet. Mögliche Eintrittswege für Staub und Feuchtigkeit wurden einer erneuten Prüfung unterzogen, um den zuverlässigen Betrieb auch in anspruchsvollen Umgebungen zu gewährleisten. 

Bild des USB Type-C-Anschlusses an der FX3

Leistung in Profi-Länge

Für längere Aufnahmen ist die FX3 mit NP-FZ100 Akkus mit hoher Laufzeit kompatibel. Zudem wird USB-PD (Power Delivery) unterstützt, sodass Schnellladen oder bei Anschluss an eine kompatible USB Type C® Stromversorgung oder Powerbank Serienaufnahmen möglich sind. 

Bild des Bildschirmmenüs für die Netzwerkkonfiguration

Datenkommunikation zur Unterstützung des lokalen Arbeitsablaufs

Es werden 5-GHz-/2,4-GHz-WLAN-Verbindungen sowie 1000BASE-T Ethernet-Netzwerkverbindungen über ein USB-zu-Ethernet-Adapterkabel unterstützt, das mit dem USB Type C® Anschluss mit Unterstützung für SuperSpeed USB 5 Gbit/s (USB 3.2) verbunden wird. Über einen PC mit der Imaging Edge Desktop™ Anwendung von Sony oder ein Mobilgerät mit Imaging Edge Mobile™ lassen sich Aufnahmen remote steuern. Die kabelgebundene oder kabellose FTP-Übertragung von Datendateien sowie die Remote-Aufnahmefunktionen erlauben professionelle Aufnahme-Workflows. 

Bild von der Bearbeitung mit Catalyst auf dem PC

Metadaten für eine einfachere Bearbeitung in Catalyst

Die Catalyst Browse und die Catalyst Prepare Software von Sony sind die idealen Produktionspartner für die FX3. Die FX3 zeichnet zwei Metadatentypen auf: Bildstabilisierung und Kameradrehung. Diese Daten sind bei Vorschau und Bearbeitungsvorbereitung in den Desktop-Anwendungen Catalyst Browse (kostenlos) oder Catalyst Prepare (geringe Gebühr) von Sony nützlich.