Artikel-ID : 00227127 / Zuletzt geändert : 27/06/2019

Was ist eARC?

    eARC steht für Enhanced Audio Return Channel (verbesserter Audiorückkanal). Es handelt sich um eine verbesserte ARC-Version (regulärer Audiorückkanal).

    Wozu dient ein Audiorückkanal?

    Vor der Einführung von ARC mussten Sie ein analoges oder optisches Kabel verwenden, um den digitalen Audiostream zwischen Ihrem Verstärker/Ihrer Soundbar und dem Fernseher zu übertragen. Vor ARC war ein gewisses Maß an Kabelmanagement erforderlich.

    Mit dem Audiorückkanal können digitale Audiodaten jetzt ausschließlich über das HDMI-Kabel übertragen werden. In diesem Sinne sendet das HDMI-Kabel sowohl visuelle als auch akustische Informationen zwischen Ihrem Fernseher und einer Soundbar oder einem Verstärker/AV-Receiver hin und her.
     

    Was ist an eARC besser?

    Der Unterschied zwischen ARC und eARC ist die Bandbreite. Die verbesserte Version des Audiorückkanals hat eine viel höhere Bandbreite als ihr Vorgänger. Die Bandbreite stellt den Frequenzbereich oder die Datenmenge dar, die gleichzeitig übertragen wird. Sie können ihn sich als Wasserrohr vorstellen, durch das je nach Größe nur eine begrenzte Menge Wasser strömen kann. Eine höhere Bandbreite führt zu einer höheren Datenmenge, die übertragen werden kann (ein größeres Leitungsrohr), was bedeutet, dass das digitale Audiosignal nicht komprimiert werden muss und viel detaillierter, voller und lebendiger ist.

    Das bedeutet, dass Sie mit einem eARC-Kanal die Tiefe von Surround Sound in Kinoqualität über Formate wie DOLBY ATMOS und DTS:X genießen können. Aufgrund der Beschränkungen des regulären ARC kann derzeit nur eARC diese Formate verarbeiten.