Zum Inhalt springen

Kann Musik beim Schlafen helfen?

3 Beispiele, wie Musik Ihre Schlafqualität verbessern kann

Hektik schein unseren Alltag zu bestimmen. Neben dem Beantworten von E-Mails, eiligen Erledigungen, Aktualisierungen auf Instagram im 10-Minuten-Takt und der Organisation unseres Privatlebens kann es schwerfallen, einfach abzuschalten und zu entspannen, selbst zur Schlafenszeit. 

Laut einer Studie des National Institute of Neurological Disorders and Stroke leben geschätzt 40 Millionen Amerikaner mit chronischen Schlafstörungen und 20 Millionen haben zeitweise Schlafprobleme.

Was können Sie also für einen erholsameren Schlaf tun?  

Wenn Schäfchen zählen Ihnen nicht hilft, in den Schlaf zu finden, versuchen Sie es mit entspannender Musik. Beruhigende Melodien kurz vor dem Schlafengehen können Ihnen helfen, schneller einzuschlafen, nachts weniger häufig aufzuwachen und sich morgens ausgeruhter zu fühlen. Sie sind sich noch nicht sicher, ob Musik wirklich helfen kann? Hier finden Sie drei Beispiele dafür, wie Musik nachweislich zur Verbesserung der Schlafqualität beiträgt. 

1. Musik senkt Ihre Herzfrequenz 

Wussten Sie, dass Musik sich direkt auf Ihren Körper auswirkt? Laut einer im Online-Peer-Review-Journal PLOS ONE veröffentlichten Studie, kann Musik Ihre Herzfrequenz senken und Ihre Atmung verlangsamen. Hören Sie langsame, beruhigende Stücke aus dem Bereich Klassik, Jazz und Folk mit einem Rhythmus von 60 bis 80 BPM. Ähnlich wie die Meditation verlangsamt Musik die Aktivität des Nervensystems, was hilft, Stress abzubauen und den Blutdruck zu senken. Darüber hinaus kann beruhigende Musik Menschen mit Schlafstörungen helfen, indem sie das Stresshormon Noradrenalin reduziert. 

Suchen Sie Inspiration für eine Schlafmusik-Playlist? Spotify hat unter seinen Benutzern eine Umfrage zu den 20 beliebtesten Einschlaf-Songs durchgeführt und herausgefunden, dass der britische Sänger Ed Sheeran am liebsten zum Einschlafen gehört wird. „Thinking Out Loud“ ist der am meisten wiedergegebene Titel in den USA und weltweit Teil von 2,8 Millionen Playlists zum Thema Schlaf. Andere Künstler an der Spitze der Liste sind Sam Smith („Stay With Me“) und Ellie Goulding („Love Me Like You Do“). 

„Thinking Out Loud“

Interpret: Ed Sheeran

„Stay With Me“

Künstler: Sam Smith

„Love Me Like You Do“ (aus „Fifty Shades of Grey“) 

Künstler: Ellie Goulding

2. Musik setzt Wohlfühl-Botenstoffe in Ihrem Gehirn frei

Wenn wir unser Bedürfnis nach Schlaf oder Nahrung befriedigen, setzt unser Gehirn Dopamin frei, einen Wohlfühl-Botenstoff, der mit Gefühlen wie Genuss und Belohnung einhergeht. Derselbe Stoff wird beim Hören von Musik freigesetzt.

Forscher an der McGill University in Kanada führten eine Studie durch, in der die Gehirne von acht Probanden über drei Sitzungen hinweg beim Musikhören überwacht wurden. Die Ergebnisse zeigten, dass in den Momenten höchster emotionaler Erregung bei den Musik hörenden Probanden Dopamin freigesetzt wurde. 

Eine andere Studie von Neurowissenschaftler Tsutomu Ōhashi deckte auf, dass Menschen zwar keinen Ultraschall (Frequenzen über 20 kHz) hören können, Musik mit hohen Frequenzen aber eine starke Wirkung auf das Gehirn hat und als angenehmer empfunden wird als niedrigere Frequenzen. Dieses Phänomen wird hypersonischer Effekt genannt. Ōhashis Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass das Hören von High-Resolution Audio sogar Ihre Hirnwellentätigkeit erhöhen und Sie glücklicher machen kann.  

Letztlich gilt: Wenn es Ihnen emotional und physisch gut geht, können Sie besser abschalten und denken vor dem Schlafengehen nicht an Ihre lange To-do-Liste. Die richtige Stimmung ist wichtig, um Entspannung und einen erholsamen Schlaf zu finden. 

3. Musik blendet Störgeräusche aus

Plötzliche laute Geräusche, die die gewohnten Umgebungsgeräusche übertönen, können Ihrem REM-Schlaf stören. Vorhersehbare, vertraute Musik kann Ihnen helfen, störende Hintergrundgeräusche auszublenden, was für einen guten Schlaf entscheidend ist. Musik ist regelmäßig und rhythmisch im Gegensatz zum unregelmäßigeren, schrofferen Klang von lauten TV-Sendungen, Verkehrslärm oder bellenden Hunden. Beachten sie, dass Musik besser bei Menschen wirkt, die an Melodien zum Einschlafen gewöhnt sind. 

Die besten Kopfhörer zum Schlafen

Nachdem Sie jetzt wissen, wie Musik Ihre Schlafqualität verbessern kann, sollten Sie im nächsten Schritt Kopfhörer finden, die zu Ihren Schlafgewohnheiten passen. Sie sollten ein kabelloses Modell wählen, um sich nachts nicht im Kabel zu verheddern. Außerdem müssen die Ohrmuscheln bequem sein, da Sie sie mehrere Stunden lang tragen werden. 

Die MDR-1ABT Bluetooth® Kopfhörer von Sony sind eine kabellose Option, die die perfekte Balance zwischen Komfort und erstklassiger Klangqualität bietet. Die druckentlastenden weichen Leder-Ohrmuscheln schmiegen sich eng und angenehm an Ihre Ohren an. Und wenn Sie Klangqualität der Extraklasse suchen, ist dies die beste Wahl. Diese Kopfhörer sind optimiert für Bluetooth® Streaming in High-Resolution Audio-Qualität. Der Bluetooth® LDAC Codec unterstützt Bitraten, die bis zu drei Mal höher sind als bei Bluetooth® Streaming üblich, Abtastraten von 96 kHz und eine effizientere Kodierung für kabellosen Hörgenuss in CD-Qualität.

Das Beste an diesen Kopfhörern ist das Tastsensorbedienfeld. Berühren Sie zum Beenden oder Wiedergeben von Titeln einfach die Ohrpolster, durch Wischen von links und rechts gelangen Sie zum vorherigen oder nächsten Titel, pausieren Sie zum Durchsuchen, oder wischen Sie zum Anpassen der Lautstärke nach oben und unten. Die Steuerung der Musik ist so bequem wie nie, besonders wenn man gemütlich im Bett liegt.  

Ein weiterer Vorteil sind die ergonomischen 3D-Ohrmuscheln der MDR-1ABT Kopfhörer, die dafür sorgen, dass die Musik drinnen und Störgeräusche draußen bleiben. So stören Sie keine leichten Schläfer in der Nähe und schlafen selbst gut. 

Neben dem Hören der richtigen Musik sind auch gute Schlafgewohnheiten wichtig. Denken Sie daran, den Koffein- und Alkoholgenuss zu reduzieren, das Licht am Abend zu dimmen, regelmäßige Schlafenszeiten einzuhalten und mindestens 90 Minuten vor dem Zubettgehen keine elektronischen Geräte mehr zu nutzen, die blaues Licht abgeben (Smartphones, Tablets, Laptops etc.).

Jetzt, da Sie eine Playlist mit Schlafmusik und die richtigen Gadgets für die Schlafenszeit parat haben, können Sie sich entspannt im bequemen Pyjama ins Bett kuscheln und bei ruhiger, entspannender Musik einschlafen. 

Neue Artikel zu den Themen Musik und Leben

Musik und Leben: Trends und Neuigkeiten für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.