Skip to main content (Press Enter)
 

FAQ rund um XAVC

Alle Antworten zum neuen Aufzeichnungsformat von Sony

FAQ rund um XAVC

Was ist XAVC? Können Sie uns dieses Format näher erläutern?

XAVC ist mehr als nur ein Format. Es ist der Schlüssel von Sony zur 4K-Welt für Profis und Verbraucher. Das Format demonstriert, wie Sony der gesamten Branche Innovationen jenseits von HD liefert.

Welchen Zweck erfüllt Sony XAVC hauptsächlich?

XAVC verwirklicht die Vision „Beyond HD“ von Sony und wurde entwickelt, um die Qualitätsansprüche von Spielfilmen, HDTV und Werbefilmen nach 1.080/50p zu erfüllen.

Wird XAVC aktuelle Sony Codecs ersetzen?

XAVC ist kein Ersatz, sondern eine Ergänzung bestehender Formate wie MPEG-4 SStp, MPEG-2 (praktisch das Standardformat für HDTV)

Löst XAVC MPEG4 SStP ab?

XAVC wird den Codec MPEG4 SStp nicht ersetzen. Zahlreiche bedeutende Sendeanstalten auf der ganzen Welt nutzen MPEG4 SStP, beispielsweise im Bandformat HDCAM-SR zum Programmaustausch, für das Mastering und die Archivierung. Die Bildqualität ist nahezu verlustfrei und viele betrachten die HDCAM-SR-Qualität als nicht von der ursprünglichen Bandaufnahme unterscheidbar. SStP bleibt weiterhin als Referenz-Codec für das Mastering bestehen.

In den vergangenen Jahren hat Sony intensiv die Vorteile von MPEG2 50 Mbit/s beworben. Warum dann einen neuen Codec einführen?

Das Hauptziel bei der Einführung des XAVC-Formats besteht im Bereitstellen eines kostengünstigen Digital-Imaging-Systems für 4K-Inhalte und Inhalte mit hoher Bildwechselfrequenz. Die Entwicklung des XAVC-Formats begann zunächst auf der Grundlage eines 4K-Codecs. Ein Großteil der Eigenschaften von XAVC ist jedoch auch auf HDTV anwendbar und das Format stellt eine sinnvolle Ergänzung vorhandener Codecs wie MPEG2 und MPEG4 SStP dar. Einerseits bietet XAVC eine bessere bzw. gleichwertige Bildqualität im Vergleich zu MPEG-2. Grund hierfür sind die 10-Bit-Abtastrate und eine fortschrittliche Komprimierungstechnologie. Andererseits bietet MPEG-2 eine bessere Effizienz im Vergleich zu XAVC, da es ein kleineres Dateiformat aufweist und eine geringere Verarbeitungsleistung erfordert. Aus diesem Grund ist und bleibt das Format MPEG2 50 Mbit/s der faktische Standard für die Nachrichten- und Mainstreamproduktion in HDTV-Qualität.

Warum nicht einfach ein vorhandenes Format verwenden?

Keines der bestehenden Formate bietet eine wirksame Lösung für Anforderungen, die über die Qualität von HD 1.080/50 Mbit/s hinausgehen.

Worin liegen die Unterschiede zwischen XAVC und AVCHD?

Das XAVC-Format unterstützt verschiedene Abtastraten (4K/HD, 4:4:4/4:2:2/4:2:0 und 12/10/8-Bit), die eine Vielzahl an Anwendungen für Endkunden und den professionellen Einsatz abdecken: von 4K-Produktionen bis hin zum Online-Streaming und Bildgebungsanwendungen für den Endverbraucher. Im Gegensatz dazu ist AVCHD auf 24 Mbit/s (1.080 50i/50i) bzw. 28 Mbit/s (1.080 50p/60p) mit 4:2:0-8-Bit-Abtastrate beschränkt und vollständig mit dem Blu-ray-Format kompatibel. XAVC und AVCHD verwenden die gleiche Komprimierungstechnologie (MPEG-4 AVC/H.264); sie sind jedoch nicht untereinander kompatibel.

Was ist XAVC S?

XAVC S ist ein Unterformat, das viele der hochwertigen Methoden und Technologien von XAVC nutzt, jedoch für Consumer-Produkte und -Workflows gedacht ist. Es unterstützt ausschließlich die 3.840 x 2.160-Pixelversion von 4K, die als Quad Full HD, QFHD, UltraHDTV oder UHDTV bekannt ist. XAVC S ist ein „leichterer“ Codec mit Long GOP-Komprimierung und relativ kleinen Dateigrößen. XAVC S nutzt ebenfalls den .MP4-Wrapper, um höhere Kompatibilität bei Consumer-Workflows zu bieten.

Welche Produkte unterstützen XAVC?

Die ersten Produkte für XAVC waren die modularen Camcorder PMW-F5 und PMW-F55. Sie wurden auf die Aufnahme in XAVC Intra Frame ausgelegt und speziell für die digitale Filmproduktion entwickelt. Seitdem hat Sony eine große Vielfalt neuer Camcorder und Zubehörprodukte eingeführt, die sowohl Intra Frame als auch Long GOP XAVC bieten und damit jedes Produktionsszenario von der High-End-Filmproduktion bis zu allgemeinen Broadcast-, Industrie- und Consumer-Anwendungen abdeckt.

Können XAVC-Produkte nur in XAVC aufzeichnen?

Alle XAVC-Produkte sind auf mehrere Codecs ausgelegt und in der Lage, zwischen dem neuen XAVC-Format und älteren Codecs zu wechseln. Welche Codecs ein Produkt unterstützt, hängt von seinem Zielmarkt ab. Dieses Konzept bietet Kameraleuten eine große Auswahl sowie die Möglichkeit, sich neben konventionellen Aufnahmen auch an modernen Produktionsszenarien jenseits von HD zu versuchen.

Warum wird nicht RAW als standardmäßiger Codec für 4K verwendet?

XAVC wurde speziell für mittlere Datenraten und hohe Bildwechselfrequenzen entwickelt (50p Bildwechselfrequenz, 50p und 4K). Der weitverbreitete MXF-Wrapper ermöglicht den Einsatz bei konventionellen Produktionsworkflows. RAW zeichnet alle Daten des Kamerasensors auf und erreicht somit höchste Qualität, das aber bei einer sehr hohen Datenrate und als nicht austauschbares Format. RAW ist bei jeder RAW-fähigen Kamera anders und immer an den jeweiligen Kamerasensor gebunden. Mit RAW verfügen Sie in einem schweren Postproduktionsprozess über uneingeschränkte Flexibilität.

Wie konsistent ist der XAVC-Wrapper im Vergleich zu bestehenden MXF-Formaten von Sony?

Er ist identisch mit den aktuellen MPEG2- und MPEG4 SStP-MXF-OP-1a-Dateien und eignet sich damit ideal für die Dateibereitstellung und den Serverbetrieb.

Welches Schnittsoftwarepaket unterstützt natives XAVC-Editing?

Sony führt aktiv Gespräche mit führenden Herstellern nonlinearer Schnittsysteme und anderer Anwendungen für die Postproduktion. XAVC ist ein offenes Format. Ein Lizenzierungsprogramm soll anderen Herstellern aus dem Fernseh- und Produktionssegment die Entwicklung eigener hochwertiger Produkte mit hohen Bildwechselfrequenzen ermöglichen.

Eine vollständige Liste von Produkten mit XAVC finden Sie im XAVC Workflow Guide [5 MB, PDF].

Weitere Informationen

Einen Service für Hersteller und Dienstleistungsanbieter, die an einer Bereitstellung des XAVC-Formats interessiert sind, finden Sie auf folgender Website www.xavc-info.org

„XAVC“ und das „XAVC“ Logo sind eingetragene Marken der Sony Corporation.