Stadt der Geschichten

Murat Pulat

Die geschichtsträchtige Stadt Istanbul bedeutet für jeden etwas anderes. Es ist die größte Stadt in Europa – und die einzige, die sich über zwei Kontinente erstreckt. Sie ist eine kosmopolitische Mischung verschiedener Kulturen, die sich im Laufe von Jahrtausenden des Handels, der Bildung und der Religion herauskristallisiert haben. Aber für den Fotografen Murat Pulat bedeutet die Stadt etwas anderes: Hoffnung.

„Zum Studieren kam ich von Ankara nach Istanbul“, erklärt er. „Ich wollte meinen Abschluss machen und hier leben. Damals dachte ich immer, ich würde meinen Lebensunterhalt hier verdienen. Das war mein Traum und ich sehe diesen Traum, diese Hoffnung, in so vielen anderen Menschen, die ich treffe.“

Murat Pulat Sony Alpha 7R III Frau mit einem großen Hund auf dem Schoß sitzt in einem Friseurstuhl und lässt sich die Haare schneiden

© Murat Pulat | Sony α7R III + FE 24–70 mm f/2.8 GM | 1/60 Sek. @ f/3.2, ISO 400

Es sind diese anderen Menschen, die Murat Pulats Projekt „City of Hope“ inspirierten. Das Projekt dreht sich in erster Linie um Istanbul, spiegelt aber das Leben in allen Städten wider. Es besteht aus einer Reihe von Porträts und Schnappschüssen, die all die Menschen zeigen, die das Stadtleben verführt und inspiriert. Die zeigen, wie sie vom Stadtleben profitieren oder wie es sie niederdrückt.

„Ich war schon immer unterwegs und habe fotografiert“, erklärt er. „Aber das war nicht genug, ich wollte mehr über das Leben der Menschen erfahren und meine Neugier befriedigen. Also fotografierte ich in der gesamten Stadt: Büroangestellte, Ladenbesitzer, die Obdachlosen an verlassenen Orten und Demonstranten auf Paraden. ‚City of Hope‘ ist eine Art Flickenteppich aus all diesen Geschichten.“

 

Murat Pulat Sony Alpha 7 II Ein Schuster sitzt da und reibt Schuhcreme in einen Schuh, während ein alter Mann durch das Fenster blickt

© Murat Pulat | Sony α7 II + FE 24–70 mm f/4 ZA OSS | 1/320 Sek. @ f/5.6, ISO 1600

„Eines ist allerdings sicher: Es ist nicht einfach, in einer großen Stadt die Hoffnung nicht zu verlieren. All diese Menschen haben Hoffnung, wenn sie hierher kommen. Sie möchten etwas sein – mächtig, reich oder vielleicht einfach nur frei. Aber zu viele von ihnen verlieren das Spiel, denn die Chancen sind so gering. Die meisten haben keinen Erfolg.“ 

Um die „City of Hope“ einzufangen, wechselt Murat Pulat von einer α7 II zu einer α7R III. Dabei merkt er schnell, wie revolutionär und richtungsweisend die Auflösung und die Bildqualität sind.

Murat Pulat Sony Alpha 7R III Junge zieht eine Karre auf einer Straße in Istanbul

© Murat Pulat | Sony α7R III + FE 24–70 mm f/2.8 GM | 1/640 Sek. @ f/2.8, ISO 800

Murat Pulat Sony Alpha 7R III Obdachlose Person liegt auf einem Bett aus Kartons in den Straßen von Istanbul

© Murat Pulat | Sony α7 II + FE 24–70 mm f/4 ZA OSS | 1/5000 Sek. @ f/6.3, ISO 400

„Ich kenne viele Leute, die hierher gekommen sind, gute Menschen und gute Arbeiter, aber sie müssen jetzt auf der Straße leben. Es regnet und es ist kalt und ich kann ihnen nicht helfen. Ich mache Fotos, spreche mit ihnen, verbringe Zeit mit ihnen, aber ich kann zurück in mein Leben und sie können das nicht. Ich bin ein Beobachter und das ist manchmal ziemlich hart.“

Das Autofokussystem der α7R III hat auch die Arbeitsweise von Murat Pulat revolutioniert, denn „noch vor zehn Jahren hätte ich dieses Projekt nicht durchführen können, da Kameras nicht so funktionierten, wie es für meine Arbeit erforderlich ist.“

Murat Pulat Sony Alpha 7R III Frau steht am Hafen von Istanbul mit einem Strauß Rosen in der Hand

© Murat Pulat | Sony α7R III + FE 24–70 mm f/2.8 GM | 1/640 Sek. @ f/7.1, ISO 200

Mit dem Autofokus mit Augenerkennung, so erklärt er, „reicht nur ein Tastendruck und ich weiß, dass der Fokus auf dem Motiv fixiert ist. Das ist sehr wichtig, denn wenn ich mithilfe des Autofokuspunkts die Augen suche, dann fokussiere und erneut ausrichte, kostet mich das Zeit und ich könnte den richtigen Moment verpassen. Es ist einfach ein Aspekt – ein technischer Aspekt – weniger, über den ich mir Gedanken machen muss. Ich weiß, dass das Bild jedes Mal scharf ist, selbst beim Fotografieren mit offener Blende. Das gibt mir die Freiheit, kreativ zu sein.“ Aufbau und Größe der α7R III haben auch Murat Pulat beeindruckt. Dadurch bekommt er die Bilder, die er braucht, bei allen Wetterbedingungen und ohne das Gewicht einer DSLR oder einer Mittelformatkamera. „Wenn man so fotografiert wie ich, auf der Straße, muss die Kamera auf Regen oder Schnee vorbereitet sein, und das ist sie. Außerdem ist die Größe perfekt, insbesondere, wenn man kleine Objektive wie das FE 35 mm f/2.8 verwendet. So können Sie fast unsichtbar sein.“

Murat Pulat Sony Alpha 7R III Junge mit einem schwarzen Vogel in der Hand, auf einer Schachtel sitzend, in den Straßen von Istanbul

© Murat Pulat | Sony α7R III + FE 24–70 mm f/2.8 GM | 1/5000 Sek. @ f/8.0, ISO 640

„Ich bin nicht fertig. Es wird noch ein paar Jahre dauern, denn ich möchte mehr Bilder machen, insbesondere von denen, die die wahren Gewinner sind – die, die bekommen, was sie möchten. Aber Gewinner sind schwieriger zu finden und manchmal liegt das daran, dass sie nicht wissen, dass sie gewinnen. So viele Leute haben sich in ihrem eigenen Streben nach immer mehr verstrickt, sodass sich ihre Wünsche gar nicht erfüllen können. Wir müssen unser Leben vereinfachen und erkennen, dass Erfolg nicht das ist, was wir im Fernsehen und in den Magazinen sehen. Wir als Gesellschaft müssen lernen, dass alle Menschen ein Talent haben, dass alle Fähigkeiten haben und jeder wertvoll ist. Vielleicht ist das meine größte Hoffnung.“

Produkte in diesem Artikel

ILCE-7RM3

α7R III 35-mm-Vollformatkamera mit Autofokus

ILCE-7RM3

ILCE-7M2

α7 II E-Mount-Kamera mit Vollformatsensor

ILCE-7M2

SEL2470GM

FE 24–70 mm F2,8 GM

SEL2470GM

SEL2470Z

Vario-Tessar® T* FE 24–70 mm F4 ZA OSS

SEL2470Z

Verwandte Artikel

Murat Pulat
Alpha Universe

Murat Pulat

Türkei

„Was wir sehen, ist im Allgemeinen nicht das, was da draußen ist. Man muss hinter die Kulissen blicken.“

Profil anzeigen


x