FR7 CINEMA LINE VOLLFORMAT-PTZ-KAMERA

Vollständige technische Daten und Funktionen

ILME-FR7

Für unsere besten Angebote hier klicken

Kaufen

Allgemein

OBJEKTIVANSCHLUSS
E-Mount

Größe und Gewicht

GEWICHT (NUR HAUPTEINHEIT) (ca.)
Ca. 4,6 kg (nur Gehäuse)
ABMESSUNGEN (B X H X T) (GEHÄUSE OHNE VORSTEHENDE TEILE) (ca.)
Ca. 227 x 289 x 233 mm (9 x 11 1/2 x 9 1/4 Zoll) (Gehäuse ohne vorstehende Teile)

Stromversorgung

STROMVERSORGUNG
DC 19,5 V, PoE++ (IEEE802.3bt Typ 4, erfüllt Schutzgrad 8) 41,1 V~57,0 V
STROMVERBRAUCH
≦80 W (DC 19,5 V) / ≦71,3 W (PoE++)

Bedienung

BETRIEBSTEMPERATUR
0 °C bis 40 °C
UMGEBUNGSTEMPERATUR BEI LAGERUNG
-20 °C bis +60 °C
DECKENHALTERUNG
Ja (mit optionaler Deckenhalterung)
KONTROLLLEUCHTE
Links (x1)/Rechts (x1), Rot/Grün

Aufnahmeformat (Video)

XAVC INTRA
XAVC-I DCI4K 59,94p Modus: VBR, max. Bitrate 600 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I DCI4K 50p Modus: VBR, max. Bitrate 500 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I DCI4K 29,97p Modus: VBR, max. Bitrate 300 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I DCI4K 25p Modus: VBR, max. Bitrate 250 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I DCI4K 24p Modus: VBR, max. Bitrate 240 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I DCI4K 23,98p Modus: VBR, max. Bitrate 240 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I QFHD 59,94p Modus: VBR, max. Bitrate 600 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I QFHD 50p Modus: VBR, max. Bitrate 500 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I QFHD 29,97p Modus: VBR, max. Bitrate 300 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I QFHD 25p Modus: VBR, max. Bitrate 250 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I QFHD 23,98p Modus: VBR, max. Bitrate 240 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I HD 59,94p Modus: CBG, max. Bitrate 222 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I HD 50p Modus: CBG, max. Bitrate 223 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I HD 29,97p Modus: CBG, max. Bitrate 111 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I HD 25p Modus: CBG, max. Bitrate 112 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264, XAVC-I HD 23,98p Modus: CBG, max. Bitrate 89 Mbit/s, MPEG-4 AVC/H.264
XAVC LONG
XAVC-L QFHD 29,97p/25p/23,98p Modus: VBR, max. Bitrate 100 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC, XAVC-L QFHD 59,94p/50p Modus: VBR, max. Bitrate 150 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC, XAVC-L HD 29,97p/25p/23,98p/59,94p/50p Modus: VBR, max. Bitrate 50 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC, XAVC-L HD 29,97p/25p/23,98p/59,94p/50p Modus: VBR, max. Bitrate 35 Mbit/s, MPEG-4 H.264/AVC

Aufnahmeformat (Audio)

AUFNAHMEFORMAT (AUDIO)
LPCM 24 Bit, 48 kHz, 4 Kanäle

Bildwiederholrate Aufnahme

XAVC INTRA
XAVC-I DCI4K Modus: 4.096 x 2.160/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p, 24p, XAVC-I QFHD Modus: 3.840 x 2.160/59,94p, 50P, 29,97p, 23,98p, 25p, XAVC-I HD Modus: 1.920 x 1.080/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p
XAVC LONG
XAVC-L QFHD Modus: 3.840 x 2.160/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p, XAVC-L HD 50 Modus: 1.920 x 1.080/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p, XAVC-L HD 35 Modus: 1.920 x 1.080/59,94p, 50p, 29,97p, 23,98p, 25p

Aufnahme-/Wiedergabezeit

XAVC INTRA
XAVC-I DCI4K/QFHD 59,94p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 30 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 15 Minuten, XAVC-I DCI4K/QFHD 50p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 36 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 17 Minuten, XAVC-I DCI4K/QFHD 29,97p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 60 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 29 Minuten, XAVC-I DCI4K/QFHD 25p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 71 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 35 Minuten, XAVC-I DCI4K 24p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 74 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 36 Minuten, XAVC-I DCI4K/QFHD 23,98p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 74 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 36 Minuten, XAVC-I HD 59,94p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 78 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 38 Minuten, XAVC-I HD 50p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 78 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 38 Minuten, XAVC-I HD 29,97p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 150 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 74 Minuten, XAVC-I HD 25p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 150 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 74 Minuten, XAVC-I HD 23,98p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 185 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 91 Minuten,
XAVC LONG
XAVC-L QFHD 29,97p/25p/23,98p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 170 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 86 Minuten, XAVC-L QFHD 59,94p/50p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 115 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 57 Minuten, XAVC-L HD 50 /29,97p/25p/23,98p/59,94p/50p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 320 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 155 Minuten, XAVC-L HD 35 29,97p/25p/23,98p/59,94p/50p Bei CEA-G160T (160 GB): ca. 430 Minuten Bei CEA-G80T (80 GB): ca. 210 Minuten
PROXY AUDIO
XAVC-Proxy: AAC-LC, 128 Kbit/s, 2 Kanäle
PROXY VIDEO
XAVC-Proxy: AVC/H.264 High Profil 4:2:0 Long GOP, VBR 1.920 x 1.080, 9 Mbit/s

Kamerabereich

SENSORTYP
Exmor R CMOS-35-mm-Vollformatsensor (35,6 x 23,8 mm)
Pixel
Ca. 12,9 Megapixel (gesamt), ca. 10,3 Megapixel (effektiv)
INTEGRIERTE OPTISCHE FILTER
Klarer, linearer verstellbarer ND (1/4 ND bis 1/128 ND)
EMPFINDLICHKEIT
ISO 800/12800 (Cine EI-Modus, Lichtquelle D55)
VERSCHLUSSZEIT
64 Bilder bis 1/8000 Sek.

Zeitlupe und Zeitraffer

XAVC-I
4.096 x 2.160: 1 bis 60 Bilder (59,94/50/29,97/25/24/23,98)
XAVC-I/L
3.840 x 2.160: 1 bis 60, 100, 120 Bilder (59,94/50/29,97/25/23,98), 1.920 x 1.080: 1 bis 60, 100, 120, 150, 180, 200, 240 Bilder (59,94/50/29,97/25/23,98)

Weißabgleich

WEISSABGLEICH-MODI
Voreinstellung, Speicher A (2000K–15000K)/ATW

Belichtung

VERSTÄRKUNGSSTEUERUNG
-3 bis 30 dB (alle 1 dB), AGC

Gamma

GAMMAKURVE
SDR-Modus: S-Cinetone, Standard, Foto, ITU709 / HDR-Modus: HLG Live, HLG Natural

Spielraum

SPIELRAUM
15+ Stufen

Fokussystem

Typ
Schneller Hybrid-Autofokus (AF-Phasendetektion/ AF-Kontrastdetektion)
FOKUSPUNKT
627 Punkte
FOKUSFELD
Weit/Zone/Flexibler Spot
ANDERE FOKUSFUNKTIONEN
AF mit Augenerkennung (für Personen), Echtzeit-Tracking-AF, AF- Motivwechselempfindlichkeit, AF-Übergangsgeschwindigkeit, Gesichtserkennung (Gesichts-/Augenpriorität, Nur Gesichts-/Augen-AF)

Schwenken/Neigen

SCHWENK-/NEIGUNGSWINKEL
Schwenken: -170 Grad~170 Grad, Neigen: -30 Grad~195 Grad,
SCHWENK-/NEIGUNGSGESCHWINDIGKEIT
Schwenken: 0,02 Grad~60 Grad/s, Neigen: 0,02 Grad~60 Grad/s
BEDIENUNGSGERÄUSCHE BEIM SCHWENKEN/NEIGEN
NC35 oder weniger

Weitere Funktionen

VOREINGESTELLTE POSITION
100
ZOOM FÜR KLARE BILDER
QFHD/4K: 1,5-fach, HD: 2-fach

WebAPP

UNTERSTÜTZTE BETRIEBSSYSTEME
Windows 10 oder höher, macOS 10.15 oder höher, iPadOS 15 oder höher, Android 12 oder höher
UNTERSTÜTZTE BROWSER
Windows: Google Chrome, Mac: Google Chrome/Safari, iPad: Google Chrome/Safari, Android: Google Chrome

Schnittstellen

TC-EINGABE/TC-AUSGABE
BNC (x1), Nur TC IN
AUDIOEINGANG
XLR-Typ 5-polig (Buchse) (x1) Line/Mikro/Mikro +48 V wählbar, Mikrofonreferenz: -30 bis -80 dBu
SDI-AUSGANG
BNC (x1), 12G-SDI, 6G-SDI, 3G-SDI (Level A/B), HD-SDI
DC-EINGANG
DC-Anschluss (x1)
HDMI-AUSGANG
Typ-A-Anschluss (x1)
FERNBEDIENUNG
RJ-45 (OPTION) (x1), Kontrollleuchte rot/grün
GENLOCK-EINGANG
BNC (x1), 1.0 Vp-p, 75 Ω
OPTISCHER AUSGANG
Kompatibel mit SFP+
NETZWERK
RJ-45(LAN) (x1), 1000BASE-T
IR-FERNBEDIENUNG
Ja

Ausgangsformat

SDI
4.096 x 2.160: 59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 24p, 23,98p / 3.840 x 2.160: 59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p / 1.920 x 1.080: 59,94p, 50p, 59,94i, 50i, 29,97p, 25p, 24p, 23,98p, 29,97PsF, 25PsF
HDMI
4.096 x 2.160: 59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 24p, 23,98p / 3.840 x 2.160: 59,94p, 50p, 29,97p, 25p, 23,98p / 1.920 x 1.080: 59,94p, 50p, 59,94i, 50i, 29,97p, 25p, 24p, 23,98p / 720 x 480: 59,94p / 720 x 576: 50p

Medien

MEDIENTYP
CFexpress-Karte Typ A/SD-Karte (x2)

Netzwerk/IP-Streaming

PROTOKOLLE (IPv6)
TCP, UDP, ICMPv6, HTTP, HTTPS, DHCPv6, DNS, mDNS, RTP/RTCP, RTSP, SRT, FTP, FTPS
PROTOKOLLE (IPv4)
TCP, UDP, ARP, ICMP, HTTP, HTTPS, DHCP, DNS, mDNS, RTP/RTCP, RTSP, VISCA über IP, SRT, NDI|HX, FTP, FTPS
VIDEOAUFLÖSUNG
4.096 x 2.160, 3.840 x 2.160, 2.048 x 1.080, 1.920 x 1.080, 1.280 x 720, 640 x 360
KOMPRIMIERUNGSFORMAT
H.264: High/Main/Baseline Profile, H.265: Main/Main10 Profil
MAXIMALE BILDWIEDERHOLRATE
H.264/H.265: 59,94 BpS
BITRATE CONTROL MODE
CBR/VBR
BITRATE-EINSTELLUNG
512 Kbit/s~80 Mbit/s
NDI|HX-FUNKTION
Ja, optional

Mitgeliefertes Zubehör

MITGELIEFERTES ZUBEHÖR
Gehäusekappe, Befestigungsplatte für HDMI Kabel, Fernbedienung (RMT-RC1), Netzteil, Netzkabel, Vor Verwendung dieses Geräts, Garantiebroschüre

Ausstattung

Bild des Vollformatsensors und des BIONZ XR

Weltweit erste PTZ-Kamera mit Vollformatsensor 

Die FR7 verfügt über einen rückwärtig belichteten 35-mm-Vollformat-CMOS-Bildsensor mit rund 10,3 Megapixel (effektiv) und nutzt erstmalig die neueste Sensortechnologie von Sony in einer PTZ-Kamera (Schwenken/Neigen/Zoomen). Der leistungsstarke BIONZ XR Bildprozessor trägt zur brillanten Bildqualität mit hoher Empfindlichkeit, weichen Übergängen und lebensechten Farben nahezu ohne Rauschen bei. 

Abbildung, die den Breitengrad zeigt

Unglaublicher Belichtungsspielraum für ausdrucksvolle Aufnahmen

Die FR7 bietet einen breiten Belichtungsspielraum mit 15+ Stufen, der überbelichtete Highlights und unterbelichtete dunkle Bereiche verhindert. Im Cine EI-Modus kann die Basisempfindlichkeit für einen einheitlichen Look unabhängig von den Lichtverhältnissen auf ISO 800 oder 12800 eingestellt werden.

Bild eines Manns und einer Frau, die sich gegenüberstehen und miteinander reden

Erstaunliche Bildqualität bei schwachem Licht 

Die FR7 bietet klare Bilder selbst bei schwachem Licht und nutzt dabei die hohe Empfindlichkeit des Sensors voll aus. ISO kann bei Aufnahmen unter extrem schwachen Lichtverhältnissen bis auf ISO 409600 erweitert werden.

Bild einer Frau mit einer Stadt im Hintergrund

Aufnahmen mit hoher Bildwiederholrate in 4K 120p 

Die flüssige 5-fach-Zeitlupenaufnahme eröffnet kreative Möglichkeiten und die FR7 bietet interne Zeitlupenaufnahmen in 4K Auflösung und mit einer hohen Bildwiederholrate von 120 BpS

Bild einer Frau mit Blumen im Hintergrund

4K 60p 4:2:2 10-Bit-Ausgabe 

Die FR7 unterstützt eine saubere, qualitativ hochwertige Ausgabe über den HDMI- und SDI OUT-Anschluss. Dies ermöglicht Aufnahmen mit Apple ProRes 422 oder Avid DNxHR® im 4K 60p 4:2:2 10-Bit-Format mit kompatiblen externen Recordern über ein HDMI- oder SDI-Kabel.

Abbildung, die den Unterschied zwischen All-Intra und Long-GOP-Komprimierung zeigt

4:2:2 10-Bit, All-Intra

Die FR7 bietet interne 4K Aufnahmen auf zwei Kartensteckplätzen für CFexpress Typ A/SDXC, mit 10-Bit-Tiefe und 4:2:2-Farbsampling sowie entweder All-Intra oder platzsparender Long-GOP-Komprimierung. Dadurch sind noch feinere Farbabstufungen unter Beibehaltung natürlicher Abstufungen möglich – für echte kreative Freiheit.  [1] All-Intra (All-I) [2] Long-GOP [3] Group of Pictures 

Stadtbild mit geringem und hohem Kontrast

Unterstützung von S-Log3/S-Gamut3 

Mit S-Log3-Gammakurve und S-Gamut3.Cine können Sie das verfügbare volle Farbspektrum und den Dynamikumfang des Sensors einfangen und so in der Nachbearbeitung leichter Filmmaterial mit Aufnahmen von anderen Cinema Line-Kameras abgleichen.

Bild einer Frau mit einer Stadt im Hintergrund

S-Cinetone für kinoreife Bilder direkt aus der Kamera 

Ganz ohne Nachbearbeitung können wunderschöne Kinobilder geschaffen werden. S-Cinetone erzeugt die natürlichen Mitteltöne, die für eine gesund aussehende Hautfarbe unerlässlich sind, sowie weiche Farben und wunderschöne Highlights. 

Produktbild der E-Mount Objektive

Große Auswahl an Objektiven für Geschichten in Bildern

Die FR7 bietet E-Mount von Sony – so können Sie das entsprechende Objektiv für den gewünschten visuellen Stil auswählen. Leistungsstarke E-Mount Objektive unterstützen Ihre Kreativität – darunter die herausragende G-Master Series mit beeindruckender Auflösung und Bokeh; Objektive mit Festbrennweite sowie Ultra-Teleobjektive mit Brennweiten von 12 mm bis 1.200 mm

Produktbild der FR7

Weitreichender Schwenk-/Neige-/Zoombetrieb 

Die FR7 verfügt über eine flüssige Schwenk-, Neige- und Zoomfunktion, für die voreingestellte Positionen abgerufen werden können. Der Schwenkbereich reicht von -170° bis +170° und der Neigungswinkel von -30° bis +195° bei normaler aufrechter Verwendung bzw. von -210° bis +15° bei Deckenmontage. Die Zoomgeschwindigkeit ist ebenfalls variabel. 

Bild einer Person, die ein Tablet und die RM-IP500 verwendet

Neue Web-App für volle Kontrolle

Selbst wenn die Kamera an der Decke oder einer anderen schwer zugänglichen Stelle montiert ist, erfolgt die Bedienung einfach und intuitiv. Eine neue spezielle Web-App nutzt dasselbe Menüformat wie die FX6. Schwenken, Neigen, Zoomen, Fokussierung und Aufnahme sowie sämtliche Kameraeinstellungen können über ein Tablet oder den Webbrowser eines Computers vorgenommen werden. 

Bild von zwei Frauen, die ein Kartenspiel spielen

Kamerabewegungen mit variabler Geschwindigkeit

Die FR7 unterstützt Kamerabewegungen mit variabler Geschwindigkeit. Die Schwenk- und Neigegeschwindigkeit kann kontinuierlich von 0,02 Grad pro Sekunde bis 60 Grad pro Sekunde variiert werden und ermöglicht flexible Motivverfolgung und Produktionsszenarien.

Bild von zwei Männern, die einander gegenüberstehen und miteinander reden

Schnell abrufbare voreingestellte Positionen

Mit der mitgelieferten Infrarot-Fernbedienung, der speziellen FR7 Web-App und der optionalen RM-IP500 Fernbedienung können bis zu 100 voreingestellte Kamerapositionen abgerufen werden. Die Voreinstellungen umfassen Kamerarichtung, Zoom und Fokus, die jeweils auf Knopfdruck abgerufen werden können. 

Bild von einem lächelnden Mann

Clear Image Zoom für einen flexiblen Sichtwinkel

Mit der FR7 können Sie Ihren Sichtwinkel selbst mit wenig Ausrüstung am Set variieren. Sie beinhaltet die Clear Image Zoom Funktion von Sony, die das Zoomen mit nur minimaler Bildverschlechterung bei normalen Objektiven oder Objektiven mit Festbrennweite ermöglicht. 

Bild einer Frau, die auf einem Bett liegt

Schneller Hybrid-Autofokus für zuverlässige ferngesteuerte Aufnahmen 

Der schnelle Hybrid-Autofokus richtet sich sofort auf das Motiv aus und verfolgt es konstant, selbst bei Aufnahmen per Fernbedienung, geringer Tiefenschärfe oder schwachem Licht. Durch die breite Abdeckung aus 627 auswählbaren AF-Phasendetektionspunkten kann die Kamera eine unglaubliche Menge an Motivdaten in Echtzeit verarbeiten – ideal für sich schnell bewegende Motive. [1] Abdeckungsbereich der AF-Phasendetektion

Bild einer Frau, die weggeht, und einer sitzenden Frau, die sie ansieht

Echtzeit-Tracking/Echtzeit-Autofokus mit Augenerkennung bei Remote-Aufnahmen 

Sie können die Fokussierung der Kamera überlassen und sich voll auf die Bildkomposition konzentrieren. In der Web-App der FR7 startet das Touch Tracking den Autofokus für das ausgewählte Motiv mit Echtzeit-Tracking. Zusätzlich hält der Echtzeit-Augen-Autofokus den Fokus automatisch auf dem Auge, selbst wenn das Motiv nach oben oder unten schaut.

Bild des integrierten ND-Filters

Elektronische variable ND-Filterunterstützung für Remote-Aufnahmen

Remote-Belichtungssteuerung ist über den integrierten ND-Filter möglich. Der elektronisch gesteuerte ND-Filter von Sony ermöglicht eine nahtlose ND-Anpassung von 1/4 bis 1/128, sodass die Belichtung variiert werden kann, während die Blende für eine einheitliche Tiefenschärfe konstant bleibt. 

Bild von einem Mann in einem Auto

Breathing Compensation unterdrückt unbeabsichtigte Bildverschiebungen

Breathing Compensation ermöglicht eine kreative Fokussierung bei gleichzeitiger Unterdrückung einer ungewollten Verschiebung des Sichtwinkels. Bei der Verwendung kompatibler Objektive wird der Sichtwinkel auch während der Fokussierung automatisch konsistent gehalten, sodass fließende, dramatische Fokuseffekte entstehen.

Bild von zwei Männern, die einander in einem Raum mit einer Lampe gegenüberstehen und miteinander reden

Bis zu 100 Kameras können per Fernsteuerung bedient werden 

Mit der FR7 kann auch ein kleines Team die Aufnahmen mit mehreren Kameras bewältigen. Die optionale, fortschrittliche Fernbedienung RM-IP500 ermöglicht die Remote-Steuerung von bis zu 100 Kameras (10 Gruppen mit je 10 Kameras). 

Produktbild, in dem die rote Kontrollleuchte eingeschaltet ist

Kontrollleuchten erleichtern die Produktion mit mehreren Kameras 

Bei Aufnahme mit mehreren Kameras zeigt die Kontrollleuchte an, welche Kamera derzeit verwendet wird, und erleichtert so die nahtlose Bedienung. Eine rote Kontrollleuchte gibt an, dass die Kamera derzeit auf Sendung ist, während eine grüne Kontrollleuchte auf eine Kamera im Vorschaumodus hinweist, die als nächstes auf Sendung geht.

Nahaufnahme des 12G SDI-Ausgangs

12G SDI BNC-Ausgang / HDMI Typ A-Ausgang

Videos können als 12G, 6G, 3G oder HD-SDI-Signal ausgegeben werden und die Kamera verfügt außerdem über eine Ausgabe im RAW-Format, wenn die entsprechende Einstellung vorgenommen wird. Außerdem gibt es eine Option für unkomprimierte HDMI-Ausgabe, für externe Aufnahmen oder mit eingeblendetem Status und Einstellungen für die Überwachung. 

Produktbild der optischen Ausgangsbuchse an der FR7

Optische Ausgangsbuchse 

Ein optionales SFP+ Modul kann verwendet werden, um die SDI-Ausgabe der Kamera in ein optisches Format zur verlustarmen Übertragung über längere Distanzen zu konvertieren.     

Produktbild des 5-poligen XLR-Anschlusses an der FR7

XLR 5-polig, Stereo 

Dieser Anschluss empfängt die Ausgabe von einem externen Mikrofon oder Audiogerät. Audio CH-1 und CH-2 werden über einen einzigen Anschluss empfangen.

Produktbild der FR7 mit zwei Mediensteckplätzen

Zwei Mediensteckplätze für CFexpress Typ A / SDXC 

Die Kamera ist mit zwei Mediensteckplätzen ausgestattet, die CFexpress Typ A-Speicherkarten und SDXC-Speicherkarten unterstützen. Mit Unterstützung für die neuesten VPG400 CFexpress-Karten Typ A von Sony profitieren Sie außerdem von der kontinuierlichen Aufnahmeleistung für Aufnahmen mit hohen Bit- und Bildwiederholraten.

Produktbild der mitgelieferten Fernbedienung

Infrarot-Fernbedienung

Die FR7 ist mit einer Infrarot-Fernbedienung ausgestattet, die für die Steuerung von Schwenken/Neigen/Zoomen, Fokus, Aufnahme, Wiedergabe, Standby und anderen Kamerafunktionen bzw. -einstellungen verwendet werden kann. 

Logos von kompatiblen Streaming-Protokollen

RTSP/NDI|HX/SRT IP-Streaming 

Mit RTSP-Streaming kann die Videoausgabe von einer Kamera auf bis zu fünf Anzeigen gleichzeitig verteilt werden. SRT bietet eine qualitativ hochwertige Videoübertragung mit geringer Latenz selbst bei instabilen Netzwerkbedingungen. NDI|HX ermöglicht die Netzwerkverbindung mit NDI-kompatiblen Geräten wie Schaltpulten und Medienservern und unterstützt eine effiziente Live-Videoproduktion über Internetprotokolle.  

Produktbild des TC IN-Anschlusses

TC IN-Anschluss

Der Zeitcode zur Synchronisierung wird von einem externen Gerät empfangen. 

Produktbild der FR7 mit dem Anschluss „Option“

Optionsanschluss 

Der Optionsanschluss koordiniert die Signale der Kontrollleuchte mit einem externen Gerät. 

Produktbild des GENLOCK Anschlusses

Synchronisierung mit externen Geräten (Genlock) 

Empfängt Synchronisierungssignale von einem externen Gerät zur Verwendung bei Einrichtungen mit mehreren Kameras. 

Abbildung von PoE++

PoE++ 

Die FR7 kann mit einem externen PoE++ (Power over Ethernet Plus Plus) Gerät über ein Standard-Netzwerkkabel (CAT5e oder höher) betrieben werden, sodass kein separates Stromversorgungskabel nötig ist.  [1] Netzwerktaste [2] FR7 [3] Daten [4] Ein/Aus

Kompatibel mit iMovie & Final Cut Pro X

Kompatibel mit iMovie & Final Cut Pro X

Dieses Produkt ist kompatibel mit Final Cut Pro X und iMovie