Alpha Universe-Geschichte im Detail

Die Kunst der Geduld

Petar Sabol

„Eisvögel bezaubern mich seit 2013“, erklärt der Tier- und Naturexperte Petar Sabol. „Zuerst habe ich sie nur beobachtet – an einem Teich in der Nähe des Dorfes Mala Subotica in Kroatien. Dann habe ich gelernt, wie ich sie mit der Kamera einfangen kann.“

Petars Hingabe und technisches Können zeigen sich in seinen Fotos. Wie für jeden großartigen Tierfotograf steht die Arbeit in der Natur für ihn im Mittelpunkt, er braucht jedoch auch Werkzeuge, auf die er sich verlassen kann. Er verwendete Alpha Kameras und Objektive von Anfang an und fotografiert jetzt mit einer α7R IV.

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Ein Eisvogel sitzt auf einem kahlen Ast mit einem Fisch im Schnabel

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 200–600 mm f/5,6–6,3 G OSS | 1/160 Sek. @ f/9.0, ISO 1600

Petar fotografiert die Eisvögel, wenn sie sich im Winter an kleinen Teichen, Seen und Kanälen versammeln, um Nahrung zu finden. Er ist dabei besonders von den Farben und der Bewegung der Vögel fasziniert. „Sie sind wirklich unglaubliche Motive“, erklärt er, „denn ihre Farben können sich je nach Blickwinkel und Licht von dunkelblau über blaugrün bis hin zu türkis verändern. Sie sind auch wegen ihres Jagdstils interessant … ihre Bewegungslosigkeit und ihre Präzision beim Tauchen. Allein sie zu beobachten ist schon beeindruckend, sie zu fotografieren ist jedoch etwas ganz anderes.“

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Ein Eisvogel taucht aus dem Wasser auf mit einem kleinen Fisch im Schnabel

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 135 mm f/1,8 GM | 1/5000 Sek. @ f/6.3, ISO 2000

Das schimmernde Gefieder der Eisvögel wird durch den hochauflösenden Sensor der α7R IV genau erfasst und selbst die kleinste Einzelheit jeder Feder ist deutlich sichtbar. Aber all diese Pixel nutzen natürlich überhaupt nichts, wenn der Vogel auf dem Bild verschwommen oder zu klein dargestellt wird. Petar geht diese Aufgabe an, indem er den richtigen AF-Modus und geeignete Objektive auswählt. Er sorgt dafür, dass das Motiv das Bild ausfüllt und stellt sicher, dass er sein Motiv aus Augenhöhe fotografiert und dass es sich perfekt vom seidenglatten, defokussierten Hintergrund abhebt.

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Ein Eisvogel mit einer leuchtend orangefarbenen Brust sitzt ruhig mit einem Fisch im Schnabel da

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 200–600 mm f/5,6–6,3 G OSS | 1/25 Sek. @ f/10.0, ISO 1600

„Die Bildkomposition ist mir wichtig“, erklärt er. „Obwohl die α7R IV einen Sensor hat, mit dem Sie einen riesigen Bereich ausschneiden können, nutze ich gerne alles, wenn ich kann.“

Für viele Vogelaufnahmen werden sehr lange Teleobjektive verwendet. Petar bevorzugt jedoch oft mittlere Teleobjektive wie beispielsweise das FE 70–200 mm f/2,8 GM OSS oder das FE 135 mm f/1,8 GM. Er verlässt sich auf sein Geschicklichkeit, um nahe genug an die Vögel heranzukommen. „Besonders bei Tauchaufnahmen muss ich sehr nahe an der Wasserlinie arbeiten“, erklärt er. „Als ich das mit Superteleobjektiven versuchte, fand ich es mühsamer, den Vögeln zu folgen, da sie sich beim Tauchen so schnell bewegten. Je länger das Objektiv außerdem ist, umso genauer wird jede Bewegung aufgenommen, sodass es schwieriger ist, den Eisvogel im Fokus zu behalten. Wenn Sie jedoch nah genug an die Tiere herankommen und Geduld haben, können Sie sogar mit einem kurzen Teleobjektiv für Porträtaufnahmen wie dem 85-mm-Objektiv fotografieren.“

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Ein grüner Eisvogel sitzt in der Sonne auf einem Ast mit seinem Fang im Schnabel

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 200–600 mm f/5,6–6,3 G OSS | 1/500 Sek. @ f/9.0, ISO 250

„Geduld ist die Grundvoraussetzung“, fährt Petar fort. „Nicht nur zum Zeitpunkt der Aufnahme – Sie müssen jeden Tag zurückkehren und wirklich Zeit in das Motiv investieren. Sie brauchen ein gutes Versteck und eine gute Tarnung. So ist es einfacher, näher an die Tiere heranzukommen, ohne sie zu stören. Manchmal warte ich mehrere Stunden in meinem Versteck, bis sie sich zeigen, oder ich sehe sie überhaupt nicht. Manchmal passiert auch genau das Gegenteil – sobald ich mich in meinem Versteck befinde, kommen sie mir ganz nah.“

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Ein orangefarbener Eisvogel verspeist seinen Fang, während er auf einem Ast sitzt

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 135 mm f/1,8 GM | 1/1000 Sek. @ f/1.8, ISO 500

Wenn sich dann eine Gelegenheit ergibt, hat die α7R IV mehrere wichtige Modi, um sicherzustellen, dass Petar die Fotos aufnehmen kann, auf die er gewartet hat. „Der geräuschlose Verschluss ist ein Muss, um das Motiv nicht zu stören oder zu vertreiben“, meint er. „Bei Aufnahmen in AF-C richte ich einen kleinen Fokuspunkt auf das Motiv und verfolge es mit dem Echtzeit-Nachführungsmodus. Das funktioniert so schnell und präzise, dass ich mich immer auf eine optimale Fokuseinstellung verlassen kann, auch wenn ich mit weit geöffneter Linse fotografiere. Damit ich die Form des Vogel beim Eintauchen perfekt treffe und mir kein Wasserspritzer entgeht, fotografiere ich immer mit 10 fps. Ich weiß, dass die Qualität vorhanden ist, um die ISO-Werte hoch zu halten und ein scharfes Bild des Motivs aufzunehmen. Deshalb fotografiere ich oft mit 1600, 3200 oder mehr. Mit einer geringeren Geschwindigkeit fotografiere ich nur, wenn der Vogel entspannt auf einem Ast sitzt – dann kann ich mich auch entspannen.“

Petar Sabol Sony Alpha 7RM4 Nahaufnahme eines Eisvogels mit orangefarbener Brust und durchdringenden schwarzen Augen

© Petar Sabol | Sony α7R IV + FE 200–600 mm f/5,6–6,3 G OSS | 1/60 Sek. @ f/10.0, ISO 640

Wie schneidet die α7R IV unter Berücksichtigung all dieser Vorteile also im Vergleich zu dem Sony Kit ab, das er vorher benutzt hat?
<
„Jede neue Kamera bringt eine Verbesserung mit sich, die mir neue Möglichkeiten zum Fotografieren eröffnet“, meint er. „Das bezieht sich nicht nur auf die Bildqualität, die ISO-Leistung und den Dynamikbereich, sondern auch auf Dinge, die mir wirklich helfen, auf Motive zu reagieren. Beispielsweise eine große Anzahl von AF-Punkten, verbesserte Fokusnachführungsmodi, geräuschlose Aufnahmen und die SteadyShot-Bildstabilisierung.“

Petars Gesamturteil? „Es macht sehr viel Spaß, mit so einer Kamera zu arbeiten.“

Produkte im Fokus

ILCE-7RM4

Alpha 7R IV 35-mm-Vollbildkamera mit 61,0 MP

ILCE-7RM4

SEL135F18GM

FE 135mm F1.8 GM

SEL135F18GM

SEL200600G

FE 200–600 mm F5,6–6,3 G OSS

SEL200600G

Ähnliche Beiträge

Petar Sabol
Alpha Universe

Petar Sabol

Kroatien

„Ich versuche stets, meine Bilder noch besser zu machen – egal wie lange es dauert und wie viel Aufwand erforderlich ist. Alle Faktoren müssen stimmen: das Licht, die Komposition, der richtige Moment, eine packende Geschichte und technische Perfektion. So kann ich die Grenzen weiter verschieben und den Schaffensprozess vollauf genießen.“

Profil anzeigen


x