Zum Inhalt springen

Veranstaltungsorte in San Francisco

Die besten Veranstaltungsorte der Golden City

Foto von: Allan Wan

Von dem gefühlvollen Rhythmus und Blues der 1950er bis hin zur Hippie-Gegenbewegung Mitte der 60er hat sich San Francisco einen Namen als Zentrum für neue und sich ständig weiterentwickelnde Musik gemacht. Die Golden City kultiviert auch heute noch weiterhin Ihre progressive Musikszene. In jeder Ecke der Stadt gibt es historische Musikhäuser zu entdecken, in den immer noch Konzerte und Live-Musik von aufstrebenden Künstlern wie Tinashe und Yung Lean bis hin zu Musiklegenden wie Grateful Dead und Bob Dylan gespielt werden. Lesen Sie weiter, um mehr über unsere Lieblingskonzerthäuser zu erfahren, und entdecken Sie das ein oder andere über die hervorragenden Künstler, die einst dort aufgetreten sind, sowie die Bands, die in Zukunft auf der Bühne stehen werden! 

The Fillmore

Foto von: Ade Chen

Dieser Veranstaltungsort in San Francisco hat solche eine reiche Rockgeschichte, dass er in den 1960er als Gipfel kreativer Musik bekannt war. The Fillmore, das sich dem Namen entsprechend Fillmore District befindet, ist der Ort, an dem Ikonen wie Grateful Dead, Jefferson Airplane und Janis Joplin Ihre Karrieren starten und Ihren großen Durchbruch hatten.

In den letzten zehn Jahren wurden zahlreiche Genres und unglaublich viele Shows in diesem Konzerthaus aufgeführt. Von The Cure über Radiohead bis hin zu Prince zieht The Fillmore eine große Bandbreite an Talenten und große Menschenmengen an. Beispielsweise werden die Experimental Rock-Band Yeasayer und die Punk- und Indie Rock-Band Titus Andronicus diesem Mai in The Fillmore auftreten. Denken Sie bei der nächsten Show, die Sie hier sehen, daran, dass The Who und Jimi Hendrix einmal auf der Bühne dieser berühmten Konzerthalle standen.

War Memorial Opera House 

Foto von: BookishGirl

Wenn Sie in San Francisco eine Nacht der Raffinesse und Kultur erleben möchten, ist das War Memorial Opera House der ideale Ort. Seit seiner Eröffnung 1932 beherbergt der Musikclub die San Francisco Opera und ist eines der letzten in den USA erbauten Beaux-Arts-Gebäude. Das im klassischen und romanischen Stil erbaute Opernhaus ist darüber hinaus ein Denkmal für diejenigen, die im Zweiten Weltkrieg gedient haben. 

Die ganze Nacht lang scheinen die Lichter durch die kolossalen gebogenen Fenster des Musikclubs auf die Gäste in Roben und Anzügen, die für eine Opernnacht hereingeführt werden. Die große Eingangshalle empfängt die Gäste mit einer hohen Gewölbedecke und Treppen an jeder Seite. Das Theater selbst wird von einem eindrucksvollen Kronleuchter geschmückt und vergoldete Skulpturen säumen die Bühne. „Der Nussknacker“ von Tchaikovsky ist während der Ferienzeit ein beliebtes Stück im Opernhaus. Diesen Sommer wird in der San Francisco Opera jedoch Carmen, Don Carlo und Jenufa aufgeführt. Dieses Opernhaus befindet sich auf der rechten Seite der Van Ness Avenue (gegenüber des Rathauses). Es ist ein atemberaubendes Gebäude, das Sie nicht verpassen dürfen!

Warfield

Foto von: Parker Higgins

The Warfield ist seit seiner Eröffnung am 13. Mai 1922 seit fast 100 Jahren ein etablierter Musikveranstaltungsort in San Francisco. Ursprünglich wurde The Warfield für verschiedene Veranstaltungen als Vaudeville-Theater erbaut und war ein bevorzugter Veranstaltungsort für bedeutende Künstler wie Al Jolson, Louis Armstrong und Charlie Chaplin. 

Musiklegende und Kulturikone Bob Dylan war neben The Clash, Grateful Dead und der Thrashmetal-Band Slayer auch häufig Gast in diesem Konzertclub. Auch Guns N’ Roses haben dort vor Ihre „Use Your Illusion“- Tour in den frühen 90ern einige geheime Gigs zum Aufwärmen gespielt. Der Veranstaltungsort befindet sich im Tenderloin-Bezirk. Von Heavy Metal-Bands bis hin zu aufstrebenden Popkünstlern und Standup-Comedians treten dort immer noch hervorragende Künstler auf. Diesen Sommer sind der kanadische Sänger und Songwriter Mac DeMarco, die schwedische Death Metal-Band Amon Amarth sowie der Talk mit den Verteidigungsanwälte von „Making a Murderer“, Dean Strang und Jerry Buting im The Warfield auf der Bühne zu sehen.

SFJAZZ Center

Foto von: Jun Seita

Das im Januar 2013 eröffnete SFJAZZ-Zentrum ist relativ neu. Das Veranstaltungshaus befindet in Hayes Valley, San Francisco, im Herzen des hippen Fillmore-Bezirks der Stadt. Es ist das erste „freistehende Gebäude in den USA, das für Jazz-Performance und -Unterricht errichtet wurde.“ Das kunstvolle Musikzentrum ist mit Wandmalerei und einer künstlerischen Ausstattung geschmückt, die in Harmonie zu dem eleganten Konzertsaal mit 700 Sitzen steht. Die helle Beleuchtung und individuell gestaltete Akustik haben dieser Jazzclub in einen Hochgenuss für Musiker und Publikum verwandelt.

Seit der großen Eröffnung hat das Konzerthaus mit neuem Café und Cocktaillounge im New Orleans-Stil das Revival der Jazzszene in San Francisco unterstützt. Zur Feier der langjährigen Musikgeschichte des Fillmore District hat das Haus darüber hinaus lokale Musiker und Jazz-Schulgruppen unterstützt. Das SFJAZZ Center ist vielleicht neu in der Musikszene San Franciscos, aber sein schwingendes Genre ist so tief verwurzelt, sodass es scheinbar ewig bestehen bleibt. Dieses Frühjahr können Sie sich auf die bevorstehenden Auftritte des Klaviervirtuosen Keith Jarrett und des dreimaligen Grammy-Gewinners Dee Dee Bridewater freuen. 

Bimbo’s 365 Club

Foto von: Pax Ahimsa Gethen

Bimbo’s 365 Club ist einer der ältesten Nachtclub in San Francisco, der sich auf Live-Rock und Jazzmusik spezialisiert hat. Der Club wurde nach dem italienischen Clubbesitzer Agostino „Bimbo“ Giuntoli benannt und wurde ursprünglich als Flüsterkneipe und nächtliche Spielhalle eröffnet. Bimbo das italienische Wort für „Junge“. Übersetzt heißt der Laden also „365 Club des Jungen“ und ist mit rotem Samt und Kronleuchtern geschmückt.  

Als der Club in den 1930ern zu ersten Mal seine Pforten öffnete, war er einer der beliebtesten Clubs der Stadt, in dem illegal getrunken wurde. Musiker und ambitionierte Tänzer wie Rita Hayworth standen hier auf der Bühne. Heute besitzen und führen die Enkel von Giuntoli den Club, und es werden immer noch Konzerte gegeben. Gelegentlich wird er für Privatpartys vermietet. Diesen Sommer können Sie die Liebesballaden von Lou Doillon, französisches Modell und Sängerin genießen oder das Psychedelic Funk-Duo Wild Belle auf der Bühne rocken sehen.

Große Auswahl an Veranstaltungsorte

Bei so vielen hervorragenden Musik-Locations in San Francisco fällt Ihnen die Wahl vielleicht leicht, diejenigen herauszupicken, die Sie nach Ihren musikalischen Vorlieben unbedingt erleben möchten. Ob gefühlvolle und Messingklänge im SFJAZZ Center, Rock Metal oder Pop im The Warfield oder ein Klassikstück im War Memorial Opera House, diese Musikhäuser bleiben Ihnen lange in Erinnerung. Wenn bei Ihrem nächsten Aufenthalt in der Stadt kein Konzert besuchen können, tun Sie das nächstbeste und besuchen Sie tagsüber Ihr Lieblingskonzerthaus in guter Begleitung Ihres Sony NW-ZX2 High-Resolution Audio Walkman®, um die größten Hits in hochauflösender Qualität zu genießen, die einst das Haus rockten. Eines ist sicher, egal welches Musikevent Sie in San Francisco besuchen, Sie werden sich wieder in die Musik verlieben.  

Neue Artikel zu den Themen Musik und Leben

Musik und Leben: Trends und Neuigkeiten für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.